Sonntag, 2. Dezember 2018

Sonntags-Bildla

Da brennen die Handys durch die Augsburger Kantine: Benjamin von Stuckrad-Barre war da, nüchtern.
Er baute eine schöne Textzeile von Brecht in seine Lesung ein. Einer hat sie erraten, war was mit der Wolke am Himmel, und gewann ein signiertes Buch.
Schon gewusst? Es gibt Nikolausäpfel! Wo? Na, auf dem Augsburger Stadtmarkt. Wieso die so heißen?
Weil sie sich dann besser und sauteuer verkaufen lassen?
Nein, weil sie aussehen wie die Laus von einem Niko, oder?

Passende Weihnachtsdeko im Schaufenster, gleich neben dem Christkindlesmarkt?
Also, liebe Ruth, wer fürchtet sich denn vor ein paarhundert Besoffenen auf dem Glühmarkt auf dem Rathausplatz?
Da haben wir viel brutalere Plätze!
(Gesehen bei Ruth Moser Moden, Ph.-Welster-Str. 5)

Augsburg-Plan der Marktkaufleute am Kö: Wo haben sie den Kö gelassen?
Heutzutage fahren auch die Metzger schicke Autos.
Exklusiv-Tipp für unsere verarmten ASZ-Leser:
Kostenlose Sahen Herinfilets mit Gurke und Apfel.
Ganz schell hin zur Kühltruhe bei REWE am Hauptbahnhof im Helios-Center.
Naja, zuerst mal zahlen an der Kasse, aber übers Internet sollen wir das Geld zurückbekommen.
Augsburg-Marketing mit Super-Idee:
Adventskalender am Boden. Aber wann soll der Deckel geöffnet werden?
Am 17 oder 02 Dezember - oder gar erst am 17.02.?

Gehören wir nicht dazu: Wir sind ja Internet-Suchties.
(Gesehen bei Keks, Handgemachtes, Karlstr. 11)