Samstag, 21. August 2010

Semmel-Kurt hetzt seine Parkpiraten los! Böhms Truppe muss durch Semmel-Taste fehlende Parksündergelder wieder reinholen, egal wie ...

Gefühlte falsche Parkzeit bringt abkassierten Friedenslauf-Organisator Brabetz mächtig auf die Palme!
Bild: Der Beweis! Augsburgs Park-Piraten haben eine Minute zu früh abgezockt! Wie oft machen sie das? Ist das Absicht? Ist das die Sicherheit, von der Ordnungsreferent Böhm spricht?

* Hat Augsburgs OB Grübl-Schmalz wieder mal wieder seine gefühlte Ehrlichkeit und Kompetenz voll ausgespielt? Hat er den Ordnungsreferenten Böhm, einen ehemaligen Polizisten, wirklich damit beauftragt irgendwie die fehlenden Parksünder-Kohle reinzuholen? Durch die von Grübl-Schmalz eingeführte Semmeltaste, ein Wahlkampf-Geschenk, gingen hundertausende von Euro für die Stadt Augsburg verloren.


Werden von Böhms Park-Piraten jetzt auch korrekt Parkende abgezockt?

* Ausgerechnet einen verdienten Augsbürger wie Florian Brabetz, den Mit-Organisator des Augsburger Friedenslaufes, haben Böhms Park-Geier erwischt. Doch die blauen Park-Piraten hatten mir ihrem neuesten Abzock-Trick kein Glück!

* Florian Brabetz meint: "Das ist kein Fake, mein Parkzettel. Ich weiß, die Stadt Augsburg braucht Einnahmen von den Falschparkern, aber eine Minute VOR Ablauf der Zeit???"


 * Er bemerkte nämlich, durch einen zweifelnden Blick auf seinen Parkzettel, dass er völlig richtig parkte und korrekt bezahlt hatte. Die Park-Piraten hatten einfach übersehen, dass Brabetz noch eine weitere Minute hätte parken dürfen.

* S. Chlaumair: "Wenn das jetzt bei allen Parkern in Augsburg so gemacht wird, dann könnten die Park-Geier von Böhm und Grübl-Schmalz natürlich die durch die Gratis-Semmeltaste fehlenden Gelder ziemlich schnell wieder herin haben."

* Augsburgs Stadtrat Volker Ullrich ist über Böhms Park-Piraten empört: "Schon wieder fällt das Referat eines Herrn Böhm unangenehm auf...."

* Florian Meinhardt: "Das kommt davon wenn man frustrierte 1-Euro Jobber statt qualifizierte Arbeitskräfte einsetzt."

* Thomas Pösl: ‎"Bezahle mich. Dein Augsburg."

* Stefan Mack: "Das ist echt dreist!"

* Kreisrat Bernhard Hannemann von den Freien Wählern: "Wer einen Jeep fährt wird im Zweifel halt bestraft."

* Florian Brabetz: "Jetzt geht dann die Ochsentour durch die Behörden durch: Widerspruch einlegen, Stellung nehmen, Beweise einreichen, und dann auf "gnädige" Einstellung des Verfahrens hoffen. So funktioniert Staatsbürgertum."


Bild: Florian Brabetz fährt gerne ungewöhnliche Fahrzeuge, aber er wehrt sich nun gegen die ungerechte Abzockerei durch Augsburgs blaue Park-Piraten.

P.S.: Unser jüdischer Kleiderbügle grinst: "Lieber Florian Brabetz, das geht doch viel einfacher, Sie wissen doch, dass unser OB Grübl-Schmalz immer Zeit für seine Augsburger hat. Zeigen Sie ihm den dubiosen Zettel und er wird das für Sie gerne erledigen! Wer will sich schon durch einen Betrug an seinen Bürgern bereichern?"