Montag, 29. November 2010

Jetzt Kanal beim Kö durch? Wieder Aufregung?


Foto: Was planen die beiden Stadträte Rainer Schönberg und Karl-Heinz Englet? Wir konnten die beiden umtriebiegen Augsburger Kommunal-Politiker belauschen. Nachdem kein Tunnel unter dem Augsburger Königsplatz durchgebaut werden soll, ist der Tunnel-Fan Rainer Schönberg von den Freien Wählern auf den ehemaligen Stadtrat Karl-Heinz Englet von Prost! Augsburg zugegangen.

Scheinheiligerweise meinte Schönberg zu Englet, dass es doch einer Weltkajak-Stadt wie Augsburg gut tun würde, wenn mitten durch den neuen Fugger-Boulevard eine Kajakstrecke führen würde. Für diverse Kajak-Meisterschaften. Die beiden haben vereinbart, mit Volker Schafitel einen Plan dafür auszuarbeiten.

Wenn das nicht klappt, dann drohen die drei: "Wir machen gerne ein Bürgerbegehren!"

P.S.: Karl-Heinz Englet ist nicht nur Kajak-Lobbyist, sondern war früher einer der besten Augsburger Kajak-Fahrer.

Auf der Seite von Olympia-München 1972 ist über Englet zu lesen:

"Am Abend des 25. August 1972 traf das Feuer während einer Feierstunde auf dem Königsplatz in München ein, wo es im Maximilianeum aufbewahrt wurde. Am nächsten Tag wurde es zur Eröffnungsfeier ins Olympiastadion getragen. Der 18-jährige Günter Zahn aus Passau, Deutscher Juniorenmeister über 1500 Meter, entzündete die olympische Schale, wo das Feuer 17 Tage brannte. Nach Augsburg, zu den Kanu-Wettbewerben, wurde die Flamme am 27. August gebracht, letzter Fackelträger war Karl-Heinz Englet, Weltmeister im Kanu-Slalom.