Dienstag, 27. Dezember 2011

Schweinefleischessen verursacht sexuelle Verwerflichkeit ! Isst Peter Grab auch Schweinefleisch ? Wir hoffen es nicht !




Bild: Orientalischer Sexualforscher testet mit einem Orgasmat die Perversität des Schweine-fleisches im Augsburger Schlacht- und Viehhof.


Reporter Kewil von "Politik News" schreibt auch über Augsburgs Bürgermeister Peter Grab sehr ominöse Dinge: 


"Beim Frühlingsfest des Integrationsbeirates auf dem Rathausplatz in Augsburg durfte ich Zeuge des absurden Miteinanders werden. Obligatorisch waren die Grünen vor Ort, die mit reichlich Infomaterial, u.a. für den EU-Beitritt der Türkei, auch ihren “Grünen Arbeitskreis Migration, Flucht und Menschenrechte” vorstellen durften. Unmittelbar daneben hatte die Ahmadiyya Gemeinde-ihren Stand aufgeschlagen und ebenfalls reichlich Infomaterial bereitgestellt. In einem dort erhältlichen Flyer über “Erlaubtes und Verbotenes im Islam” fand ich folgendes zu lesen vor:

"Neben dem Schaden für den Körper verursacht Schweinefleisch aber auch einen Schaden für die Seele. Jedes Nahrungsmittel beeinhaltet eine Eigenart aufgrund der Beschaffenheit, mit der es ausgestattet ist und durch die es entsteht. Das Schwein verhält sich abstoßend, insbesondere seine sexuellen Eigenheiten sind verwerflich. Das wirkt sich auf den aus der es isst…."

Kewil weiter: "Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Bühnenauftritt des dritten Bürgermeisters Peter Grab und dem Integrationsbeiratsvorsitzenden Ahmet Akcay, der selbst Mitglied im Bildungsverein der islamistischen VIKZ-Moschee Eschenhof ist."

- - -



Doku: Wahrscheinlich haben die beiden Herren, die sich auf der Augsburger Rathausplatzbühne so eng von hinten an die attraktive Frau im grünen Kleid pressen, den einen oder anderen Schweinebraten schon verdaut. 

Wir können nur hoffen, dass Augsburgs Kulturbürgermeister Peter Grab niemals Schweinefleisch essen wird. Aber wir denken, dass da auch sein Papa gut aufpasst, damit das nicht passiert. Bis jetzt wurde Peter Grab ja von seriösen Medien nur als treusorgender Ehegatte gesichtet.

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Aber wo ist der Papa von Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Grübl, der sich auch gerne bei migrantischen Wirtsleuten intergriert und daher schon mal einen Schweinebraten mit Knödel vorgesetzt bekommt?"