Samstag, 21. März 2015

Mehr Gastro in der Prachtmeile

Auch durch den Umbau des einstigen Bastelhauses an der Ecke Maxstraße/Moritzplatz beim Merkurbrunnen soll noch mehr Gastronomie in der Augsburger Prachtmeile entstehen. 

Gleich nebenan, in einem alten Gebäude, das renoviert wird, soll auch ein Lokal kommen. Aber hier gibts angeblich noch Probleme mit der Außenbestuhlung. Obwohl auch das Lokal "Sausalitos", daneben, zuerst keine Außbenbestuhlung bekommen sollte und sie jetzt doch hat, wie man sehen kann. Und sogar direkt an der Hauswand, was ja manche andere nicht dürfen. Wegen den Blinden, die sich da sonst zu Tode stürzen.


Zuerst hörten wir das Gerücht: In Augsburgs erste Eis-Diele, "Sommacal", in der Maximilianstraße, soll auch ein neues Lokal kommen: das "Picnic"! "Eatery & Café" soll es werden, das im Mai 2015 eröffnen will. Auch Catering und Events sollen gemacht werden. Jetzt werden erst mal Service-Kräfte dafür gesucht. Allerdings mussten wir jetzt hören, dass dieses "Picnic" in das frühere Bastelhaus, dann kurz Sportkleidung, das eine Spitze zum Merkurbrunnen hin bildet, hinein kommt. Das ganze Haus gehört Patrizia und die Betreiber vom "Picnic" sind Werner & Luciano vom "Barfly".

P.S.: Ins "Sommacal" gehen vielleicht die Wirte vom italienischen Lokal "Massimiliano", gegenüber, im ehemaligen Filmpalast.

Tja, Grenzenlos 2015, tschüss!


Nach vielen Gesprächen und der Prüfung von einigen Varianten hat sich das Veranstalter-Team des Augsburger Grenzenlos-Festivals schweren Herzens dafür entschieden, im Jahr 2015 kein Festival zu veranstalten.




 




Weder ein Termin im September 2015 auf dem bisherigen Gelände noch Lösungen an anderen Locations haben sich als tragfähig gezeigt. 

Die Stadtwerke haben sich stark engagiert um dem Grenzenlos-Festival trotz der anstehenden Bauarbeiten einen Termin im September anbieten zu können. Allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass es dabei zu Verzögerungen kommt, die Temperaturen sind deutlich herbstlicher und die zeitliche Lage zwischen Plärrer und Oktoberfest ist auch nicht optimal, so dass
die Veranstaltung ein zu großes Risiko darstellen würde.

Auch Überlegungen an anderen Standorten sind letztlich daran gescheitert, dass das finanzielle Risiko für die Veranstalter zu groß geblieben wäre.

Das ist wohl der wichtigste Punkt:
Ob es zukünftig wieder ein Grenzenlos-Festival gibt, hängt im Wesentlichen davon ab, wie die Umgestaltung und neue Nutzung des Gaswerk-Geländes aussieht und ob es Sponsoren gibt, die das Festival unterstützen.

Solange das unklar ist, kann es keine belastbare Planung für ein Festival geben.


Und jetzt kommst Du!