Sonntag, 5. Dezember 2010

Ehrenpräsident der AEV-Panther muss Schwanz einziehen! "Verlogene Bande im Rathaus"?

Nach Bericht in der Augsburger Skandal-Zeitung:

Der seriöse Ex-Bankier Gottfried Neumann wird aus dem Ehrenamt gedrängt! Hat sich Neumann nur im Ton, oder auch an Gribl vergriffen? War er wirklich unchristlich? Wurde Neumann zu gefährlich?

Hohe Wellen der Empörung bei den AEV/Panther-Fans:
Wer steckt hinter der gemeinen Tat?

Aber in der Sache nimmt Neumann nichts zurück. Noch stehen seine Fragen an OB Gribl nach den Verantwortlichen beim Millionenpfusch am Eisstadion verhängnisvoll in der Luft. Wird Neumann auch Gribl mit in den Abgrund reissen? Kann Neumann nun ungehindert auspacken? Wir vermuten, dass er mehr weiss, als viele denken ...


Eishockey ist ein harter und emotionsgeladener Sport. Und wer da mitmischt, der braucht eben harte Bandagen. Da musste nun auch der Ehrenpräsident der AEV-Panther, Augsburgs grossem Eishockey-Verein, wieder mal schmerzlich feststellen.

Gottfried Neumann musste vor ein paar Stunden von seinem Posten als Ehrenpräsident des Augsburger Eislauf-Vereins angeblich wegen dem Ton in einigen seiner Äusserungen gegen Gribl zurücktreten.

Dazu liess uns Neumann wissen:

"Mit meinem 2. offenen Brief an den Augsburger Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl habe ich mich im Ton vergriffen.

Ich bedauere dies, entschuldige mich und habe als persönliche Konsequenz gestern mein Ehrenamt als Ehrenpräsident des AEV niedergelegt. Von einem Ehrenpräsidenten kann man eine gewisse Vorbildfunktion erwarten, der ich mit der "Tonlage" des Briefes nicht gerecht worden bin.

Man sollte sich nicht von Emotionen leiten lassen. Alle Fans und Anhänger des AEV bitte ich, von meinem schlechten Beispiel zu lernen und es besser zu machen, dies gilt insbesondere für die Stadtratssitzung am 7. Dezember 2010.

Der Gruppierung "Bürger für das CFS" stehe ich "als Gesicht nach außen" nicht mehr zur Verfügung.

Meinen ehrenamtlicher Weg begann in Berlin als Jugendleiter der Evangelischen Kirche als ich 18 Jahre war und endet nach mehr als 50 Jahren mit meinem unchristlichen Verhalten am 02.12.2010.



Ich bedauere dies. aber der Fehler ist nun einmal passiert.

Ich wünsche den Panthern/dem AEV baldmöglichst eine ruhigere Zeit und das sie ein Curt-Frenzel-Stadion bekommen, in dem man richtig sehen kann.

Gottfried Neumann Augsburg".

Unsere ukrainische Putzfrausagt sagt dazu: "Da stecken doch sicher die Verbände der Blinden dahinter, die man immer wieder darauf anspricht, dass die das verpfuschte Stadion in Augsburg gebaut hätten."

Ein Panther-Fan meint: "Und wie das stinkt! Was ist da faul Herr Neumann? Hat da wohl "Anwalt" Gribl seine Pfoten drin? Ich verliere langsam den kompletten Glauben an Ehrlichkeit, Moral, Aufrichtigkeit. Sind wir nur noch von skrupellosen Politmafiosi umgeben? Gute Nacht Saugsburg..." Manfred L.

Ein Panther-Fan meint: "Auf der einen Seite wird gelogen und betrogen und die andere Seite zieht Konsequenzen.

Herr Neumann, wirklich, ihr Schritt ist absolut nachzuvollziehen, genauso wie ihr Brief. Wenn jeder von den Politikern soviel Anstand hätte wie sie, würden ganze Heerscharen mitwandern und genauso Konsequenzen ziehen.
Sie haben nur die Wahrheit gesagt und ich persönlich bin einfach traurig. Warum können die, die sich jetzt über eine menschliche Regung echaufieren, nicht einmal genauso konsequent wie sie sein.

Wir hatten noch nie einen Ehrenpräsidenten auf den ich so stolz war wie auf sie. Vor und nach diesem ehrlichen Brief.

Für mich sind und bleiben sie Ehrenpräsident des AEVs für immer und gerade auch für sie, lohnt es sich jetzt noch mehr zu kämpfen.

Die verlogenen Bande im Rathaus mit den inkompetenten Baupfuschern darf und wird nicht gewinnen.

Alles Gute Herr Neumann, sie sind immer einer von uns, leider konseqenter wie die Herrn Politiker." Juergen M.

Bild: Ehrlich gesagt finden wir die Sicht im neuen Augsburger Eis-Stadtion hervorragend. Wir wissen nicht, warum sich der Herr Neumann so aufregen muss.

Am Sonntag gibts was zum Schauen!


Schlittschuhlaufen vor der City-Galerie am Augsburger Vogeltor? Was hat das mit den Perlen in der Nacht zu tun? Wir laufen da mal ein paar Runden im Kreis, dann wirds uns schon einfallen.


Dieses Kind darf mit seinem Schlitten sicher einen Schneeberg, äh, Milchberg runterfahren. Schlittenfahren in Augsburg? Kein Problem, hier wimmelts ja von Bergen.



Eine beeindruckende Aktion des Augsburger Einzelhandelsverband: Wer nix zu Weihnachten kauft, dem geht es so schlimm, wie dieser Puppe in der Spitalgasse. Jawoll!


Jetzt liefert der Augsburger Pizza-Bote auch Schnee. Dann muss man in der Arschkälte nicht mehr raus und kann seinen Schneemann bequem im Wohnzimmer bauen.


Es soll in Augsburg ein paar geheime Plätze geben, wo man einen Weihnachtsmarkt besuchen kann. Wir verraten aber nix!



Jaja, der Datschi an sich, der denkt auch bei den Weihnachtseinkäufen immer praktisch.


Eine Bratwurst essen kann auch am Augsburger Christkindlesmarkt sauanstrengend sein. Warum stellen da die Würschtlabuden keinen zur Verfügung, der einem die Bratwurstsemmel vor den Mund, oder wenigstens die Einkaufstüten hält? Wir können das nicht mitansehen!


Der Schneemann vom Mittleren Graben gewann den 1. Preis beim Wettbewerb: Wer ist Augsburgs schönster Schneemann?


Mensch Eltern, die lieben Ballettmäuschen werden doch krank, wenn ihr die in der eisigen Kälte vor dem Augsburger Rathaus mit den dünnen Kleidchen herumtanzen lässt. Da müssen wir euch leider das Jugendamt auf den Hals hetzen. Weihnachten ist für euch gestrichen!