Dienstag, 16. November 2010

Theater macht Theater!



Augsburgs Theater ist in eine neue Rolle geschlüpft: als Baustelle!

Augsburgs teuerster Busen?


Das Augsburger Model Martina soll den teuersten Busen zwischen Lech und Wertach haben. In einer amerikanischen Schönheitsfarm bezahlte sie 6.000,- Dollar dafür.

Wirklich die letzten Stories von Dobler?


Franz Dobler, Augsburgs Rock'n Roll-Autor hat ein neues Buch veröffentlicht: "Letzte Stories". Es wurde in vielen Medien besprochen. Und wenn Franz Dobler in einem  Club liest, dann ist da viel Hitze und Schweiß angesagt. Also erlebenwert ... 

Erster Schnee in Augsburg! Unnatürliches Eislaufen, gibts das?


Die ersten Schneeflocken fallen auf Augsburgs Dächer und Bäume, wirbeln durch die Strassen und Gassen. Die Kinder jubeln. Der Winter kündigt sich an.

Wann wird der Stadtgraben bei der Kahnfahrt zufrieren, um den die Augsbürger mit Mützen, Handschuhe und Schal ausgestattet herumspazieren?

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Das kalte Glück für die Weihnachtshändler."

Und die Plastikfläche vor der City-Galerie ist zum unnatürlichen Eislaufen auch eröffnet. Naja, da gibts ja dann wohl auch Plastikbratwurst und Chemieglühwein, oder?


Die nahegelegenene Schönheitsklinik wird von der Hüttengaudi leider Falten bekommen. Aber die City-Galerie beim Vogeltor erhofft sich dadurch mehr Kunden und Umsatz. Noch wird hinter vorgehaltener Hand die hohe Summe vermutet, mit der das Plastik ... äh ... Winterland Augsburg gesponsort wird.

Die brutale Wahrheit über den Augsburger Kö-Tunnel!

Ein Insider packt über alle Tunnel-Lügen schonungslos aus:

Während unter der Ägide Gribl/Grab/Merkle die Augsburger Panther-Fans Sehbehinderungen im CFS-Stadion hinnehmen müssen, haben nun auch immer weniger Augsburger Nicht-Panther-Fans den Durchblick.

Kaum einer weiß mehr, wer für und wer gegen den Tunnel ist. Fast jeden Tag wird neues Geld ausgegeben, um AugsbürgerInnen in das Fußvolk des OBs gegen den Tunnel einzureihen.

Kein Tag vergeht mehr, ohne dass die Pressekanonen aus dem Rathaus Contra-Tunnel-Böller in die Luft schießen. Aber auch die Pro-Tunnel-Fraktion darf sich über ehrenwerte Unterstützer freuen. Ich versuche mal, den Durchblick in der Tunnelfrage zu schaffen.

Werbe-Poster: Die Tunnel-Propaganda wird immer perverser.
Armes Augsburg!


Contra Tunnel sind:

- Frau Einfalt (vermutlich wegen Kurti)

- mein jüdischer Kleiderbügler und meine ukrainische Putzfrau (keine Ahnung, wieso)

- die Augsburger Tankstellen (erhoffen sich mehr Benzinabsatz wegen der Staus in der Innenstadt)

- die ALLIANZ (warum weiß keiner)

- die Vereinigung der Augsburger Quartalsäufer e. V. (weil Betrunkene in Zukunft am Stau erkennen, wo der Königsplatz ist)

- die Augsburger Bauwirtschaft (kann weder Eisstadien umbauen noch Tunnel graben)

- die Stadtwerke (weil das kommende Augsburger Verkehrschaos ohne Tunnel Mehreinnahmen verspricht)

- der Club der Augsburger Narrenzunft (weil der Kö ohne Tunnel noch viele Jahre für Faschingsthemen sorgt)

- die Aktionsgemeinschaft der Pferseer Geschäftsleute "Pfersee aktiv" (erhoffen sich Mehrumsatz, weil die Pferseer das oberirdische autofreie Chaos am Königsplatz fürchten)

- die GRÜNEN (weil die gegen Autos sind)

- die Augsburger Werbeindustrie (weil sie sich im Zuge des Umbaus der gesamten Innenstadt nach Bebauungsplan 500 noch Folgeaufträge zur Durchsetzung der alten Wengert-Pläne mit Modifizierung durch Gribl erhofft)

- die SPD (weil sie die Wengert-Pläne für den Kö immer gut fanden)

- der OB (weil er sein Wahlversprechen nicht halten will, kann, soll?)

- Pro Augsburg (weil sie einfach weiter regieren wollen)

- DIE LINKE (sie sind für das Konzept der "Römersandale" - weiß jemand, was das ist?)

- einige Augsburger Architekten (ohne Tunnel gibt es in der ganzen Innenstadt viele Aufträge)

Bild:  Immer mehr Spezialisten machen faszinierende Skizzen
zum umstrittenen Kö-Umbau.


Pro Tunnel sind:

- die FDP (weil der Tunnel an sich für den Steuerzahler die günstigste Lösung ist und die Augsburger Geschäftswelt am Leben ließe)

- einige CSUler (auch wenn sie es nicht laut sagen)

- einige Autofahrer (weil sie nicht im Stau stehen wollen)

- einige Augsburger, die sich von der CSU und Kurti verraten vorkommen

- einige Augsburger, die es nicht mehr aushalten, deutschlandweit zum Gespött der Leute zu werden

Die Unterstützer des Tunnels sind in der Minderheit, das sieht man deutlich. Ob das damit zusammenhängt, dass sie praktisch kein Geld haben, um die öffentliche Meinung zu beeinflussen?

Man ist nun gegen den Tunnel, weil ja in Augsburg alles, was Rang und Namen hat, gegen den Tunnel zu sein hat.

Egal, wer sich bei der Abstimmung über den Tunnel durchsetzen wird: Man kann sich nicht vorstellen, dass sich hinterher in Augsburg irgendetwas bewegt.

Oder glaubt ein Mensch hier im Ernst, dass die Mobilitätsdrehscheibe mit ihren völlig überflüssigen Hauptbahnhof-Tunneln jemals verwirklicht wird? Sollte begonnen werden, müsste man ja unter dieser Stadtregierung befürchten, dass die Tunnelröhren zu eng für die Straßenbahnen gebaut werden!

Bild: Am Schluss landen die schönen Umbaupläne für den Augsburger Königsplatz wie üblich im Stadtarchiv.