Freitag, 12. April 2019

Augsburgs größter Angeber mimt den Anarcho-Boss



Zu seinem - angeblich - 70. Geburtstag darf sich unser verkalkter Herr Ausgeber, Arno Loeb, im besten Monatsmagazin Augsburgs, in der Neuen Szene, total auskotzen und viele liebenswerte und erfolgreiche Menschen in Augsburg als Volldeppen beleidigen.

"Quälgeist oder Freigeist" nennt sich dieses üble Gefrozzle des Zwergen-Anarchos, der immer gern eine große Lippe riskiert, aber schnell abhaut, wenns ihm zu heiß wird.

Wir raten allen vernünftitgen Menschen: Finger weg von der April-Ausgabe der Neuen Szene, dann müsst ihr euch auch nicht über den unlöblichen Super-Schmarrn aufregen.

Wir nehmen an, dass der verlotterte Tatter-Greis Loeb wieder mal geschummelt hat und schon längst über 90 ist! Geburtstag hat der noch lange nicht, der wollte nur mal wieder paar Geschenke, Weine, Schnaps und sonstige Drogen abstauben.

Er sondert bei diesem Interview mit dem Szene-Redakteur, Marcus Ertle, nichts als Blödsinn ab. Beispiel: Löb behauptet: "Irgendwas in mir fabriziert diesen Gerechtigkeits-Fimmel und dann starte ich immer wieder den Kampf gegen die verlogene Welt!" 

Gestatten, Herr Loeb, wir sagen dazu nur: Ha ha ha!

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Er ist und bleibt ein Quälgeist! Wenn bei dem was frei ist, dann sicher nicht sein Geist, sondern sein öder Datschi-Humor - und zwar im freien Fall!" 

Bäumchen wechsle dich ....

Die FCA-Fans von "Burning Nuts" meinen zum Trainerwechsel:
Aus gegebenem Anlass: Danke Manuel Baum! Auf Nimmerwiedersehen Jens Lehmann!
Willkommen Martin Schmidt! 3 Punkte gegen Frankfurt wären der perfekte Einstand!