Mittwoch, 10. April 2013

Augsburgs Ober-Grüner Matthias Strobel ruft wegen Arno Loeb nach der Polizei ...


Als der Skandal-Heini Arno Loeb vor dem Augsburger Perlachturm aus Versehen Matthias Strobel fotografierte, zuckte dieser voll erschrocken zusammen und rief sofort nach der Polizei. Leider kam diese nicht. Und leider nahm sie darum auch den Zipfelhuber Loeb nicht mit. 

* Immerhin ist Matthias Strobel der Sprecher der Augsburger Grünen und gehört zu deren Vorstand. Und Matthias Strobel lässt sich halt nicht gern fotografieren so wie andere Politiker, die sich nicht scheuen ungehemmt vor den Kameras zu posieren.

Wir können schon verstehen, dass sich Matthias Strobel, ein hübscher und zarter junger Mann mit Brille vor dem unrasierten, ungehobelten, Arno Loeb fürchten muss, der seinen Fotoapparat stets wie eine gefährlich Waffe handhabt.

Außerdem lagen bei Strobel wegen seinem Lieblingsgrünen Raphael Brandmiller und dessen Kampf gegen den Untergang, die Nerven total blank.

Die ganze Redaktion der Augsburger Skandal-Zeitung, soweit sie gerade bei Sinnen ist, entschuldigt sich hiermit sofort (gegen ein Getränk freier Wahl!) bei dem Grünen-Sprecher Matthias Strobel für das unziemliche Verhalten unseres Herrn Ausgebers!

P.S: Auch wir von der ASZ hätten uns toll gefreut, wenn dieser Quälgeist Loeb mal eine Weile weggesperrt werden würde.

Durch unsere guten Kontakte zur Augsburger Überwachungs-Truppe konnten wir ein Videoband aus einer Überwachungs-Kamera sicherstellen, das die Begegnung von Matthias Strobl und Arno Loeb vorgestern, 8.4.2013, ca. 14.30 Uhr, am Augsburger Perlachturm aufgezeichnet hat. Wir dokumentieren hier (halbwegs verlogen) das spannende Gespräch der beiden Augsburg-Promis, die da aufeinanderprallten:

Matthias Strobel: Sie! Was machen Sie da?

Arno Loeb: Ich habe Sie fotografiert!

Matthias Strobel: Das will ich nicht. Löschen Sie sofort das Bild!

Arno Loeb: Das mache ich nicht.

Matthias Strobel: Dann rufe ich die Polizei!

Arno Loeb: Das würde ich jetzt gerne sehen.

(keine Polizei kommt, leider, Arno Loeb, der Ober-Depp, tänzelt ungeschoren und übel grinsend nach seinem Foto-Verbrechen weiter zum Augsburger Rathaus)


P.S: Aber der gewiefte Grünen-Pressemann Strobel (Wahlkreisbüro Claudia Roth) machte heimlich noch ein Foto mit seinem Smartphone vom hämischen Loeb, damit er das der Polizei zur Fahndung geben kann ...






 

Das neue Augsburg-Buch ... aber mal ganz anders ... mit Menschen reden ... und zuhören.... und aufschreiben ... wir lesen das gerne ....

Aus der besten Augsburger Interview-Reihe, "Warten auf ...", die Marcus Ertle seit Monaten in der Neuen Szene veröffentlicht, wurde nun ein Buch. Es ist vor ein paar Tagen im Unsichtbar-Verlag erschienen und nun in den Augsburger Buchhandlungen erhältlich.

Wir kennen keinen Journalisten in Augsburg, der mit so viel Gefühl und Interesse am Menschen sich mit den Menschen in unserer Stadt unterhält und das auch noch so authentisch notiert. Damit macht Marcus Ertle eine schöne alte Stadt wie unser Augsburg erst zu einer lebendigen Stadt voller interessanter Menschen.

Frage an Marcus Ertle: Was ist an normalen Menschen in Augsburg reizvoller als an Prominenten?

Marcus Ertle: Das überraschende an ihnen und ihrer Geschichte. Man sollte den Unterhaltungswert prominenter Interviewpartner nicht überschätzen, die sind durch ihre Routine oft nicht sehr spontan, verraten wenig über sich. Ich habe bei den sogenannten normalen Menschen das Gefühl, viel näher am echten Leben dran zu sein, die ganz alltäglichen, lustigen, traurigen, beschissenen, guten Dinge erzählt zu bekommen. Das ist viel aufregender und berührender, als die gefilterte Wahrheit von Prominenten.

Der Unsichtbar-Verlag über das Buch von Marcus Ertle: "Marcus Ertle findet seine Interviewpartner an den verschiedensten Orten, und doch haben alle eines gemeinsam: Sie warten gerade auf irgendetwas und Ertle will wissen, worauf. In 40 Einzelinterviews nähert sich Marcus Ertle der Wahrheit immer sehr schnell und zielstrebig. Dabei sind es keine berühmten Persönlichkeiten, sondern Zufallsbekanntschaften, die er beim Warten auf... an Straßenecken, Cafes und Bushaltestellen trifft. Was daraus entsteht, sind überraschende Gespräche, die den Leser mal zum Weinen und mal zum Lachen bringen"

Über den Journalisten Marcus Ertle: "Nach dem Abitur auf dem zweiten Bildungsweg und erster journalistischer Ausbildung in München (BR) studierte Marcus Ertle Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft in Augsburg. Er entwickelte Interviewformate wie „Das kleine Weltuntergangsinterview“, „Warten auf…“ und „Durch die Woche“, zudem ist er Verfasser der Satire-Serien „Herr Kasupke“ und „ Prof. Dr. Spätzles - Augsburgs 1000 Meisterwerke“.
Er lebt in Augsburg und arbeitet als freier Journalist und Fotograf für jetzt.de, SZ, Focus-online, die NeueSzene und einige andere Medien.


P.S.: Wer als AugsBürger dieses Buch von Marcus Ertle nicht bald in seinem Regal stehen hat, der sollte gefälligst auswandern, am besten gleich nach München ....





Augsburgs bester Parkplatz



Wo kann man in Augsburger praktisch und kostenlos parken? Richtig: Auf dem Rathausplatz!

Goerlich und Grüne verdreschen Enthüllungs-Reporter Zagler wegen hässlichem Brandmiller-Bericht

Bild: Böser, böser Zagler und lieber, lieber Brandmiller .....



  • Richard Goerlich Wann hört der Zagler in der DAZ endlich auf Geister zu jagen? Welche persönliche Rechnung ist da offen? Und warum überhaupt "die Brandmillers"? Ich lese die die Berichterstattung sehr aufmerksam und habe bislang immer nur von Raphael Brandmiller gelesen. Wird hier versucht, auf den letzten Metern noch ein Brändchen zu legen, wo bislang nicht mal Glut war? Hier wird einiges sehr unseriös vermengt, und das nicht erst seit diesem Artikel. Dislike!
  • Richard Goerlich oder um es noch deutlicher und gänzlich humorfrei zu formulieren: i strongly disagree.
  • Winni Grün Ja das lustige Raphael Brandmiller-Bashing der DAZ geht auch heute weiter. Welches Motiv hat der Zagler? Profilierung? Persönliche Feindschaft? Alte Rechnungen?
  • Siegfried Zagler Endlich eine negative Reaktion auf meinen Bericht! Aber eben keine sachliche, sondern eine demagogische...von Interesse geleitete?? Verkapselte Wahrnehmung? "Die Brandmillers" haben nichts mit der Familie Brandmiller (Lehmbaugruppe) zu tun...darunter verstehe ich ein Etikett, das auf einem bestimmtes Politikverständnis klebt. Eines, das ich nicht goutieren kann. Genauso gut hätte ich "die Grabs" oder die "die Goerlichs" schreiben können.
  • Winni Grün Na sachlich war der Zaglertext auch nicht.
  • Siegfried Zagler @Winni Grün: Brandmiller ist aus meiner Sicht als Politiker zu unwichtig, um irgendwas unlustiges mit ihm zu pflegen. Ich hatte und habe mit "Brandy" privat nie etwas zu tun. Aus meiner Sicht ist es eine sonderliche Fan-Perspektive, die Sie hier einnehmen...
  • Winni Grün Siegfried Zagler na wer hier eine sonderliche Perspektive hat, darüber lässt sich streiten. Bin übrigens kein Brandy-fan. Ich steh mehr auf Rotwein...
  • Siegfried Zagler Lieber Herr Brecheler, mir ist aber sehr wohl zu Ohren gekommen, dass Sie Brandy-Fan sind. Ich für meinen Teil bevorzuge Whiskey...single malt.
  • Roland Wegner "Brandmiller tritt zurück" - gegen seinen Geschäftsführer Jesske und hoffentlich bald auch selbst...
  • Winni Grün ...oops, noch ein Kommentar aus der SPD - habt ihr solche Angst vor dem Brandmiller?. @Siegfried Zagler von wem zu Ohren bekommen? Informierte Parteikreise? Interne Kreise? Politische Beobachter? Herr Zagler, wo haben Sie ihre Ohren? Prost!
  • Roland Wegner Brandmiller ist es doch, der Feuer legt gegen die SPD
  • Siegfried Zagler Herr Brecheler, das pfeifen die Spatzen von den Dächern...
  • Winni Grün Aha , wer sind diese Spatzen, die sie kennen, Herr Zagler. Die wissen ja mehr über mich als ich selbst.
  • Siegfried Zagler Sie haben sicher Verständnis dafür, dass ich die nette Konversation mit Ihnen nun beenden muss. ps: Dass die Spatzen mehr wissen...ist normal.
  • Winni Grün ist auch egal. War mir eine Vergnügen :))
  • Roland Wegner warum stellen die Grünen eigentlich keine OB-Kandidatin auf? Gleichbehandlung ist doch DAS Thema dieser Partei. Sonst ist Frau Einfalt die einzige Kandidatin, oder hab ich da was falsch verstanden? 
  • Winni Grün Fragen über Fragen.
  • Siegfried Zagler Die zentralste Frage ist doch, was inhaltlich an meinem Text falsch sein soll.

    - - -

    Der Augsburger Kneipen-König
    Richard Goerlich hat auch die Agentur
    Because We Care
    was aber nicht bedeutet, dass der ex-Pop-Beauftragte Goerlich irgendwie privat oder geschäftlich mit Brandmiller 
    zu tun hat ...
    Ganz klar: 
    Weder SIA noch Lohhof haben bissle was mit Brandmiller zu tun, oder?