Freitag, 29. Januar 2016

Heftiger Streit um Orangerie-Namen



Harry Britzlmair betreibt seit einiger Zeit erfolgreich das orangefarbene Café in der Neuen Augsburger Stadtbücherei.
Jetzt will man ihm den Namen wegnehmen.


Um den Namen des neuen Cafés "Die Orangerie" in der Neuen Augsburger Stadtbücherei ist ein heftiger Streit entbrannt. Mitglieder und Freunde des Augsburger Kunstvereins "Orangerie" fordern Harald Britzlmair, den Inhaber des "Orangerie-Cafés nun auf, seinen Namen aufzugeben.

Dieses Café hat Britzlmair, bekannt aus der Augsburger Gastronomie (Stransky & Treutler, Wellenburg, Dorint-Hotel, Brizzi, Kälberhalle) endlich zum Laufen gebracht, nachdem hier schone einige Wirte (Tivoli, Lohhof) wiede aufgegeben haben, ist zu hören.

Aber Britzlmair setzt dagegen und hat nun ein Orangenbäumchen in sein Literatur-Cafè gestellt: "Eine Orangerie ist ja eigentlich ein Glashaus mit Pflanzen wie mein Orangenbäumchen."

Mal schauen, wer den erbosten Kampf um den Namen Orangerie gewinnt.







Muss das sein?


Auf dem Bild sehen wir Augsburgs unbekannsteste Passage. Sie hat auch keine Namen. zumindest keinen erkennbaren. Wir verraten natürlich nicht, wo sie sich befindet, sonst wäre sie ja nicht mehr die unbekannteste.