Sonntag, 24. März 2013

Augsburgs Jugend fordert für eine schönere Zukunft Max '14 - Augsburgs grösste Strassen-Party!



Bild: Tja, früher war da noch richtig was los auf der Augsburger Maximilianstrasse. Vor allem damals als noch die donnernde Party "Max '39" stieg. Leider zogen schon damals die Anwohner gegen die Lärmbelästigung und den Schmutz und die Gewalt vor das Gericht und würgten bis 1945 diese schönen vaterländischen Partys ab. 



Irgendwann hatte ein gewisser Harry Hirsch die Idee auf der Augsburger Maximilianstrasse die grösste Stadt-Party weit und breit zu feiern. Er organisierte das.

Dann stieg damals ein gewisser Peter Grab ein, der die CIA leitete. Und irgendwann kamen sich die beiden in die Haare. Auch wegen der Idee, dem Konzept und dem Logo, die Hirsch für sich beanspruchte, oder so ähnlich.

Grab flog dann aus der CIA und wurde Event-Bürgermeister der CSM - und Hirsch übernahm diverse Lokale in Augsburg, die ab und zu in der Zeitung stehen.



Das wünscht sich Augsburgs Jugend in nächster Zukunft wieder: Stimmung und Spass bei "Max '14"!






Sonntags-Bildla

 Irgendjemand muss Augsburg ja sauber halten.

 Warum noch Kunst in Museen? Straßenkunst ist auch in Augsburg angesagt ...

 Gothic-Mode-Shop "Borderline" ist aus dem Lechviertel an den Augsburger Perlachberg gezogen ...

 Hinter Gittern können Augsburgs Kinder keinen Unsinn anstellen.

Aufkleber in einem Augsburger Kneipen-Klo.

 Das sind gar keine Grüne, oder? Aber es sollen immer mehr werden.

 Die Augsburger Komödie. Ein Trauerspiel?

 Schwarzweiss-Fotograf Walter Käsmair bringt bald einen Foto-Bild-Band über Augsburg heraus. Natürlich mit seinen tollen SW-Fotos.

 Jawoll, muss mal gesagt werden!