Samstag, 8. November 2014

Arno Löb schreibt Augsburgs Enthüllungs-Schocker ...

Mit Löbs Buch wird der Blitz in Augsburg einschlagen.

Kommendes Frühjahr wird Arno Loeb seine Biographie herausbringen. Titel: "Löbensgefährlich".  Darin will er auch alle seine wilden "Erlöbnisse" in Augsburg schildern. 

Von den messerstrechenden Halbstarken, den provozierenden Black Panthers in den Black-Diskos, den ersten kiffenden Hippies, die versteckten Schwulen in der Alten Münze, die betrügenden Immobilien-Haie, unterschlagene Pädpohile, Inzest-Fälle in Westheim, Streit der Bosse, die nymphomanen Promi-Frauen, auch von Call-Girls, die später als Anzeigenwerberinnen bei Zeitschriften arbeiten, aber auch über erschossene RAF-Mitglieder, wilde Orgien in den WGs und seitenspringende CSU-Männer, verschwiegene Vergewaltigungen -  oder auch über perverse Politiker. 

Da werden alle staunen, wenn Löb den bisher unbekannten Löbensweg mancher bekannter Augsbürger aufdedckt, die nach ihrer kriminellen Jugendzeit später auf seriös machen.

Dieses schonungslose Enthüllungs-Buch von Löb wird ganz Augsburg in helle Aufregung versetzen.

Er schreibt schon fest.  

Natürlich wird Löb auch seine alten und aktuellen Gerichtsfälle einbauen. Löb: "Ich werde mehr verraten als manchen Leuten zwischen Lech und Wertach lieb sein wird."

Könnte ein spannendes Buch werden.

Augsburg und die Mauer ....

Aus Anlass des Jahrestags des Mauerfalls in Berlin hat sich Augsburg eine Dauergedenkstätte geschaffen: alljährlich wird der Baureferent Murksle hier in der Kohlengasse am Gedenktag einen Kranz zu Ehren der aus der DDR geflohenen Architekten niederlegen