Samstag, 28. Dezember 2013

CSU-Boss Kränzle holt nach peinlichem Versagen von Gribl, Einfalt und Melcer einen echten Werbe-Profi für den Wahlkampf!

Gribls pfuschende Werbe-Truppe wurde  vorhin entmachtet!

Bild: Bernd Kränzle bespricht bereits mit dem neu engagierten Werbeprofi das Konzept "Löbendiges Augsburg!"

Jetzt muss OB Gribl seine Wahlkampf-Domain auf Betreiben der Freien Wähler ändern. Auggsburg 2014 war einfach zu lahm. Andere haben sich die besten Werbe-Domains vor den Augen seiner Berater und Werber Einfalt und Melcer geschnappt.

Das schlimmste aber ist, keiner will in Augsburg Gribls Internetseiten anschauen. Selbst sein Kondom-Entfernungs-Kurs mit der Weihnachts-Tanne konnte niemanden anlocken.

Alle reden in Augsburg nur über die Wahlwerbung der Freien Wähler, die nur mit nackten Frauen und Männern, den Anstand von uns allen schwer provoziert. Muss das sein?

Das müssen, mit viel Wut im Bauch, auch Augsburgs Grüne knirschen: "Eins muss man den Freien Wählern zugestehen: Sie agieren als Oppositionspartei zur Zeit am effektivsten!"

CSU-Herkules Bernd Kränzle präsentiert den wichtigsten Herren der Augsburger CSU das allerneueste OB-Wahlkampf-Plakat von der geheimnisvollen neuen Werbe-Agentur.


- - -



Nichts als Häme, Häme, Häme ....

- - -

"Sag mal Kränzle, können wir die neue Agentur überhaupt zahlen? Oder brauchen wir da die Grubers vom Weber als Sponsor?  Und wie soll mich später meine Sigi ernähren, wenn ich mal nicht mehr OB bin, wenn du ihr jetzt die Aufträge weg nimmst?"


- - -

 Doku-Shot: "Hau den Lukas!", scheint das Motto der Wutbürger zu sein. Uns wären für Augsburg ehrlich gesagt "Gutbürger" viel lieber!

- - -

- - -

Egal, auf jeden Fall hat jetzt CSU-Boss Bernd Kränzle nach dem Werbe-Pfusch seines OB-Kandidaten (und seiner Dilettanten-Truppe) der Augsburger CSU die rettende Reissleine gezogen.

Er hat heute einen echten Werbe-Profi engagiert, wie wir aus verlogener Quelle erfuhren. Den Namen konnten wir noch nicht herausbekommen, aber ein Foto vom Vertragsabschluss wurde uns schon aus dem CSU-Büro Auf dem Kreuz, Augsburg, arnonym zugemailt.

Eilmeldung: Die neue Werbekampagne der Augsburger CSU soll nun heissen: "Löbendiges Augsburg!" Auch die neue Internet-Adresse!

Doku-Bild (AJ):  Wagner & Schafitel haben sich die Internetadresse "augsburg-grüblt-2014" gekauft. Aber warum? Was haben sie vor?


Auch alte Augsburger Wahlkampf-Anzeigen sollen wieder ausgegraben werden.


An die wartenden Gäste am neuen Kö sollen unterhaltsame Wahlbroschüren durch die neue Aktion "Löbendiges Augsburg" verteilt werden. 

Wird bei Sigi und Kurti endlich die Kindermacherei klappen? Warum waren die beiden heimlich im Sex-Shop?

Wir wissen ja alle, dass Augsburgs Frauen am liebsten ein Kind von einem klugen, treuen, charmanten, ehrlichen Mann in einer gehobenen Position hätten. Aber nur eine hat es bisher geschafft. Jetzt will es auch Sigi mit Kurti probieren. Oder? Darum schleppte sie ihn mit in einen Open-Air-Sex-Shop (Foto oben!) wo sie die nötige Ausrüstung dafür besorgten... 

Bisher war es Kurti, der es gelernt hatte, safer sex in nichtehelichen Situationen nur mit Kondom zu machen, nie gelungen von seinem besten Stück das Kondom rechtzeitig zu entfernen, wenn es zur Kindermacherei ging. Egal, wie er sich dabei drehte und wendete ...

(Schon Kurtis Oma  hatte zu ihm immer gesagt: "Merke dir, nur eins ist schlimmer als der Elefant im Porzellanladen: Der Igel im Kondomladen!")

 ... hüpfte, beugte, kniete ....

oder auch im Hip-Hop-Style tanzte und rappte, es klappte ums Verrecken nie. War der Pariser mal drauf, ging er nicht mehr runter. Kinder waren somit leider nicht zu zeugen. Auch wenn der Wunsch von seiner Geliebten Sigi danach noch so riesengross war. Dann würde sie nur noch erziehende Mutter und Hausfrau sein, und nicht mehr diese blöden Werbetexte für Blaukraut verfassen müssen.

Darum war das frustrierte Paar ja im Open-Air-Sex-Shop gewesen und hatte sich eine Trainings-Tanne gekauft. Das war die Idee der schlauen Sigi gewesen, die sich nichts sehnlicheres für ihre Zukunft wünschte als ein süsses Kindlein  von ihrer Eroberung Kurti!

Hier sehen wir durch eine illegale Spionage-Kamera in das Schlafzimmer von Sigi und Kurti beim emsigen Kondom-Entfernungs-Training.

Sigi: "Einfach hochziehen, Kurti, immer höher,und höher, und höher, bis über die Spitze oben weg, dann ist das Kondom entfernt und wir können endlich mit dem ersten Versuch loslegen!"

Wir denken, Kurti schafft das!
Wir wünschen viel Erfolg 2014! 
Und wenns geht: Drillinge!

Die Zukunft wirds uns ja zeigen - oder war die Zukunft schon? 
Man kommt ja ganz durcheinander mit der Zukunft in Augsburg, gell ....