Donnerstag, 3. Dezember 2015

Kommt neuer Augsburger Stadtwerke-Chef vom Bodensee? Bekommt Augsburg seinen ersehnten Binnen-Hafen?



Foto: Wird er der neue Augsburger Stadtwerke-Chef? (Doku-Shot)

Noch ist es nur ein völlig unglaubwürdiges Gerücht: Der neue SWA-Chef soll von den Stadtwerken in Friedrichshafen kommen: Alfred Müllner heißt der. Wird er neben Walter Casazza die Augsburger Stadtwerke leiten - nach dem Abgängen von Norbert Walter und Claus Gebhardt, deren Gehälter vorher schnell noch ein bissle erhöht wurden, weil sie sonst als Rentner ihren Strom nicht mehr hätten zahlen können?

Alfred Müllner leitete bisher die Geschicke des Friedrichshafener Stadtwerks am See allein. Der 54-jährige Diplom-Ingenieur kam 2001 als Geschäftsführer der Technischen Werke Friedrichshafen an den Bodensee. Bei der Gründung des Stadtwerks am See im Jahr 2012 wurde er Vorsitzender der Geschäftsführung. Und solange er in Augsburg das macht, was unser Ober-Grübler will, kann ihm nicht viel passieren, oder?

Auch wenn unser Ober-Kurti endlich den Augsburger Binnen-Hafen von Müllner will? Für die Schiffahrt zum Schwarzen Meer. Mit dem Augsburger Flughafen klappts ja nicht so besonders. Kommt  nun also der   Lechhafen an der Kahnfahrt zur Donau? Ist Gollwitzers Plan vor dem Durchbruch? Der neue Mann kommt ja von der Bodensee-Schiffahrt. Gilt die Streifenkarte dann auch auf dem Lechdampfer? Wird Grübl stellvertretender Präsident des Bundesverbands der Binnenschiffer? Dampfer Augsburg wird dann wohl von Firstlady Siggi-Tricki mit Rotkäppchen-Sekt auf den Namen "Horschdl" getauft

Unsere ukrainische Putzfrau rätselt: "Oder hat Grübl seinen Murksle falsch verstanden, der eigentlich von einem Bienen-Hafen durch den Müllner für Augsburg sprach?" 

Mehr Information zu Alfred Müllner hier.