Sonntag, 25. August 2019

Sonntags-Bildla


Aha - so geht Vorsprung durch Wissen!

Augsburgs GroKo-Stadtpolitik: symbolisch ausgedrückt?

Nanu - es gibt wieder Bier von der verschwundenen
Augsburger Brauerei Goldenen Gans? 

Gesetzlose Radler - oder hat das Schild in der Unterführung keine rechtliche Gültigkeit?
Und warum dürfen die E-Roller überall abgestellt werden?

Neue Plärrerwache: Hinter Gitter?

Das wollen wir beim Plärrer nicht sehen!

Unsere ukrainische Putzfrau meint:
"Der Plärrer ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mittel, sagte Clausewitz, damals, bei seinem Besuch in Augsburg in fröhlicher Runde mit der Chefredaktion der "Augsburger Zeitung".

Wichtige Plärrermeldung:

Augsburgs neue Währung: der Biercoin, fragen Sie Ihren Abgeordneten oder
Stadtrat, er hat sicher welche in der Tasche für seine treuen Plakatkleber.


Und was noch?

Frisch-fromm-fröhlich-freibier = alter Sportlerspruch,
und das Motto unserer örtlichen Parteien

Endlich: Gebrauchtwagenkauf auf dem Plärrer.

Nein, das ist nicht das Loch in der Augsburger Stadtkasse.


Der Strand ist nah: Zumindest im Augsburger Schaufenster.

Wenn Handwerker dichten ...

Der schwäbische Philosoph Wilhelm Schmid
erklärte den Grünen Habeck zum nächsten Bundeskanzler.
Und was meint der Habeck beim Brecht-Brunch dazu?
Nach einer Kindheit und Jugend in bäuerlicher Umgebung im bayerisch-schwäbischen Billenhausen, bei Krumbach, einer Lehre als Schriftsetzer und vier Jahren bei der Bundeswehr holte Wilhelm Schmid am Augsburger Bayernkolleg 1980 das Abitur nach. In Augsburg schloss er sich der 1969 gegründeten Augsburger Künstlergruppe "Der Kreis" an, dessen Spiritus rectus der Grafiker, Drucker und Schriftsteller Michael Tonfeld war.
Schmids Bestseller-Buch: "Gelassenheit. Was wir gewinnen, wenn wir älter werden"
(Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste in den Jahren 2014 und 2015)

Warum hielten sich die Ungarn nicht an das Augsburger Friedensfest und brachen am 8. August 955
über Augsburg herein?

Neu Boote auf der Kahnfahrt:
Fischer vom Stadtmarkt oder Führung mit Booten durch die Welterbe-Wasserstadt?