Freitag, 10. Februar 2017

Hüpf! Hüpf! Hüpf!


Das deutsche Trampolin-Fieber wird von Augsburg aus vermarktet.

Überall entstehen Hallen und Parks mit Trampolingeräten. Das sind diese Hüpfdinger, die bisher für die Kinder im Garten stehen. Ein Trend aus den USA. Die erste Trampolinhalle auf deutschem Boden eröffnete 2014 in Dortmund. Inzwischen gibt es über 20 solche Hüpf-Locations. 

In Augsburg wird so eine Halle im Stadtteil Lechhausen, Steinernen Furt 76, seit einiger Zeit gebaut.

Karte der Air-Hop-Hallen in Deutschland.


Die größte, das JumpHOuse, wurde bisher in Berlin mit 4000 qm eröffnet. Viele weitere sind geplant. Auch die Firma AirHop, die in Augsburg ihren Sitz hat, will da kräftig mitmischen. In München hat sie schon ein Trampolincenter eröffnet. AirHop Essen eröffnete bereits am 21. Mai 2016, dann folgte  AirHop München. Weitere Standorte kommen nach Moers, Augsburg und Düsseldorf.

Damit gehört das Augsburger Unternehmen AirHop zu den größten Trampolinpark-Anbietern Deutschlands. 

Michael Jung, Geschäftsführer bei AirHop: "Wir bauen atemberaubende Parks mit vielen Features, erstklassiger Ausstattung und hochqualitativen Trampolinen - eine echte Bereicherung für die Freizeitgestaltung in Deutschland."



Verschiedenen Features sind Basketball-Bahnen, Schaumstoffgruben und Dodgeball-Feld sowie mit Partyräumen und einer Panorama-Galerie mit Café ausgestattet. Springen können Besucher aller Altersklassen ab fünf Jahren.

Michael Jung und die Geschäftsführer Darren Hedges und Karl Godau betreiben in Großbritannien bereits zwei erfolgreiche Trampolinparks, darunter der weltgrößte Trampolinpark in Bristol. 

Wir erinnern uns, einst gab es bei manchen Minigolf-Anlagen auch Trampolins. Und es gab auch mal eine Gemeinschaft, die sich Transzendentale Medidation, kurz TM, nannte. Die konnten angeblich schon durch die Kraft der Meditation in die Luft hüpfen und kurz fliegen.

Augsburg staunt über die Trampolin-Astrologin Andra von Avalon.

Augsburg scheint also die Trampolinstadt zu werden. Wir haben in Augsburg ja sogar eine hübsche und kluge Astrologin, Andra von Avalon, die ihre Botschaften beim Hüpfen auf dem Trampolin verkündet. Mal schauen was sie über die Zukunft Augsburgs als Trampolinweltstadt zu sagen hat.
Andra von Avalon auf ihrem Astrologie-Trampolin.


Hetzerschrott? Kulturkrieg in Augsburg - Kulturkritiker Frank Heindl haut auf Jürgen Marschall von der Puppenkiste ein! Warum?


Ist das ein Hetzfilm gegen Ausländer,?
Darf man Kultur mit vergewaltigten Frauen gleichsetzen?

Hat Jürgen Marschall von der Augsburger Puppenkiste fremdenfeindliches Merial veröffentlicht?
Ist nicht der Jim Knopf ein gewinnbringender Ausländer bei der Puppenkiste?




Wie geht der Fight Heindl gegen Marschall weiter?


Der ganze miese Hetzschrott!

Der Kulturkritiker Frank Heindl, Macher eines Augsburger Kulturportals im Internet, ärgert sich über einen Beitrag über Ausländer in Deutschland, den Puppenkistenmitarbeiter Jürgen Marschall gepostet hat:

"Ernsthafte Bitte um eure Meinung!

Juergen Marschall, Figurenschnitzer der Augsburger Puppenkiste, postet ein Hetzvideo gegen Flüchtlinge: "Passt euch an, oder ihr fliegt raus" - Tendenz: die passen sich nicht an und nutzen uns aus, vergewaltigen Frauen usw. - der ganze miese Hetzerschrott.
 
Was macht ihr mit so jemandem? Öffentlich angreifen? Zum Shitstorm aufrufen? Den Mantel des Schweigens ausbreiten, damit sich dieses dämliche Video nicht gar so schnell weiter verbreitet? Ich fühl mich nicht wohl damit, ihn einfach nur aus meiner Freundesliste zu kicken."
- - -
"Wenn, dann ..."

Jetzt hat sich schon der erste Augsburger Politiker, Florian Freund von der SPD eingeschaltet um gegen rechte Gesinnung in Augsburg vorzugehen.

Florian Freund disktuiert mit.
- - -

Jürgen Marschall teilt uns mit: "Nur weil ich gegen Menschen bin, die sich in unserem Land nicht benehmen können, werde ich als Nazi eingestuft" 

"So, ich muss jetzt mal was klarstellen! Meine geliebte Frau kommt aus Italien, ich habe Angestellte mit ghanischer, türkischer und ungarischer Herkunft,habe zwei Patenkinder aus der Mongolei und aus Zimbabwe, einige meiner besten Freunde sind aus der Türkei, Griechenland und Arabien. 

Sind Moslems, Buddhisten, Juden oder sonstiger Religionen und ich höre am liebsten Reggaemusik und nur weil ich gegen Menschen bin, die sich in unserem Land nicht benehmen können, werde ich als Nazi eingestuft und zum Shitstorm gegen mich und die Puppenkiste aufgerufen, und das von Leuten, die mich gar nicht kennen, kein einziges Wort mit mir wechselten oder mir nur begegnet sind! 

Wie armselig ist das! Schade, und mir tut es wirklich leid, das diese Personen über mich urteilen, denn ich mag alle Menschen, sämtlicher Hautfarben und Religionen und komme mit allen klar! 

Ich habe ein Video gepostet und nicht weiter drüber nachgedacht, das es evtl aus der rechten Ecke kommt, war vielleicht zu naiv, gebe ich zu, habe es gelöscht und mich entschuldigt! Fehler sind menschlich, Herr H. und Herr Z. und die Anderen ! 

Doch es hört leider nicht auf ..."