Montag, 31. Oktober 2016

Schreck lass nach!


Das grüne Monster Andreas Wahn lauert auf brave Bürger.

Wenn wieder das Grusel-Fest Halloween in Augsburg gefeiert wird, werden wir wieder von einer Gänsehaut überzogen. Aber manche übertreiben diese Horror-Party in der Nacht auf Allerheiligen schon gewaltig. Wir hätten ja nix dagegen, wenn uns jemand mit der Maske eines bösartigen Horror-Clowns entgegenkommen würde.

Aber was uns das Parkhaus in der Augsburger Schaezlerstraße zumutet ist doch gewaltig zu viel. Wenn man da reinfährt, kommt einem gleich das grüne Grauen entgegen! Zwei abscheuliche Grusel-Gestalten lassen den Autofahrer hinterm Lenkrad vor Angst bibbern. Hier bleibt einem doch das Herz stehen! Vor Schreck! Wir hoffen nur, dass auch gleich noch ein Defibrillator aufgehängt ist. Für alle Fälle.

Ordnungs-Referent Dirk Wurm ist gefragt.
Was wird er unternehmen? Kann er uns schützen?

Unsere ukrainische Putzfrau meint. "Wo bleibt denn hier unser Ordnungsreferent Dirk Wurm? Soll er doch den Bahnhofsvorplatz in Augsburg-Oberhausen mit den paar Junkies und Alkis vergessen. Er kann doch nicht zulassen, dass wir uns nicht mehr ins Parkhaus trauen, weil hier die grüne Monster ihr Unwesen treiben."

Auch das grüne Monster Harry Schrillanos lauert auf brave Augsbürger.


Falsch gedacht



Und wir dachten immer in der Chef-Etagen sitzen nur Verbrecher. Aber getäuscht: Sieht man ja am reichen Jakob Fugger: Nur durch viel ehrliche Arbeit viel Geld verdient und seinen Mitmenschen nur Gutes getan.

Im Lutherjahr wollen wir nicht unerwähnt lassen, dass Jakob Fugger auch ein Miterfinder des  wunderbaren Ablasshandels war, um den Petersdom in Rom für Päpste finanzieren zu können. Sünden durch gespendete Kohle ausmerzen. Hätte Fugger damals den Luther in Augsburg schnappen lassen, hätte ihm dieser großkotzige Mönch, der das alles Scheiße fand, nicht das Ablass-Geschäft verdorben: "Wenn die Münze im Kasten klingt, die Seel vom Fegfeuer in den Himmel springt."

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Wo bleibt dieser Fugger und seine Ideen für die Finanzierung des heruntergekommenen Augsburger Stadttheaters?"

Es geht um die Wurscht


Wieder mal macht eine kleine Metzgerei in Augsburg auf. Sogar in der Jakober Vorstadt. Genau hier brauchen wir ja diese Läden für die Nahversorgung. Das freut uns mächtig. So retten wir in Augsburg den Mittelstand.

Die Rettung


Wieder mal macht eine kleine Metzgerei in Augsburg auf. Sogar in der Jakober Vorstadt. Genau hier brauchen wir ja diese Läden für die Nahversorgung. Das freut uns mächtig. So retten wir in Augsburg den Mittelstand.