Sonntag, 18. März 2018

Angelika Lippert: "Wir wollen kein Mitglied, das mit der Afd zusammen war und blasphemische Fotos im Dom macht!"

Will Anna Tabak mit ihrem Peterle das sinkende WirSindAugsburg-Schiff verlassen? 

Exklusiv-Interview mit Angelika Lippert, Volker Schafitel und Regina Stuber-Schneider  von den Freien Wählern in Augsburg 


Angelika Lippert und der Künstler Siegfried Stiller.

ASZ-Frage: Hallo, liebe Freie Wähler in Augsburg, wir haben gehört, dass der Verein WSA-Wir Sind Augsburg, von Anna Tabak und ihrem platonischen Freund Peterle den Antrag auf Mitgliedschaft beim Landesverband Bayern der freien und unabhängigen Wählergemeinschaften e.V. gestellt hat. Gefällt Euch das?

Angelika Lippert: Dazu stellen wir klar, dass der Stadtverband Augsburg deren Mitgliedsantrag nicht befürwortet.

ASZ-Frage: Komisch, dass sich die beiden WSAler nicht bei Euch um einen Antrag zur Aufnahme bemühen? Haben die Angst vor Euch? Was sagt denn Hubert Aiwanger, der oberste Freie Wähler, zu dieser dubiosen Sache?

Angelika Lippert: Auf Nachfrage betonte der Bundesvorsitzende Hubert Aiwanger, dass eine Aufnahme der WSA im Landes- oder Kreisverband nur in Abstimmung mit dem Stadtverband Augsburg erfolgen kann.

ASZ-Frage: Was sagt er noch dazu?

Angelika Lippert: Darüber betonte Aiwanger,
dass eine Mitgliedschaft einzelner Personen im Stadtverband
Augsburg der Freien Wähler nur mit Zustimmung der gewählten Vorstandschaft vor Ort möglich ist.

ASZ-Frage: Und wollt Ihr diese tollen WSA-Leute nicht? Die sind doch so fleißig im Internet. Und die haben nicht nur flotte Männer, sondern total sexy Frauen dabei?

Angelika Lippert: Eine solche Aufnahme-Zustimmung schließt der Vorstand der Freien Wähler Augsburg
nachdrücklich und einstimmig aus.

Linus Förster und Peter Grab sollen mal dick befreundet gewesen sein. Beide bekamen wegen Sex-Skandalen viel Ärger. Förster wurde deswegen sogar eingesperrt. Angeblich soll Förster noch Briefverkehr mit Grab haben. Aber das ist nur ein schlimmes Gerücht.


ASZ-Frage: Grund oder Gründe? Was gefällt Euch denn nicht an dem WSA-Duo?

Angelika Lippert: Mit skandalbelasteten Akteuren, ehemaligen AfD-Partnern und Leuten, die blasphemische Fotos in der Krypta des Augsburger Doms machen, wollen wir nichts zu tun haben.

ASZ-Frage: Aber warum bemühen sich die Freien Wähler vom Land um solche umstrittene Politiker?

Angelika Lippert: Wenn der Vorsitzende der Kreistagsfraktion der Freien Wähler, Fabian Mehring, dies anders sieht, kennt er offensichtlich weder die Historie des Vereins WSA nicht, noch den politischen Werdegang der dort
Verantwortlichen, noch das Motto der Friedensstadt Augsburg, sich für ein friedliches, offenes und vor allem
tolerantes Miteinander einzusetzen.


Anna Tabak und ihr Peterle verbündeten sich mit der AfD.

ASZ-Frage: Regina Stuber-Schneider, Sie sind Stadträtin der Freien Wähler in Augsburg, wie kommt es zu Ihrer Ablehnung dieser WSA-Leute?

Regina Stuber-Schneider: Mit einem Menschen, der durch eigenes Unvermögen und eigenes Fehlverhalten seinen Ruf so dauerhaft zerstört hat, arbeite ich nicht zusammen.

ASZ-Frage: Was glauben Sie, warum drängen Anna Tabak und ihr Peterle plötzlich so zu Euch?

Angelika Lippert: Das politische Ziel von Grab und Tabak mit der WSA, offenbar in Abstimmung mit dem Kreisverband
Augsburg Land, könnte eine Übernahme des Stadtverbandes FW Augsburg sein, um für die Kommunalwahl
2020 als Freie Wähler und mit deren guten Namen bessere Wahlchancen zu erhalten als unter dem
Zeichen der WSA, die für die Teilnahme an der Wahl erst einmal Unterstützerunterschriften sammeln
müsste.

ASZ-Frage: Was werden Sie tun?

Angelika Lippert: Wie der Kreisverbandsvorsitzende Augsburg-Land, Dr. Markus Brem, Stadtrat Volker Schafitel auf Anfrage mitteilte, soll vom Land Peter Grab bei der Stimmkreisversammlung Augsburg West am 20. März 2018 in
Hirblingen als Landtagskandidat der Freien Wähler vorgeschlagen werden.

ASZ-Frage: Tja, was passiert dann?

Angelika Lippert: Volker Schafitel kann sich nicht vorstellen, unter welcher Flagge Peter Grab künftig im Augsburger Rathaus segeln möchte. Unter der der Freien Wähler ist das nicht möglich.

ASZ-Frage: Tabaks Peterle ist ja sehr flexibel, ließ sich nach seinem Abgang bei CIA von Pro Augsburg als Geschäftsführer durchfüttern, war dann umstrittener Sport- und Kulturbürgermeister, wurde abgelöst von OB Gribl beim verpfuschten Bau des Eisstadions und beim verpatzten Theatercontainer, bekam Ärger wegen seiner floppenden KuSpo-Aktion und gründete nach seinem ruhmlosen Abgang bei Pro Augsburg dann den Verein WSA - Wir sind Augsburg und prozessiert gegen Journalisten und Medien. Sagen Sie, Volker Schafitel, so einer, der könnte doch mit Euch irgendeine Vereinigung wie mit der AfD aufmachen?

Volker Schafitel: Auch eine Ausschussgemeinschaft oder ein Zusammenschluss der FW-Stadträte mit Grab schließe ich rigoros aus.

- - -

Angelika Lippert ist die Vorsitzende der Freien Wähler in Augsburg-Stadt. Regina Stuber-Schneider und Volker Schafitel sind als Freie Wähler Stadträte in Augsburg. Hubert Aiwanger ist Landesvorsitzender der Freien Wähler in Bayern.


- - -


Dazu noch das enthüllende Gespräch mit einem ehemaligen Mitglied von WSA, Thomas Milasevic, der wegen der Zusammenarbeit von WSA und AfD sich von Anna Tabak und ihrem Peterle verabschiedet hat:

"Politische Hure WSA !"

Geschäftsmann Thomas Milasevic verurteilt die dubiosen Methoden von Anna Tabak und ihrer WSA.

ASZ-Frage: Hallo Thomas Milasevic, Sie kennen ja Anntag Tabak und ihr Peterle recht gut. Was sagen Sie zum Aufnahme-Antrag von Anna Tabak und ihrem Peterle zu den Freien Wählern? 


Thomas Milasevic: "Wenn es so etwas gibt wie eine politische Hure, dann ist es der Politverein WSA in Augsburg. Sie schmeißen sich jedem an den Hals, von dem sie sich einen Vorteil versprechen.

ASZ-Frage:  Könnte man fast als ekelhaft bezeichnen. Solche Politiker werden doch verachtet, oder?

Thomas Milasevic: Ja, da spielt es bei der WSA keine Rolle, ob es mal die Nazis von der AfD sind („Wunschpartner“), mit denen sie eine Ausschussgemeinschaft bilden, oder wie jetzt aktuell die Freien Wähler, mit denen sie ins Bett gehen.

ASZ-Frage: Wie ist Ihre weitere Meinung zu Anna Tabak und ihrem Peterle? Warum verachten und verurteilen Sie die beiden so sehr?

Thomas Milasevic: Der WSA e.V. ist in der Vergangenheit nur durch populistischen und sinnlosen Aktionismus aufgefallen. Politik für die Bürger? Komplett Fehlanzeige! Diese Möchtegernpolitiker haben es in den vergangenen 4 Jahren (!) in keine einzige Arbeitsgruppe geschafft, geschweige denn haben je ein eigenes Projekt durchgezogen – außer auf möglichst vielen Festen und Partys kostenlos zu saufen und diese Saufbilder ins Internet zu stellen. 

ASZ-Frage: Wie schätzen Sie die Lage ein? Was wird passieren?

Thomas Milasevic: Dass sich das Stadtrat Volker Schafitel gefallen lässt und Leute wie Angelika Lippert, Peter Hummel und viele andere in Zukunft mit Skandalpolitiker Peter Grab und „Wo gibt’s ein Gratis-Schnittchen?“-Anna Tabak an einem Tisch sitzen, spräche für vieles, aber sicher nicht für die Freien Wähler.

ASZ-Frage: Na, dann schauen wir mal, wie die Freien Wähler die Anna Tabak und ihren Peterle wieder loswerden.

Facebook-Beitrag von Thoma Milasevic über das Blasphemie-Foto von Anna Tabak mit ihrem Peterle in der Gruft des Augsburger Doms.

Thomas Milasevic scheut sich nicht, das Blasphemie-Foto mit einer lüstern dreinblickenden Anna Tabak und ihrem lustigen Vampir-Peterle im Sarg auf Facebook abzubilden. 

Zusammen auf dem Foto sind die Bestattungsunternehmerin von Pius, Anita Ponzio und der Hausmeister-Service-Inhaber Helmut Bauer, die auch in der WSA sein sollen.

Sonntags-Bildla

Volker Ullrich (CSU, Augsburg): "Hallo Angela, gratuliere zur x-ten Kanzlerschaft. Äh, besonders toll finde ich, dass wir den gleichen türkischen Frisör haben. Der Islam sagt ja zum Haare schneiden: Rasiere alles oder lasse alles!"

Stimmt, hier lassen sich die Leichen echt am besten entsorgen.

"Das ist kein Mülleimer! Das ist kein Mülleimer! Das ist kein Mülleimer! Das ist kein Mülleimer! Das ist kein Mülleimer! Das ist kein Mülleimer!"
Mann kann es den Deppen am Bahnhof nicht oft genug sagen. Sieht ja auch garnicht so aus, oder?

Endlich stellen die Augsburger Stadtwarke einen Beschwerde-Automaten auf, um den Ärger über die neuen Fahrkartenpreise in den Griff zu bekommen.


Marcel Cornelius von Cornelius Film dreht Werbe-Spot  über die äslteste und einzigste Gasthausbrauerei in Augsburg-Oberhausen, bei Bob's Fast & Slowfood: "Unglaublich, aber diese Treber-Pizza* ist die weltbeste! Dieser  Bob macht doch aus allem irgendwie Gold!"
* Treber = Malzreste beim Bierbrauen. 

Wer will da nicht gern hin?


Weltmeister-Kinder-Zauberer Hardy zaubert jetzt in der Fuggerei den alten Gangster Jakob Fugger den Reichen in den Himmel!

Neuer Eingang für das Küchenpersonal im ehemaligen Odeon?


Auch die Regierung des Bezirks Schwaben hat ab und zu Durst ... und da gibts natürlich nur regionales Bier aus ... äh .. woher?