Donnerstag, 15. November 2018

Wilde Betriebsrats-Probleme bei Weltbild bald als Krimi?

Timm Bossmann, der gefürchtete Betriebsratsvorsitzende bei "Weltbild" spricht.
Wird er auch bald als Krimi-Held auftauchen?

(Doku-Shot von ATV)

Welcher Autor könnte aus dem heißen Fall mit dem Prozess, "Weltbild" gegen  seinen Betriebsratsvorsitzenden, Timm Bossmann, einen starken Augsburg-Krimi machen?

Dabei geht es auch darum, ob dieser Betriebsrat einem "Weltbild"-Mitarbeiter geraten hat, dass er krank machen soll. Also angeblich zum Betrug am Arbeitgeber "Weltbild" anstiften. "Weltbild", die Firma, die mal der katholischen Kirche gehörte und unter der Führung von Carel Halff einer der größten Augsburger Betriebe in Lechhausen war. Bis die Kirche aus Insolvenz-Gründen 2018 an die Droege AG in Düsseldorf verkaufen musste.

Als Krimi-Autoren für diesen "Weltbild"-Fall kämen wohl in Frage Peter Garski  mit seinen Augsburg-Krimis - oder das Krimi-Duo Klüpfel und Kobr, die allerdings mit ihren Kluftinger-Krimis im Allgäu verortet sind. Obwohl: Der Krimi-Klüpfel soll ja als Journalist in Augsburger arbeiten und leben.

Auf dem Titelbild des Weltbild-Katalogs ist das Krimi-Duo Klüpfel und Kobr
mit ihrem Weltbild-Billig-Buch schon zu finden.


Es wird bei diesem Prozess, den "Weltbild" gegen seinen unbequemen Betriebsrat angestrengt hat, eine weitere Verhandlung geben.

Und zwar am Montag, 19.11.2018, um 8:00 Uhr
Augsburg, Frohsinnstr. 2 (Nähe Theodor-Heuss-Platz)

Die Gewerkschaft Verdi will dazu eine Demo vor dem Augsburger Arbeits-Gericht machen. Alle sind aufgerufen dorthin zu kommen. Könnte mit einer deftigen handgreiflichen Aktion der Prozess-Gegner auch in den Krimi passen.


Fairness-Aktion von Verdi-Leuten für Timm Bossmann und gegen "Weltbild".

Peter Garski interessiert dieses Thema schon, aber er will wissen: "Wer hat da gelogen? Gar betrogen? Bossmann? Weltbild? Gibt's da denn schon Tote?"

Wir schätzen allerdings, das könnte eine Rache-Aktion von dem bösen Krimi-Garski sein: "Weltbild hat nie meine Augsburg-Krimis verkauft, weil zu viel heißer Sex drin ist." Das behauptet er einfach frech. Wir sind voll überzeugt, das ist eine Lüge. "Weltbild" soll ja noch nie Probleme mit Sex-Büchern gehabt haben, oder?

Sind die Augsburg-Krimis von Peter Garski mit ihren hemmungslosen Sex-Stellen
zu skandalös für den "Weltbild"-Katalog?
Auf unserem Foto ist  Peter Garski mit einer aufreizenden Sadomaso-Lady zu sehen.