Dienstag, 18. Juni 2013

Unglaublich: Wollen jetzt Augsburgs Veganer einen Leserbriefschreiber juristisch verfolgen?


Doku-Bild: Weil sich ein gewisser armer kleiner Stefan Hattler aus Augsburg über die positive Berichterstattung zum Thema "vegan leben" in einem Leserbrief schwer aufgeregt hat, wollen die Veganer zwischen Lech und Wertach jetzt massiv gegen ihn vorgehen.

Alle Datschis sind besorgt: Werden sie den Geringverdiener Hattler wegen übler Nachrede nur anzeigen, wie es hier durch die CSU eingeführt wurde, oder werden sie ihn gar lynchen?

Werden die Veganer nun Hattler auch juristisch verfolgen? Ist schon wieder die Meinungsfreiheit in Augsburg gefährdet? Wird sich Stefan Hattler mundtot machen lassen? Wird das wieder ein bundesweites Thema?


Bild: Der Augsburger CSU-Virus greift um sich: Jetzt wollen auch die Veganer die freie Meinung verbieten.

P.S.: Veganer ernähren sich nur von Lebensmitteln die weder aus Tieren hergestellt sind, noch von Tieren stammen. 

Hat Prügele geklaut?

 Foto: Grillplatz im Prügele-Biergarten mit eiserner Baumenfassung als Feuerstelle.

Es gibt Leute in Augsburg, die schauen meistens zu Boden, wenn man sie sieht. Natürlich nicht wegen ihrem schlechten Gewissen, sondern weil sie auf bestimmte Dinge aus Eisen scharf sind. 

Dazu gehören auch emsige Schrottverkäufer, die illegal schwere Gulli-Deckel nachts aus der Stadt abtransportieren. 

Aber nun machen einige engagierte Datschis auch der Brauerei Prügele den Vorwurf die schönen schweren Baumeinfassungen geklaut zu haben. Die wären nun im Biergarten von Prügele beim Grill-Platz aufgetaucht.


Bild: Abgesäger Baum bei der Annastrasse, mit fehlender Baumeinfassung?


Doku: Augsburgs Wutbürger stellen einem Brauerei-Chef unangenehme Fragen.

Schon wieder Ärger für die Katholiken ...

Augsburgs Katholiken werden in letzter Zeit auf manch harte Probe gestellt. Ein prügelnder Bischof, ein Bischof aus dem Osten, dann die von einem prüden englischen Architekten völlig ausgeleerte St. Max & Moritzkirche. 

Nun schockiert eine neue Bilder-Reihe in der  Kirche St. Max & Moritz nicht nur die Besucher, sondern die gesamte Augsburger Katholikenschaft. Jesus' Leben wird von Karikaturisten dargestellt.

Am meisten sind die Datschi-Katholiken über den saublöden Witz zum Wunder der Speisung der 5.000 empört und verlangen die sofortige Entfernung aus der Kirche.


Dieser Witz über den Gottessohn Jesus empört alle Datschi-Katholiken. 


P.S.: Wir erinnern uns: Im Neuen Testament wird dabürger berichtet wie Jesus aus ein paar Broten und Fischen auf wundersame Weise so viele machte, dass über 5.000 Zuhörer damit versorgt werden konnten.