Freitag, 1. Oktober 2010

Augusta-Bräu-Chef: "Da kam die Steuerfandung!"



In den Augsburger Gastro-News erschien folgendes Interview mit Peter Engelsmann,
dem Junior-Chef von Augusta-Bräu:


Frage: Sie liefern kein Bier mehr ins Schallerzelt auf dem Plärrer, warum?

Engelsmann: Dieter Held, der das Zelt führt, wollte, dass wir sein Charly Bräu kaufen, sonst will er unser Bier nicht mehr.

Frage: Naja, jeder Geschäftsmann versucht sich irgendwie durchzuschlagen, das Charly-Bräu lief wahrscheinlich nicht mehr so gut.

Engelsmann: Mag sein ...

Frage: ... aber warum haben Sie diese schöne Hausbrauerei am Oberhauser Bahnhof nicht gekauft?

Engelsmann: Zu teuer, die wollten 1,2 Millionen Euro dafür. Wir ließen Charly-Bräu von Experten schätzen, es kam dabei wesentlich weniger heraus.

Frage: Aber man hat doch Einnahmen, wenn Charly-Bräu läuft. Dazu hätten Sie weiter die Einnahmen aus dem Bierverkauf im Schallerzelt.

Engelsmann: Schon, aber wir haben das genau durchkalkuliert. Es hätte alles nichts gebracht. Bis das alles bezahlt wäre, würden Jahrzezehnte vergehen. Das wäre ein Ewigkeitsinvestition. Außerdem erwies sich Dieter Held durch seine unsteten Pläne nicht gerade als der ideale Partner für eine Langzeitgeschäftsverbindung. Man wusste nie genau, was er bald vorhat. Außerdem tauchte da noch was Unangenehmes auf …

Frage: Was denn?

Engelsmann: Die Steuerfahndung.

Frage: Wo? Bei Held?

Engelsmann: Dazu sage ich nichts. Jedenfalls lief sie mir über den Weg. Aber nicht wegen mir.

Frage: Wenn Charly Bräu nicht ordentlich finanzierbar ist, warum hat es dann der Thorbräu-Chef Max Kuhnle mit seiner Frau Nina übernommen? Wie machen die dann das?

Engelsmann: Ist mir auch ein Rätsel.

Frage: Na, die neue fröhliche Wirtin wird das schon schaukeln. Zu so einer feschen Wirtin, also da geht man doch gerne ein oder zwei Bierchen trinken. Sie doch auch, oder?

Engelsmann: Mir schmeckt das Augsuta-Bier besser, aber ich wünsche ihr viel Glück und noch mehr Kondition.

Frage: Wie meinen Sie das?

Engelsmann: So viel ich weiß, hat die Frau Kuhnle noch eine anstrengende Nebenbeschäftigung, hoffentlich hält sie das alles gut durch …

Frage: Was ist mit Ihrer Brauerei? Stimmt das Gerücht, dass sie die Augusta-Brauerei an Riegele verkaufen?

Engelsmann: Ist wirklich nur ein Gerücht.


Posted by Picasa