Montag, 2. Januar 2017

Brechtiger Chaos-Start? Baumiller-Guggenberger scheißt auf Brecht-Festival ...

Attraktive Theater-Lady Renate Baumiller-Guggenberger
will nicht mehr für Brecht und Wengenroth arbeiten.

Kaum hat der Schauspieler Patrick Wengenroth das Augsburger Brecht-Festival 2017 als Leiter übernommen, kommt es schon zu ersten Chaos-Tagen. Die ruuhmvoll eingestellte Brecht-Büro-Managerin Renate Baumiller-Guggenberger, soll nach einigen Krankheitstagen schon wieder den Löffel geworfen haben. Oder waren es doch interne Streitereien, wie wir gerüchteweise hörten? Ist sie womöglich nicht trinkfest genug? Oder handelt es sich gar um ein Eifersuchtsdrama, was uns bei der sexy Kultur-Biene nicht wundern würde.

Hören wir nun die gefeuerten Brecht-Festival-Macher Joacham Lang und Albert Ostermaier schadenfreudig lachen? 

Tja - mach nur einen Plan ....


Was macht Renate Baumiller-Guggenberger eigentlich so? A3 Kultur weiß was über die rothaarige Event-Managerin.






Immerhin


Das Polit-Magazin `"Cicero" präsentiert in seiner aktuellen Ausgabe, Januar 2017, die 500 wichtigsten Intellektuellen, also Denker-Köpfe, in Deuschland. Immerhin ein Augsburger Professor ist dabei: der Geistes- und Sozialwissenschaftler Wolfgang Frühwald. Gelistet auf Platz 329. Leider um einige Plätze zurückgefallen. Da wird doch nicht die Augsburger Luft schuld sein? Aber immerhin noch vor einigen bekannten Schriftstellern wie Sten Naldony.



Damit könnten wir wohl von der Elefanten- und Fahrradstadt Augsburg zur Philosophenstadt Augsburg umschwenken, oder?

Wolfgang Frühwald erblickte in Augsburg das Licht der Welt.



Wir werden abgehängt ...

Einige  Werbe-Agenturen übertreffen uns gewaltig!
Die sind weitaus witziger als wir!

Die sind weitaus rätselhafter als wir!

Die sind weitaus sparsamer als wir!