Sonntag, 10. Februar 2013

Augsburger Nachtreporterin verdingt sich als Arbeitssuchende im Bordell


Bild: Die Nachtreporterin Sylvia Staudenkracher (auf unserem Bild mit einer Kollegin) verdingte sich für eine Reportage als Arbeitssuchende im Augsburger Bordell ....

Weltweit macht seit ein paar Tagen die Meldung von einer Arbeitssuchenden die Runde, die das Augsburger Arbeitsamt für eine Stellung als Thekenlady in ein Bordell mit Swimming-Pool am Gaskessel vermittelte. 

Abgesehen davon, dass das Augsburger Bordell Colosseum damit die beste Werbung aller Zeiten bekam, wurde auch der Augsburger Journalist Dominik Mai für seinen aufwühlenden Bericht von den Kollegen neidisch gelobt.

Jetzt hat Augsburgs bekannteste und gefürchtetste Nachtreporterin Sylvia Staudenkracher auf den Spuren von Günter Wallraff eine Enthüllungsreportage zu diesem Thema gemacht.

Sylvia Staudenkracher schlich sich als Arbeitssuchende in dem Bordell ein. Sie wurde sofort durch ihre Alkohol-Kenntnisse zur Bardame hinter dem Tresen vor dem liebeshungrige Männer lauerten. Sie schlüpfte ruckzuck in ihre Arbeitskleidung: Ihre Haut und sonst nichts! 

Allerdings musste Sylvia Staudenkracher nach 6 Stunden Arbeit in ihren Notizblock notieren: "Hier haben mich echt nicht so viele alte Böcke angemacht wie neulich auf dem Augsburger Opernball im Theater." Tja, was mag der Grund dafür sein?

- - -


Die Augsburger Porno-Rock-Band Impotenz hat der mutigen Enthüllungs-Journalistin Sylvia Staudenkracher beim heutigen Auftritt im Colosseum ein romantisches Liebes-Lied gewidmet:

http://www.youtube.com/my_videos_edit?video_id=SBFpYioM5mQ&video_referrer=watch&ns=1&feature=mhsn




Skandal-Film kommt in die Augsburger Kinos ....

Ganz Augsburg ist schon heiß auf den neuen Skandal-Streifen "Kein Doktor haben 2", (Regie: Till Quatscher) der von üblen Machenschaften und wilden Sexspielchen an der Augsburger Universität erzählt. In den Hauptrollen sind zu sehen:  Susi Pavian und Gustl von Gutterzwerg. Da muss man hin.