Dienstag, 20. September 2011

Leisetreter in Augsburg ...





Jetzt gibt es eine Lärmkarte zu jeder deutschen Großstadt. Auch zu Augsburg. Nach dieser Lärmkarte ist Augsburg eine der leisesten Großstädte in Deutschland. Da kann die örtliche CSU rumtoben wie eine Büffelherde über die Prärie .... wir sind mit Münster eine Oase der Ruhe zwischen Ost- und Bodensee.

Die lauteste deutsche Großstadt soll Hannover sein. Wer hätte das gedacht?



Spiegel Online schreibt dazu: "In welchen deutschen Metropolen leiden die Menschen am meisten unter dem Lärm von Autos, Zügen und Flugzeugen? Fraunhofer-Forscher halten Hannover, Frankfurt am Main und Nürnberg für die lautesten Städte. Die verwendete Berechnungsmethode ist einfach und fragwürdig zugleich."

Mehr Info dazu: 
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,787329,00.html

Unser neuer Schönheits-Wettbewerb: Wer wird Augsburgs Tattoo-Queen?


Bild: Ein wahnsinnig reges Echo hat unser Wettbewerb "Tattoo Queen Augsburg" hervorgerufen. Täglich gehen Fotos von Bewerberinnen ein, die sich mit ihren Tätowierungen zur Wahl melden.

Am 11. 11. 2011 werden sich dann alle angemeldeten Teilnehmerinnen auf dem Laufsteg zur Wahl präsentieren. Eine unabhängige Jury wird am Schluss dieser attraktiven Aktion die Gewinnerin des Titels "Tattoo Queen Augsburg" verkünden. Wir freuen uns schon mächtig drauf!

P.S.: Einsendeschluss der Bewerbung (mit Foto!, Alter egal!) ist der 30. Oktober 2011!

Hauptpreis: Ein Wonder-Dinner mit Kerzen und Champagner in Augsburgs schönstem Mini-Restaurant Nektar & Ambosius.
Posted by Picasa

Aufgedeckt: Auch Gribl-Vertrauter Daniel Melcer arbeitet für den Abspalter-Verein "Zukunft Augsburg"! Das Komplott gegen Hintersberger und Kränzle wird immer mehr sichtbar!



Bild: Die Domain-Vergabestelle Denic bestätigt, dass Daniel Melcer der Inhaber der Seite www.zukunft-augsburg.de ist und somit den Anschein erregt, zu der CSU-Sabotage-Truppe um Gribl, Weber und Einfalt zu gehören, die mit dem Polit-Verein "Zukunft-Augsburg" die Augsburger CSU für ihre egoistischen Zwecke spalten wollen.


Eine anonyme E-Mail hat uns vor wenigen Minuten erreicht.
Darin ist zu lesen:


"Nun werden die Strippenzieher immer klarer erkennbar, die Augsburgs führende CSU-Leute Johannes Hintersberger und Bernd Kränzle mit einer öffentlich Schmutzschlacht schädigen wollen.

Dass die Anti-CSU-Aktion "Zukunft  Augsburg" von langer Hand vorbereitet war, das ist auch durch die Internet-Seite www.zukunft-augsburg.de zu erkennen.

Die Domain www.zukunft-augsburg.de wurde von Daniel Melcer, einem Vertrauten des Augsburger Oberbürgermeisters Dr. Kurt Gribl, entwickelt, angemeldet und gekauft. Diese aufschlussreiche Auskunft kann man durch die Domain-Verwaltung Denic erhalten.

Im Augsburger Werbebüro des ehemaligen Radau- und Kotz-Radio-Machers Melcer, wird auch Sigrid Einfalt, die Geliebte von Gribl, gerne als Werbetexterin gesehen. Immerhin hat sie ja durch den Haut-an-Haut-Kontakt mit Gribl den besten Draht zu einem Mann, der in Augsburg in diversen Vorständen sitzt.

Werbe-Melcer arbeitete auch schon für den Europa-Abgeordneten Markus Ferber und den Bundestags-Abgeordneten Christian Ruck, beide von der CSU. Ruck gehört nach Meinung von Insidern auch zum Rache-Kommando gegen die CSU-Männer Hintersberger, Schley und Kränzle, die die Partei-Karriere von Ruck und Einfalt gestört haben.

Damit ist hinfällig, was Dr. Kurt Gribl behauptet: Ich habe mit Zukunft-Augsburg nichts zu tun. Nun wird sich auch der frischgebackene CSU-Mann Gribl samt seiner Geliebten Einfalt zu den Spaltern der Augsburger CSU rechnen lassen müssen."


Infos zum Orgasmus-Dani:

Daniel Melcer, Inhaber der Werbe-Agentur Team M &  M in Augsburg, wurde besonders bekannt durch seinen Orgasmus-Schrei-Wettbewerb bei Radio Fantasy. Auch als Nacktmullen-Trainer beim Radio, der sich für keine Sexschmutz-Anspielung zu schade war, konnte er auf ominöse Weise seinen Bekanntheitsgrad etwas steigern.

Wahl-Experten meinen: Der Wahlsieg von Dr. Kurt Gribl gegen Dr. Paul Wengert wäre sicherlich höher ausgefallen, wenn die Melcer-Agentur damals nicht mit diversen Mätzchen wie Spam-Verschickungen, Drogen-Anbiederungen, Sexangebote und Nazi-Schlampen im Umfeld von Gribl im Internet so leichtsinnig umgegangen wäre. Auch wenn es eine Trend- und keine Personenwahl war, wie Melcer es  gerne hinausposaunt.

Seit einiger Zeit versucht Daniel Melcer sein bisheriges Schmuddel-Image abzustossen. Er managt nun das Smart-Radio, das ohne viel Gerede, jedoch mit viel Musik, Geschäftsleuten als dezenter Hintergrundsound für ihre Büros oder Lokale angeboten wird.









Offener Brief von CSU-Spalter Weber aufgetaucht! Erpresser-Schreiben?


Augsburgs CSU-Leute nennen den neuen Weber-Drohbrief "sowas wie ein Erpresser-Schreiben". 

Wir lassen unsere Leser entscheiden, ob sich Bürgermeister Weber  mit Geld-Versprechungen einen Listenplatz bei dern nächsten Wahl erkaufen will - oder nicht. 

Lesen Sie:

Offener Brief

An den Bezirksvorsitzenden der CSU Augsburg
Herrn Johannes Hintersberger
HeiligKreuz-Str. 24
86150 Agusburg
                                                           Augsburg, 12.09.2011

Beitragsabführung / Ansparsumme

Sehr geehrter Herr Kollege Hintersberger,

nachdem in der CSU – Kreiserband West – Neuwahl mit demokratischen Mitteln eine "Aussperrung" ganzer Stadtteile erfolgte, befürchte ich eine Wiederholung dieses Systems auch zu gegebener Zeit in der Zukunft. Eine bewusst provozierte Ausgrenzung bzw. eine Negierung ganzer Ortsverbandsempfehlungen war bisher in der CSU Augsburg nicht als Demokratieinstrument angewandt worden.

Damit dieses "Verfahren" nicht ein weiteres Mal (z.B. bei der Stadtratslistenaufstellung) angewandt wird, werde ich die zu leistenden monatlichen Zahlungen an den CSU Bezirksverband Augsburg (Beitrag und Ansparsumme ) nur noch auf den Teil begrenzen, der an die Landesgeschäftsstelle (20 % des bisherigen Mandatsträgerbeitrages = 81,81 Euro) abgeführt werden muss. Gleichzeitig wird hiermit die Ermächtigung zum Einzug für die CSU auf diesen Betrag reduziert. Den Rest der Zahlungen (80 % des Mandatsträgerbeitrages und die Ansparsumme = 527,27 Euro) zahle ich auf ein Treuhandkonto bei einem Wirtschaftsprüfer in Augsburg ein.

Es ist mir klar, dass ich für den auf das Treuhandkonto gezahlten Betrag vorerst keine Spendenquittung erhalte, sondern erst zu dem Zeitpunkt, wo dieser Beitrag auf das CSU-Konto "durchgeleitet" wird. Diese "Durchleitung" wird nach einer "einvernehmlichen" Stadtratslistenaufstellung im Rahmen des Kommunalwahlkampfes erfolgen.

Damit kann das gesamte Geld in voller Höhe auch für den vorgesehenen Zweck "Kommunalwahlkmapf 2014" eingesetzt werden.

Diese Erkärung ersetzt die von mir abgegebene (einseitige) Erklärung aus dem Jahr 2008.


Mit freundlichen Grüßen

Bügermeister Hermann Weber
Ginsterweg 6d
86169 Augsburg



Dieser "Offene Brief" von Bürgermeister Hermann Weber, Mitglied der Augsburger CSU, wurde an viele Augsburger Medien weitergegeben, auch per Internet!



Bild: Die kostenlos verteilte "neue SonntagsPresse" von Walter Kurt Schilffarth und Wofgang Bublies wird als "Gribls Sprachrohr" bezeichnet. Die Gribl-Kolumne in diesem immer sonntags verteilten Blatt wird auch auf der offiziellen Internet-Seite der Stadt Augsburg publiziert. Warum die "SonntagsPresse" nun dem Gribl-Kumpel Weber ans Bein pinkelt ist uns allerdings schleyerhaft.