Sonntag, 10. November 2013

Karins Superbusen liess Horstl ziemlich vergessen

Karin Stoiber machte sich nicht nur für ihren Edmund hübsch, ihr Aufsehen erregendes Decollete beim Presseball war natürlich der Gesprächsstoff des Abends.

Alle Achtung: Sigrid Einfalt, die Geliebte unseres flotten Oberbürgermeisters, schaffte es fast, Karin Stoiber zu übertrumpfen.

Da staunten die Gäste des Augsburger Presseball nicht schlecht: Der Superbusen von Karin Stoiber liess alle vergessen, dass der bayerische Ministerpräsident schon wieder nicht zu Augsburgs herrlichster Ballnacht erscheinen konnte. Wunderbusen-Karin brachte als Aufpasser auch ihren stolzen Gatten, Edmund Stoiber, den ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten mit.

Unser frischgebackener Bundestagsabgeordneter Volker Ullrich brachte aus der Berliner Bundestagskantine seine Lieblingsköchin mit. 

Augsburgs Touri-Boss mit der keltischen Göttin Cisa an seiner Seite? 

Auch OB-Kandidat Kiefer und seine wunderBahre weibliche Begleitung fielen uns mit viel nackter Haut positiv auf.   

Nanu: Peter Grab liess dieses Mal sein Hemd oben leider, leider zu. Seine blonde Freundin konnte uns für seine nackte Brust kaum entschädigen.  

Jetzt ratet mal: Wer von den beiden hübschen Mädels ist nicht unsere ukrainische Putzfrau? Natürlich wollte sie als Mitarbeiterin von Augsburgs unwichtigstem Presse-Erzeugnis auch mal bei den Reichen, Schönen und Prominenten im Second-Hand-Ballkleid ihr Tanzbein schwingen.
(Da werden wir am Montag unsere Büros selber putzen dürfen!)  

Tja, Leute, da sieht Mann mal, was schwäbische Handwerkskunst alles kann, gell ....

Natürlich bemühten sich auch andere hübsche Frauen auf dem Presseball in der Augsburger Kongresshalle mit ihren attraktiven Rundungen die Gattin von Horst Seehofer zu ersetzen. Auch wenn es nicht leicht war, den meisten ist es gelungen.

Lady in Red: Alexandra Holland (Pressedruck, AZ, RT1), Augsburgs Medienzarin, freute sich als Veranstalterin über einen gelungenen Presseball und einen vollen Spendentopf für ihre Kartei der Not.

- - -

(Wir bedanken uns für die Fotos beim Magazin Trendy One