Mittwoch, 6. März 2013

Gratulation! Sie hats verdient, er nicht ...

Holländischer Preis ...

Also, da gratulieren wir doch im Namen unserer gesamten ASZ-Redaktion auch ganz herzlich: Der Bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil überreichte die "Staatsmedaille für besondere Verdienste um die bayerische Wirtschaft" an Alexandra Holland. Sie ist die geschäftsführende Gesellschafterin der Presse-Druck- und Verlags-GmbH, wozu auch die Augsburger Allgemeine und Radio RT1 gehören.



Loeblicher Wein ....
Unser doofer Herr Ausgeber Arno Loeb hat es nicht so gut erwischt. Er muss sich mit einer Flasche Wein zufrieden geben. Allerdings ein sehr guter Tropfen, müssen wir neidisch zugeben. Überreicht vom Internet-Magazin "Kommunkation & Kaffee" (KoKa) mit folgenden schleimerischen Worten: 

"Der weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Herausgeber der gesellschaftskritischen Augsburger Skandalzeitung und Augsburger Krimi-Autor Arno Loeb wurde von KoKa Augsburg Kommunikation & Kaffee mit einer Flasche griechischen Weins aus dem Hause Nico Lazaridi dafür entschädigt, daß ihm auch in diesem Jahr der Brecht-Preis der Stadt Augsburg vorenthalten worden ist. 

Das wäre alles nicht so schlimm gewesen, wenn der erwählte Brechtpreisträger aus der Ostzone etwas anderes als der Obrigkeit wohlfeile, allenfalls pseudokritische Worthülsen gedroschen hätte."






Wer ist Augsburgs bester Personal-Manager? Na, klar, der Gribl!


Doku: Gribls beste Leute auf einen Blick. Er nimmt nur die Besten der Besten der Besten.

Völlig unverständlich ist uns, warum und wie der Augsburger Architekt, Stadtplaner und Poltiker Volker Schafitel an den Personal-Entscheidungen unseres Oberbürgermeisters Dr. Kurt Gribl herumkritisiert. Und noch unverständlicher ist es uns, wie die Augsburger Medien auf diesen Quatsch einsteigen.

Gut, da mag es etwas Wirrwarr bei den Personalentscheidungen in der Stadtverwaltung gegeben haben. Sei es bei der Kultur-Koordinatorin, sei es beim Pop-Beauftragten, sei es beim Jugendamt, sei es beim Umwelt- und Grünamt. Aber das ist doch nicht Gribls schuld. Woher soll denn der wissen, was in diesen Ämtern, die sich irgendwo in der riesigen Stadtverwaltung befinden, so vor sich geht?

Gribl hat schließlich ganz andere Sorgen als diesen Kleinkramkäs. Er muss endlich sein Versprechen wahr machen, den 1000. Hundekacke-Behälter in Augsburg aufzustellen. Aber wo? Er überdenkt gerade den Plan, die grünen Hundescheiß-Container mit den Parkautomaten zu kombinieren.

Daran sollten Lästermäuler wie dieser Schafitel auch mal denken, der meint, Gribl suche sich nur drittklassiges Personal raus, wie das Zweitklassige gerne tun, um jemand zu haben, der ihnen nicht gefährlich werden kann.


Bild: Volker Schafitel macht sich gnadenlos (oder gedankenlos?) über Dr. Kurt Gribls Personal-Politik her.

Komisch, warum uns das dieser Stadtbaumeister Merkle einfällt. Andere Metropolen würden sich alle Finger nach im abschlecken. Berlin hätte mit ihm keine Flughafenprobleme und Stuttgart kein S21-Problem mit dem Bahnhof.

Wer beobachten konnte, wie genial der Datschiburger Stadtbaumiester Merkle die Probleme mit dem Augsburger Eisstadtion und dem Theatercontainer löste, der weiß, dass dieser Mann es sogar verdient hätte, die Hundehütte von Gribl zu bauen, falls dieser mal wieder einen Hund hat.

Hat denn die Augsburger Öffentlichkeit schon vergessen, welche erstklassigen Leute Dr. Kurt Gribl mit den wichtigsten Posten in Augsburg betraute?

Denken wir mal an den Wirtschaftsreferenten Andreas "Nervous" Bubmann. Oder denken wir an den Ordnungsrferenten Walter "Antidöner" Böhm. Die beiden haben ihre Ämter so gut organisiert, dass man sie in den Dauerurlaub schicken konnte und alles läuft in ihren Ämtern bestens weiter ....

Das ist optimale Personalqualität wie wir sie auch verstehen.

Na gut, bei diesem rebellischen Volker Ullrich, da hat Gribl sich bissle getäuscht, aber dem hat ihm ja der Bernd Kränzle vor die Nase gesetzt .... Man siehts ja deutlich: Der Ullrich will abhauen, will in den Bundestag ...