Donnerstag, 19. Februar 2009

Fälschung? Ist Augsburgs OB Gribl wirklich der Freund einer Seite mit "schweinischem" Nazi-Sex und Hakenkreuz?


Bild: Ausschnittsvergrößerung der schlimmen Gribl-Freund-Seite.



Bild: Schweinisch? Dieses Nazi-Sex-Bild da oben? Mit einem Freundschaftstext von Dr. Kurt Gribl. Oder nur Zeitgeist ausgenützt? Zu sehen auf einer Myspace-Seite eines Gribl-Freundes. Hier schauen: Links oben die Nazi-Domina vor dem Hakenkreuz, rechs unten der Freund Gribl. Eine Seite, die mit diesen Motiven schon seit vielen Monaten so zu bewundern ist.

* Augsburgs christlicher OB Dr. Kurt Gribl, der sich schon von schlimmen Hoden-Versen beleidigt fühlt, soll auch der Freund von einem gewissen "Schlicki", der sich im Internet mit merkwürdigen Gestalten herumtreibt. Im Vordergrund bei der Seite des Gribl-Freundes posiert eine aufreizende Nazi-Domina und dahinter ist deutlich das verbotene Hakenkreuz der NSDAP zu sehen! Wahnsinn!

* Fast unsere ganze Redaktion findet, da kann es sich nur um eine üble Fälschung handeln, die unseren lieben OB Dr. Kurt Gribl schlecht machen will.

* Solche "schweinischen" Freunde, wie da manche Leute meinen, und da gleich was von einem "Hoden und Boden" oder so rumquatschen, hat unser anständiger Augsburger OB Gribl nie und nimmer! Gribl ist für uns einer, der wahrscheinlich sogar eine Gratis-Thai-Massage ausschlägt! Jawoll!

* Gegen solche Fälscher müssen Dr. Kurt Gribl, sein ex-Kaffeeholer Bgm. Hermann Weber, natürlich mit Hilfe der Stadt Augsburg, und dem genialen CSU-Stadtratsanwalt Ralph Schönauer, mit dem erfolgreichste Augsburger Politiker aller Zeiten, Bernd Kränzle, seine CSU und die Augsburger Staatsanwaltschaft sofort einschreiten! So gehts doch nicht!

----------------------------------------------------------------
Achtung! Wir übernehmen absolut keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Meldung!