Donnerstag, 16. März 2017

Sonder-Ainsatz-Kommando = SAK = Sommer am Kiez! Mit Rock wird Junkie-Alki-Treff zum Wohnzimmer.

Wieder kommt das große Augsburger Vorstadt-Festival im Augsburger Luxus-Viertel Oberhausen
Sommer am Kiez – Fiesta de la Musica 2017

Zum Beginn der Pressekonferenz ist es noch wunderbar ruhig im Bob's in der Hammerschmiede. Werden auch Politiker kommen? Und wo ist Hannelore Köppel von der Arge Oberhausen?

Jetzt wird mal der Gastro-Reporter Pit Eberle von der Szene angerufen, damit der aus dem Bett gescheucht wird und auch was berichtet.

So werden die Medien von Bob's Leuten bestochen.
Auch wir. Kein Wunder, dass wir da positiv berichten.

Die Medienmeute fällt hungrig über das Büfett her.

Die TV-Kamera-Frau muss echt arbeiten.

Wir bekommen vom Chef persönlich eine Tasse Kaffee spendiert.
Da schreiben uns doch gern die Finger wund für sein Vorstadt-Festival.


Durch den Wegfall der Fußball-Übertragungen wird es vom 23.06. bis zum 29.07.2017 Bands und Musiker am laufenden Band auf der Bühne auf dem Augsburger Helmut-Haller-Platz geben. 

Zudem wird auf dem HH-Platz ein Biergarten von Bob's errichtet. Dieser wird die Food-Street aus dem vergangenen Jahr ersetzen. Auch dadurch soll aus dem Platz zwischen Bob's und dem Oberhauser Bahnhof ein Open-Air-Festival-Gelände für die lebendige und bunte Multikulti-Vorstadt von Augsburg werden.

Das Programm
Juni und Juli 2017

      22.06. The O'Reillys and the Paddy Hats / Free
      23.06. Donkeyhonk Company / Free
      24.06. Kärbholz (Support: Sehnsucht) / 22,--€ + VVK.
      26.06. WonderDocs / Free
      30.06. Mandowar / Free
      01.07. Hank Davison (Support: Birkett Hall) / Free
      06.07. Rebells of the Juke Box / Free
      07.07. Hörstreich und Hush / Free
      08.07. Ton Steine Scherben / 15,--€ + VVK.
      14.07. dArtagnan / 20,--€ + VVK.
      15.07. Losamol / 15,--€ + VVK.
      27.07. Roland Hefter / Free
      28.07. Dritte Wahl (Support: Herrengedeck Royal) / 20,--€ + VVK.
      29.07. Fiddlers Green / 25,--€ + VVK.

(Stand 16.03.2017, mit weiteren Bands wird verhandelt)





München klaut unseren abgeschobenen Lieblings-Afghane Pouya!

Pouya sitzt schon im Flugzeug nach München.


Die Augsbürger haben mal wieder gechlafen. Nachdem man unseren Lieblings-Afghane, den Musiker Pouya, trotz vielerlei Protesten nach Kabul in Afghanistan abgeschoben hatte, haben sich jetzt die Münchner Deutschlands bekanntesten Augsburger Afghane geschnappt.

Er soll ja bei uns in Augsburg als Musiker bestens integriert gewesen sein, hörte man im Grandhotel Cosmopolis.

Nun öffnet ihm den Weg zurück nach Deutschland ein Projektvertrag der Münchner Schauburg. Das mit den Münchner Kammerspielen und der Otto-Falckenberg-Schule verbundene Kinder- und Jugendtheater der Stadt München hat unserem Pouya die Hauptrolle des Mannes Ali in der Neuproduktion von Rainer Werner Fassbinders Film “Angst essen Seele” auf, angeboten. Das schreibt jedenfalls das Online-Magazin Spiegel.

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Warum hat unser neuer ideenreicher Theater-Intendant Andre Bücker nicht unseren Pouya in seinen geplanten Lechhausen-Krimi als Verbrecher jagenden Trachtenmusiker bei den Königlich Bayerischen Lechgstanzlern eingebaut?"