Sonntag, 18. Mai 2014

Entsetzen bei Weltbild: Wir decken auf: Ist der neue Investor irgendwie mit der gefürchteten Scientology verbandelt?


Bild: Mit großem Erschrecken mussten wir die Nachricht im Internet lesen, dass von Paragon Partners Verbindungen zu Scientology bestehen sollen. Wir decken das jetzt mal hier auf. Falls wir die Decke finden.

* Seit ein paar Minuten durchziehen finstere Gerüchte das Internet. Wir hoffen, es handelt sich dabei um Fakes und verlogene Gerüchte. Und wie lauten die? Also, da wird gesagt, der Investor Paragon Partners, der nun durch Vermittlung des Insolvenz.-Verwalters als Weltbild-Aufkäufer ins Spiel kommt, soll mit der gefürchteten Scientology Gesellschaft irgendwie verbandelt sein. Oder gar mehr?

* Wie kommt es wohl zu diesen vogelwilden Paragon-Scientology-Weltbild-Gerüchten? Folgendermaßen wird ein Zusammenhang hergestellt: Paragon sei an großen Nachhilfeschulen beteiligt, die wiederum von Scientology gemanagt wurden.

* Über Weltbildverkauf, Paragon Partners, Schülernachhilfe und Scientology  berichten auch Zeitungen wie das Börseneblatt des deutschen Buchhandels, das Handelsblatt und die Welt. Aber keine Zeitung sagt bisher konkret , dass Paragon zu Scientology gehört und damit Scientology an der Übernahme von Weltbild beteiligt sein könnten.


Handelsblatt: "Der größte deutsche Anbieter von Nachhilfe-Stunden wechselt den Eigentümer. Die „Schülerhilfe“, hinter der die ZGS Bildungs GmbH steckt, wird an die Deutsche Beteiligungs-AG (DBAG) verkauft, wie der Finanzinvestor am Dienstag mitteilte. Die ZGS war schon bisher im Besitz von zwei Beteiligungsgesellschaften, die sich auf den Mittelstand spezialisiert haben: Paragon Partners und Syntegra Capital."


Die Welt: Scientology hat sich im Nachhilfe-Business engagiert.



Das Fachmagazin Börsenblatt: Paragon Partners engagiert sich derzeit unter anderem bei der dtms, einem Mainzer Kundendialog-Spezialisten, oder beim Kühl- und Tiefkühlspezialisten Kadi AG. Auch an der Schülerhilfe waren die Investoren beteiligt. Aufgepasst: Waren!



Der Paragon House Verlag bringt auch solche Bücher heraus: George, Leonard - Going Clear: Scientology, Hollywood, and the Prison of Belief Wright .

Den Zusammenhang zwischen Weltbildaufkauf, Paragon-Partners, Nachhilfeschulen und Scientology wollen wir nun aufdecken. Nicht, dass man uns als Augsburger Nachrichtenmagazin mal vorwirft, wir hätten dazu nix geschrieben.  Obwohl wir alles Schlimme wussten.

Auf unsere Nachfrage dazu meint eine geschockte Weltbild-Mitarbeiterin: "Das wäre ja ganz entsetzlich, wenn Paragon was mit Scientology zu tun hätte. Wir haben doch früher Bücher gegen Scientology herausgebracht."

Oh, Gott, wie wird wohl die katholische Kirche auf unseren Bericht reagieren, wenn sie hört, dass einer ihrer größten Todfeinde, Scientology, ihr Weltbild-Imperium übernehmen will?

Wie wird Timm Boßmann, der Gewerkschaftler und Anführer der Weltbild-Mitarbeiter auf unseren Insider-Bericht reagieren?

Wie wird der ehemalige Welbild-Boss Carel Halff auf unseren Bericht reagieren, den er sicherlich liest, denn er gehört ja zu den drei Abonennten unseres Deppenblattes.

Wie wird wohl die deutsche und internationale Medienlandschaft und Öffentlichkeit auf unser Gelaber hier reagieren, das sich als schonungsloser Report ausgibt?

Und was sagt der Weltbild-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz dazu? Ach, den fragen wir jetzt nicht, dem wird's doch Wurst sein, von wem die Kohle kommt - Hauptsache sie kommt.

Wir sagen: Das sind alles völlig haltlose Gerüchte!

---

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Vielleicht steckt die Scientology ja auch hinter dem Aufkauf der Ukraine durch die Russen?"

Samstag, 17. Mai 2014

Plemm-Plemm-Bildla aus Augschburg ...

 Normal pfeifens die Spatzen vom Dach ...
 
Galerie Stachelflosser. Eine japanische Galerie bei der Heilig-Kreuz-Kirche, neben Eule und Hirschgarten. Sehr passend zu den Datschi-Stachlern, also, den gemeinen Einheimischen zwischen Lech und Wertach.

 Wie könnte diese Gasse heißen?

 Mozarts Bäsle? 
Was macht sie wohl mit den sexistisch-schweinischen Porno-Briefen von ihrem Wolfgang Amadeus?

Ausstellung in der Galerie Extra-Wurst (Stephinger Berg, ehemalige Metzgerei Walter) durch die Künstlerin und Grafikerin Claudia Gessner. Sie verkauft der Ordnung halber auch Taschen mit anonymen Aufräumnonstern drauf. Tja, gell, "Ordnung ist das halbe Leben, die andere hälfte braucht man zum Aufräumen!" (Löbensweisheit) 

Dieser Franken-Mann, am Augsburger Hof lehnend, bräuchte schon längst ein Smartphone, für die vielen SMS-Botschaften, aber er bekommt sein altes zusammengeklebtes Nokia-Handy ums Verrecken nicht kaputt. Tipp: Wir haben sowas früher auf die Tram-Schienen gelegt ..

Auf der Mäuse-Jagd im Gras.
Also, nein, keine Dealer-Cat.
Eher ein Ärgernis für alle Veganer!

In Gersthofen feuert unsere Bundeskanzlerin Angela die Bowling-Boys kräftig an. 
Nix Strike!

 Da dreht sich einer aber ganz schön fette Zigarren ...

 "Was? Das kann nicht sein? Die ist viel zu hoch die Rechnung. Ich habe doch keine 500 Halbe getrunken."
"Das nicht, aber du hast doch gesagt, du wilslt jetzt endlich mal Zahlen."
"Ja - und?"
"Na, das sind doch schöne Zahlen!"

Manche Datschi-Ladys sind einfach unterfordert ... 

Augsburg: Heimat der Wut-Burger!

Brauchen wir den echt?



Toller Europa-Wahlkampf der Augsburger CSU. Endlich mal ein Wahlplakat (vor der Augsburger City-Galerie, Willy-Brand-Platz) mit einem politisch korrekten und packenden Spruch für Europas Zukunft drauf. Bissle schönferberisch vielleicht. Und wen meint der Seehofer Horschtl damit? Sich selbst? Seinen Europa-Kasperl Markus Ferber? Ist der denn schon Opa?

P.S.: Kommt das weißblaue Plakat mit dem Seehofer-Superslogan auch von der Augsburger CSU-Webe-Agentur Meinfalt& Melcer? Echt geil! Besonders Seehofers Sprechblase finden wir scharf: "Lobbyismus gefällt mir richitg gut!" 

Freitag, 16. Mai 2014

Bestattungs-Institut will billiger werden ... Leiche mit Pedalritter zum Friedhof



Foto von der ersten Probefahrt mit verpackter  Leiche auf dem neuartigen Augsburger Toten-Fahrrad.

Da die Augsburger Bevölkerung immer mehr veramt, können sich viele nicht mehr ein ordentliches Begräbnis leisten. Manche stecken inzwischen schon ihre toten Angehörigen unerlaubterweise in die gelbe Tonne.

Das Augsburger Bestattungs-Institut "Asche zu Asche" (Haunstetten) will nun die Preise für eine ordentliche Beerdigung senken. "Die Transportkosten für die toten Körper sind einfach zu hoch", argumentiert Bestattungs-Chef Otto Lempple. Er hat sich darum an die findigen Ingenieure und Monteure der  Fahrrad-Werkstatt Bike-Kitchen in Augsburg gewandt, um ein kostengünstiges und umweltfreundliches Transportfahrzeug für die Leichen herzustellen. Einen kostenarmen Drahtesel für die letzte Fahrt sozusagen.

Das ist Bike-Kichen auch gelungen. Ein Prototyp wird gerade vom Besatttungs-Institut getestet. Noch müssen die Leichen unter einer Plastikplane versteckt werden, die vom Pedalritter zum Friedhof oder ins Krematorium geradelt werden. 

"Wenn sich diese billige Leichen-Fahrrad bewährt, dann baut mir Bike-Kitsdchen noch einen Sarg drauf und wir streichen es dann schwarz", strahlt Lempple über die geleungenen Entwicklung, mit der er den Augsburger Bestattungsmarkt aufrollen will. "Und wenn das funktioniert, werde ich das in ganz Deutschland hochziehen!"

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Dann können endlich auch führerscheinlose Bestattungshelfer eingesetzt werden. Ist ja klar, dass man diesen Job nur mit viel Alkohol aushalten kann!"

Hurra! Augsburgs Wohnungen vermehren sich ....

Augsburgs neue Stadtregierung kämpft vehement gegen die Wohnungsnot und zu teure Mieten. Hier sehen wir die erste günstige Open-Air-Wohnung im Stadtteil Oberhausen. Heizung entfällt bei Sonne. Sicher ist sie auch, durch optimale Kamera-Überwachung. 

Eine tolle Idee der Augsburger WBG (Wahnsinnige Bau Genossenschaft). Eva Weber will die Couch allerdings erstmal eine Nacht lang testen, ob sie mit dieser Open-Air-Wohnung die Münchner nach Augsburg locken kann. Die Datschis stehen jedenfalls für so eine Open-Air-Wohnung, die noch tausendfach zwischen Lech und Wertach entstehen sollen, bereits Schlange.

Donnerstag, 15. Mai 2014

Da haut doch jeder Entführer ab ...


Bild: Viele Augsburger Kinder haben schon den Abschreckungs-Schnulli.

Immer wieder werden in Augsburg die Kinder aus den Kinderwagen gestohlen. Jetzt hat sich die Lechhauser Desginerin Jutta Bergmüller, selber Mutter von 3 Kindern, etwas einfallen lassen, um die Kindsräuber und - entführer tüchtig abzuschrecken: Schnullis Mit Gruselgebissen!

"Mir reichts schon, dass man meiner kleinen Tochter Mia den liebsten Teddy aus dem Buggy geklaut hat", regt sich Designerin Bergmüller auf: "Da habe ich die Idee für den Abschreckungs-Schnulli bekommen!"

"Wer seinem Kind einen solchen Schnulli mit einem schrecklichen Gebiss in den Mund steckt, der kann sicher sein, dass sich keiner mehr an ihr Kleinkind rantraut", erklärt Jutta Bergmüller ihr Abschreckungs-Konzept. Sie übernimmt die schrecklichsten Gebisse von berühmten Monstern wie Frankenstein, Dracula, Mumie, Zombie, Poltergeist oder Hellraiser, die sie noch in mühsamer Handarbeit mit einer Spezialmethode auf den Schnulli anbringt. Übrigens, liebe Ausburger Muttis: Der Horror-Schnulli ist waschmaschinenfest.

Inzwischen sieht man in Augsburg und Umgebung immer mehr kleine Kinder mit dem Abschreckschnulli von Bergmüller im Mund. 

Mittwoch, 14. Mai 2014

Schafft Uli Bahr die Demokratie ab? Rebelliert die Augsburger SPD gegen sie?

Läuft da eine geheime Anti-Bahr-Kampagne in der Augsburger SPD? Und warum?
Wer will Uli Bahrs Augsburger Polit-Macht beschneiden?

Uli Bahr mit ihrem Lebensgefährten Eckard Rasehorn.
(Foto: Trendyone)

In den nächsten Tagen soll die Vorstandswahl der Augsburger SPD sein. Vielleicht schon am Sonntag, den 18. Mai 2014, eine Woche vor den Europa-Wahlen? Wie man aus Insider-Kreisen hörte, wollte man wegen der verlorenen Kommunalwahl die jetzige Vorstands-Vorsitzende Uli Bahr in die Wüste schicken. Viele sind mit ihrem "harmlosen Schaumgummi-Wahlkampf" unzufrieden.

Das soll auch Uli Bahr mitbekommen haben. Sie überlegt sich nun heimlich eine Gegenmaßnahme. SPD-Gerücht: Damit sich Uli Bahr nicht als Vorsitzende des Augsburger SPD-Vorstandes einer vielleicht schlecht für sie ausgehenden Wahl stellen muss, hat sie nun beschlossen, per Antrag auf eine Vorstandswahl völlig zu verzichten und sie einfach im Amt zu bestätigen. 

Diesen Antrag will sie aber zur Überraschung der SPD-Leute erst bei der Versammlung zur Vorstandswahl plötzlich aus dem Hut ziehen. "Damit will sie alle überrumpeln", informierte uns einige SPDler aus dem Orstverband Pfersee. "Wir hoffen nicht, dass es ihr gelingt. Wir überlegen uns auch Gegenmaßnahmen!"

Sie gehören zur übermächtigen Bahr-Power in Pfersee: Anna und Eckard Rasehorn.

"Das ist ja die Abschaffung von Demokratie" mosern nun viele SPD-Leute, die als Delegierte der 21 Augsburger Ortsverbände zur kommenden Vorstandswahl eingeladen wurden. "Das lassen wir uns von der Uli Bahr nicht gefallen!", empören sie sich - noch - hinter vorgehaltener Hand.

Warum wurde Uli Bahr, die als Augsburger SPD-Abgeordnete sogar im Bundestag sitzt, trotz ihrer konturlosen Politik in Augsburg zur Parteivorsitzenden?

Ein Polit-Experte erklärt das so: "Der Posten als Parteivorsitzender wird nicht honoriert, auch wenn er einige Arbeit bedeutet. Also macht man das so: Wer sich dafür in der SPD opfert bekommt einen attraktiven und gut bezahlten Posten als Referent, Landtags- oder Bundestagsabgeordneter."

Zum bisherigen gesamten Vorstand der Augsburger SPD gehören auch Dr. Stefan Kieder, Angelika Steinecker und Dr. Linus Förster. Sie könnten auch Vorstandsvorsitzende werden.

Anna Rasehorn und Uli Bahr: Vielleicht ist bald nicht mehr alles drin?

Intern erzählen einige Augsburger SPD-Mitglieder: "Lange werden wir bei Uli Bahr nicht mehr zuschauen. Die ist zu brav und zu ruhig. Nur gut bezahlte Hinterbänklerin. Was haben wir davon? Wir wollten lieber Dr. Caroline Mardaus, Margarete Heinrich, Dr. Florian Freund, Stefan Quarg, Angelika Steinecker, oder gar Marco Oertel für den nächsten Bundestag!"

Die Augsburger Parteibasis erwartet natürlich, dass sich diese Kandidaten vorher als Parteivorsitzende wählen lassen. Kommt es darum bei der Vorstandswahl am nächsten Sonntag zum Aufstand? Wird die Wahl des Vorstands eingefordert? Besteht die Augsburger SPD auf Demokratie? Wer wird gegen Uli Bahr antreten? Wird man das erst auf der kommenden Versammlung erfahren?

Eine bestens informierte Augsburger SPD-Frau behaupte: "Allerdings hat Uli Bahr, die zur derzeit übermächtigen SPD in Pfersee gehört, ganz andere Pläne: Nach ihrem Willen und ihren Träumen soll ja Anna Rasehorn, die Tochter ihres aktuellen Lebensgefährten Eckard Rasehorn, (Geschäftsführer bei der Augsburger AWO), ihre Nachfolgerin die gut dotierte SPD-Abgeordnete im Deutschen Bundestag werden."  

- - -

Folgende Ortsverbände hat die Augsburger SPD. Werden Sie gegen die Bahr-Diktatur rebellieren?

Bild: Inzwischen kursieren im Internet schon Spott-Collagen zu Uli Bahrs Anti-Demokratie-Antrag.

Wie ist nun die Lage bei Weltbild? Boßmann antwortet ...


Der Augsburger Verlag und Buchgroßhändler Weltbild scheint gerettet zu sein. Einige wichtige Fragen an Tim Boßmann klären die aktuelle Situation. Er ist der Vorsitzende des Konzernbetriebsrats von Weltbild. Er lebt in Augsburg in der Jakobervorstadt und geht gerne in Kneipen wie Thing und Schroeder. Früher war der ehemalige Journalist für das Marketing bei dem Weltbild-Ableger Jokers zuständig.

Herr Boßmann, wie ist Stimmung in der Weltbild-Belegschaft?

Sehr von Erleichterung geprägt. Die Fortführung des Unternehmens als Ganzes war das große Ziel der Gewerkschaft und des Betriebsrats. Wir sind jetzt einen großen Schritt weiter.

Das Unternehmen ist auf Spur? Laut Pressemitteilung soll vor allem der Onlinebereich künftig für Wachstum sorgen. Haben Sie keine Angst, dass sich dahinter nicht doch Kürzungen verbergen könnten?

Es wurden gute Maßnahmen eingeleitet. Jetzt geht es darum, wie diese umgesetzt werden. Im Kern muss Weltbild ein Multi-Channel-Händler bleiben. Auch auf der Mitarbeiterversammlung gestern war nicht die Rede davon, diese Multi-Channel-Strategie zu Gunsten einer auf Online ausgerichteten Strategie aufzugeben. Für uns wichtig sind existenzsichernde Arbeitsbedingungen. Diese sind aber noch nicht fertig verhandelt.
Glauben Sie, dass die neuen Eigentümer auch eine neue Geschäftsführung einsetzen werden? 

Von Carel Halff und Martin Beer hat man seit Wochen, seit Arnd Geiwitz zum starken Insolvenzverwalter wurde, nichts mehr gesehen oder gehört. Ich würde mich sehr wundern, wenn die alte Geschäftsführung wieder auf ihre Sesseln Platz nehmen würde.

Das ganze Interview mit Börsenblatt des deutschen Buchhandels.

Dienstag, 13. Mai 2014

Was geschieht wirklich bei der Gastro-Familie Seferi?

Ganz neu: Zwei Bayern Küche mit zwei Seferi -Brüdern.

Manche Augsburger Gastro-Experten meinen, "die erfolgreiche Augsburger Gastro-Familie Seferi expandiert schon wieder." Andere meinen, "die Brüder wandeln nun auf getrennten Wegen durch die Augsburger Gastro-Landschaft." Man weiß es nicht genau. Dazu haben die drei Gastro-Brüder der  albanischen Familie Seferi noch keine offizielle Verlautbarung abgegeben. 

Jetzt alleiniger Inhaber der "Drei Schwaben Küche": Ilir Seferi.

Bekannt wurden die drei albanischen Seferi-Brüder in Augsburg durch die Übernahme der Gasthäuser "Haunstetter Hof" (in Haunstetten), "Gasthof zum Ochsen" (in Göggingen) und den "Zeughausstuben" (in Augsburg Innenstadt), die sie dann als "Drei Schwabenküche" mit regionalen Speisen vermarkteten. Gerne in Zusammenarbeit mit Augsburger Politikern wie Peter Grab, Hermann Weber, Stefan Kiefer und Dr. Kurt Gribl.  

Während Bruder Ilir Seferi unter dem Namen "Drei Schwaben Küche" weiterhin den "Haunstetter Hof" und den "Gasthof zum Ochsen" in Göggingen betreibt, haben seine beiden Brüder Fatmir und Faton Seferi die Innnestadt-Lokale "Zeughausstuben" und "Wirtshaus zum Weissen Hasen" unter ihrer neuen Dachmarke "Zwei Bayern Küche" übernommen.

Im November 2017 weihtw Ilir Seferi mit seinem Hotel "Haunstetter Hof" einen Neubau ein. Dazu gehört auch eine "offen einsehbare Küche, in der wir herzhafte bayerische Klassiker mit modernen Akzenten kreieren und einzigartige Hähnchen-Menüs nach Art des Hauses." Zum Baustellen-Frühshoppen gabs Weißwurst, Brezen und Leberkässemmeln. Wer seinen eigenen Krug mitbrachte, bekam das Bier kostenfrei.

"Jedenfalls muss man schon ganz gut Mathematik können, um bei den Seferis noch durchzublicken", lacht ein Augsburger Gastro-Insider. Denn nun existiert eine Dachmarke "Drei Schwaben Küche" (Ilir Seferi) und seit neuestem auch eine Dachmarke "Zwei Bayern Küche" (Fatmir und Faton Seferi). 

Ex-Bürgermeister Peter Grab darf anstechen und draufhauen!
Damit er den Zapfhahn besser trifft, hat er ihn sich vielleicht in Gedanken
als OB Gribl vorgestellt.
Max Kuhnle von Thorbräu assistiert.

"Eigentlich müssten nämlich die zwei verschiedenen Dachmarken durch ihren Namen fünf Gastronomie-Betriebe präsentieren. Aber die drei Seferi Brüder haben nun zusammen vier Lokale", ist der Insider etwas irritiert. 

Wie gehts nun mit der Seferi-Gastronomie in Augsburg weiter? 

Ilir Seferi feierte mit Bürgermeister Kiefer (SPD) und dem ex-Bürgermeister Peter Grab und Anna Tabak (Prost Augsburg) am 4. Mai 2014 einen Bieranstich im "Haunstetter Hof". 

Im "Gasthof zum Ochsen" verloste Ilir Seferei an seinen besten Stammgast ein E-Bike. Dazu knüpfte er Kontakte zur LEW, die diese Verlosung unterstützten. Wolfgang Bublies, Chefredakteur des Augsburg Journals, durfte dazu Saxophon spielen.  

Ilir Seferi brachte auch (als Aufkleber auf dem Augsburg Journal) einen Prospekt für seine 2 Biergärten heraus in dem OB Dr. Kurt Gribl das Vorwort schreiben durfte. Auf dem Titelbild darf die Klatschreporterin Marion Buk-Kluger (Augsburg Journal, Sonntagspresse, Radio Häberle) mit den schönsten Plärrer-Girls in Tracht posieren.

Augsburgs bekannteste Boulevard-Journalistin Marion Buk-Kluger, die mit Tracht auf Seferi-Prospekt posiert, mit der heimgekehrten Kollegin Silvia Laubenbacher von Augsburg TV. 


Die beiden Seferi-Brüder Fatmir und Faton veröffentlichten in dem PR-Magazin Trendyone, die Konkurrenz des Augsburg-Journals, die erste größere Werbebotschaft ihrer neuen "Zwei Bayern Küche" mit der Überschrift "Die Traditionsgaststätten mit Schwäbisch-Bayerischer Küche mitten in Augsburg". Damit deuten sie wohl an, dass sie das Zentrum der Augsburger Seferi-Gastronomie sein wollen. 

Zu sehen sind die Werbe-Profis Fatmir und Faton Seferi in guter Laune und mit Bierkrügen auf einem Foto im Trendyone, als sie im Sternd'l-Alm-Zelt von Festwirt Edmund Diebold sitzen, in das die Augsburger Privatbrauerei Riegele sein Bier liefert.

Sie kündigen im Trendyone von Herausgeber Jürgen Windisch auch einen Gottesdienst für ihre "Zeughausstuben" am 29. Mai 2014 (Vatertag) in der nahen Moritzkirche an. Im Biergarten der "Zeughausstuben" soll dann hinterher für die Gäste von Fatmir und Faton Seferi die Siebenbürger Blaskapelle aufspielen. 

Die große "Kälberhalle" im Augsburger Schlachthofquartier, die die zwei Seferi-Brüder mit der "Hasenbrauerei" und "Tucher" als Hausbrauerei betreiben, füllen sie nach der Übernahme auch mit Essen zum halben Preis an bestimmten Zeiten.

Das Keller-Restaurant und die Hausbrauerei "König von Flandern", unter Bücher Pustet in der Karolinenstraße haben die zwei Seferis 2016 unter ihre Fittiche genommen. Dazu engagierten sie die bekannte Gastronomin Christine Oblinger, Gattin des ehemaligen Augsburger Sternekochs, Albert Oblinger, für die bayerisch-schwäbische Küche.

Nach dem Brand im "Weißen Hasen" in der Annastraße, stiegen die Seferis auch beim ehemaligen Kino "Capitol" ein. Der "Weiße Hase", der auch eine Sonnenterrasse in der Augsburger Fußgängerzone hat, wurde von ihnen leider verlassen.

Durch den Einstieg der beiden jüngeren Seferi-Brüder  im ehemaligen Kino "Capitol", das vom Goldochsen-Brauerei-Clan in Ulm geführt wurde, kamen sie auch zum Kaffeehaus "Herny's" am Augsburger Rathausplatz. Als ihr Lokal "Weißer Hase" durch einen Unfall in der Küche ausbrannte, nahmen sie den Schriftzug mit und somit entstand der "Weiße Hase im Capitol". "Hasenbräu", die Brauerei, die ein Weizenbier mit diesem Namen fabriziert, mit der die Seferis am meisten zusammenarbeiten, hatte wohl nichts dagegen.

Ilir Seferi, so das Gerücht in der Gastro-Szene, soll dann in München eine Lokalität für sich ausgespäht haben.  Seinen "Haunstetter Hof" baute er 2018 neu und rundete es mit einem dazugehöirgen Hotel ab. Auch seine beiden Brüder, die 2018 bei "Henry's Coffee" in Augsburg und Ulm einstiegen, wollen im Augsburger Umland ins Hotel-Gewerbe einstiegen war zu hören. "Henry's" hat ja irgendwie mit der "Goldochsen" Brauerei in Ulm zu tun. Ob nun in diesen Seferi-Cafés auch Hasenbier oder nur Hasenbier ausgeschenkt wird, ist noch nicht bekannt.
Auch Augsburgs CSU-Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl findet die Gastro-Aktivitäten der Seferis sehr löblich.
(Foto:TrendyOne)


Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Auf jeden Fall sorgen diese Seferis in der Augsburger Gastronomie für viel Abwechslung. Das finde ich schon mal gut. Hoffentlich bleiben - mit Gottes Segen - uns die drei Brüder mit ihren Lokalen noch lange erhalten!"

Seferis übernahmen auch die große Kälberhalle als Brauereigaststätte, das Vorzeigeprojekt von Hasen-Bräu in Augsburg, nachdem es Sven Olufs abgeben musste.

 - - -

Einer wurde freigesprochen

Lange wurde gerätselt, um wen es sich handeln könnte, als es im Mai 2019 darum ging, dass drei Augsburger Gastronomen, Brüder, vor Gericht standen. Wegen Trinkgeld-Missbrauch. Oder war's nur falsches Buchen oder Schlamperei? 

Die Augsburger Medien berichteten lange darüber, ohne die Namen der betroffenen Gastro-Brüder, Ilir, Fatma und Fadir, zu nennen, bis die Gerüchte in der Augsburger Gastro-Sezne immer stärker brodelten. Dann mussten die Namen der Seferi-Brüder irgendwann doch die Namen bekannt gegeben werden um keine Unschuldigen zu verdächtigen. Eine kleine Strafe müssen laut Gerichtsurteil die beiden Brüder  Fatmir und Faton bezahlen. Der ältere Bruder, Ilir, wurde freigesprochen.

Bericht über die Seferi-Gastro-Brüder und dem
Trinkgeld-Fall in der Augsburger Allgemeine.

Die bestrafen Seferi-Brüder im Augsburg-Journal als Absteiger des Monats.

Montag, 12. Mai 2014

Wahnsinn: Augsburger AfD klagt Augsburger Jusos wegen Volksverhetzung an .... Polit-Kampf oder Polit-Krampf?


Vor ein paar Stunden hat die Augsburger Partei AfD die Augsburger Jusos von der SPD wegen Volksverhetzung angeklagt. Die Augsburger Jungsozialisten haben über oder unter die Plakate einen Gartenzwerg plakatiert, der wie Adolf Hitler mit Heil-Hand und kleinem Rechteckschnurri unter der Nase daherkommt. Motto, wohl für die Afd bestimmt: "Nazis stoppen!"





Alfred Geierhos, der AfD-Macher im Hintergrund. War früher bei der Augsburger SPD, aber auch mal in der FBU (Freie Bürger Union) von Hermann Knipfer, dem abtrünnigen ex-CSU-Mann.

Nachdem die Jusos die Plakate zu den AfD-Plakaten geklebt hatten gab der Augsburger AfD-Stadtrat, Thomas Lis, dazu einen scharfen Kommentar ab: "Liebe Jusos, wisst ihr eigentlich, was Nazis sind? Diese Unmenschen haben Millionen unschuldige Menschen umgebracht und unendlich viel Leid in die Welt gebracht.

Könnt ihr Euch vorstellen, wie sich AfD Mitglieder fühlen, wenn sie mit so etwas in Verbindung gebracht werden sollen? Insbesondere solche, und da gibt es einige, die in und mit ihren Familien vom Holocaust betroffen waren und sind."

Auch angeklagt wegen Volksverhetzung: Anna Rasehorn, Juso-Vorsitzende in Augsburg und neu im Augsburger Stadtrat als SPD-Mitglied. Weitere wichtige Juso-Mitglieder sind:  Sebastian Weißkirchen,  Stefan Wirth, Michael Rupp, Vincent Bentele, Isabelle Spicker
und der ex-Punker Marco Oertel.  


AfD Augsburg wird von Augsburger Ex-SPD-Mann gemanagt

Pikant ist natürlich der Hintergrund bei der Augsburger AfD, die recht erfolgreich bei den hiesigen Kommunalwahlen abschnitt. Immerhin bekamen sie 4 Stadträte in den Augsburger Stadtrat und sind damit eine eigene Fraktion. Mehr Stadträte als Pro Augsburg, oder CSM, oder Linke. In Augsburg managt nämlich ein ehemaliger SPD-Politiker und ehemaliger Stadtrat der SPD die aufstrebende AfD: Alfred Geierhos. 

Nach dem Untergang des SPD-OB-Kandidaten Arthur Fergg gegen Peter Menacher von der CSU (1990) wurde Geierhos zusammen mit anderen Stadträten wie Fritz Schwarzbecker wegen angeblich viel zu hohem finanziellen Aufwand durch die Werbeagentur Eisele &  Bullach dann aus der Augsburger SPD gemobbt.

Augsburgs AfD-Mitglieder sind mal wieder sauseriöse Politiker.  

"Jetzt scheint sich Alfred Geierhos an der Augsburger SPD grausam zu rächen", interpretiert ein Augsburger Polit-Insider das merkwürdige Geschehen in der Augsburger Polit-Landschaft, das jetzt vor der Europawahl noch zu einem heißen juristischem Kampf wird. Die 4 AfD-Stadträte fehlen natürlich der SPD.

Die Stadtratsmitglieder der Augsburger AfD: Thomas Lis, Markus Bayerbach, Alexander Bolkart und Marc Zander. Darf man sie in in Zusammenhang mit Nazis bringen? Und warum?


- - -

Zur Person Alfred Geierhos: Kaufmännische Berufsausbildung, Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialpolitik Prof. Dr. Lampert, drei wissenschaftliche Veröffentlichungen, Firmengründer, Stadtrat, Ehrenring der Stadt Augsburg, Förderpreis der Hochschule Augsburg, langjähriger BBD-Präsident, Ehrenpräsident der European Bowl Association(EBA), Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Didaktik der Arbeitslehre an der Universität Augsburg, ehrenamtlich in diversen Prüfungsausschüssen der IHK Schwaben, Förderer des Boccia, Bowl und Petanque-Sportes, engagiert bei der DJK.

- - -

Jusos hängen ihre Anti-Nazi-Plakate genau über oder unter oder neben die Wahlplakate der AfD-Plakate. Die Augsburger AfD fühlt sich deswegen als Nazis verunglimpft und stellte jetzt Strafanzeige wegen Volksverhetzung.

AfD-Lis: Der Regen bringt die Köpfe zum Vorschein,
die hinter der schlimmen Kampagne gegen uns stecken. 


- - -

Unsere ukrainische Putzfrau sagt dazu:
"Ist das nicht doof? - Während sich die SPD im Kampf gegen die Rechten aufopfert, kassiert die CSU/CDU die Stimmen und regiert."

Umsonst golfen - und ohne Horror-Promis ...

Gute Idee: Jetzt haben zwei junge Männer in Augsburg das Parkgolfen erfunden. Hier sieht man sie im Wittelsbacher Park neben der Kongresshalle mit ihren Schlägern und dem Golfball. Sie spielen von Mast zu Baum und von Stein zu Busch. Ist umsonst, muss man nicht erst umständlich auf einen Golfplatz rausfahren - und man  muss auch nicht unter hohen Kosten den quälenden Anblick diverser Augsburger Horror-Promis ertragen. 

Kauft Paragon Weltbild auf?


Die Investmentfirma Paragon, so ist zu hören, will den Augsburger Verlag und Buchgroßhändler Weltbild aufkaufen. Wer ist Paragon?, überlegen nun einige. 

Das Fachmagazin Buchreport weiß dazu mehr: 

Paragon Partners GmbH ist eine private Investmentgesellschaft, die sich nach eigenen Angaben auf mittelständische Unternehmen in Deutschland fokussiert. Das Unternehmen wurde 2004 von den Partnern in München gegründet und verwaltet rund 650 Mio Eigenkapital, lautet die Selbstbeschreibung des Unternehmens. Zu den Investoren gehören demnach institutionelle Anleger wie Lebensversicherungen, Pensionskassen und Universitätsstiftungen sowie das Team von Paragon Partners, rund um die drei Partner Krischan von Moeller, Marco Attolini und Edin Hadzic.

Als Kriterien für die eigenen Investments nennt Paragon:
Sitz des Unternehmens in Deutschland, Österreich oder der Schweiz.
Stabiler bzw. wachsender Markt.
Nachhaltiges Geschäftsmodell.
Identifizierte, operative Wertsteigerungsmöglichkeiten.

* Hier steht mehr über Paragon.

Sonntag, 11. Mai 2014

Augsburgs Kinder gratulieren heute ganz herzlich .....

 Hallo! Ich bin der kleine Jakob aus Oberhausen und gratuliere heute zum Futtertag ganz herzlich dem allerbesten Zwetschgendatschi, den ich neulich gefuttert habe, dass er mich sattmachen durfte.

 Servus! Ich bin die kleine Yvonne aus Pfersee und gratuliere meiner megageilen Butter heute ganz besonders, weil ich sie mir immer so schön aufs Brot schmieren darf.

Also, ich bin der Ali aus der Jakobervorstadt und grüsse mal voll krass meine tollen
Kutter,  die immer bei Sonnenuntergang auf dem Kuhsee lecker Fischli für mi fangen.

Ich bin der Giovanni aus dem Bärenkeller und grüsse den Luther, weil der den Fugger immer so fest geärgert hat.

Von mir, dem Igor, heiße Grüße an meinen Jakob Hutter, dem seine Hutterer immer noch gegen die blöder Fotomacherei sind.

Hey, mein Name ist Susi, und ich grüsse jetzt aus vollem Herzen den John Rutter für sein verrücktes Toten-Requiem.

Meine zwei Schwestern, und ich, der kleine rote Jonas, senden hier mal liebe Grüße zum Inkasso-Institut Dutter in St. Pölten, weil das uns immer so nette Briefle schreibt.

Tschuldigung, fast hätt ichs grautlieren heute vergessen, mei o mei. Ich, der Kriegshaber Manni, schmetter aus voller Brust: Bussi für alle Gutter, das mein ich metaphorisch in Verbindung mit dem vergossenen Blut bei einer versteckten Gewalttat, im Comic, also an Blood in the Gutter.

Kennts ihr mich? Ich bin die Margot aus Lechhausen und sende alle meine guten Wünsche zu
dem Schauspieler Rik van Nutter, der mit der Anita Ekberg verheiratet war.



Tausend Küsse und mehr schicke ich, die liebe Rosi, aus Hochzoll, 

an die von mir hochgeschätzte Opernsängerin Anna Sutter, die von ihrem eifersüchtigen 

Lover dummerweise erschossen wurde.