Montag, 10. Oktober 2011

Göppel-Busse erregen durch Überlänge Aufsehen



Doku: In diesem Artikel wird die Firma Göppel-Bus erwähnt, die ihren Sitz in Ehrenhain und Augsburg hat. In Augsburg wird bei der Produktion mit MAN zusammengearbeitet.


Die Geschichte der Augsburger Firma Göppel-Bus:

1923 gründete der Wagenbaumeister Markus Göppel in Augsburg ein Karosseriebauunternehmen, das zwei Jahre später auch erste Omnibusaufbauten anbot. Bereits 1935 wurden dann erste Ganzstahlkarossen auf MAN-Fahrgestellen gefertigt. Nach dem 2. Weltkrieg wurden in enger Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz und MAN zahlreiche Omnibusse und Aufbauten gefertigt.

Bereits Ende der 50er bezog MAN die Fa. Göppel immer stärker in die Gelenkbusfertigung ein. Der Aufbau von Nachläufern bildete in dieser Zeit den Schwerpunkt der Göppel-Fertigung.

Ab den frühen 80ern erstellte das Werk neben den Großserien auch zahlreiche Sonderaufbauten und wurde speziell für die MAN in der Prototypenfertigung aktiv. Nun baute das Unternehmen auch wieder Komplettbusse auf motorisierten MAN-Untergruppen und entwickelte sich bald zum MAN-Hauskarossiers für bestimmte Bereiche. 1987 erschien der Prototyp des MAN-Midi-Standardbusses auf dem Fahrgestell 10.180 aus dem Hause Göppel.

In den frühen 90ern wurde die Midi-Bus-Baureihe der MAN um eine Niederflur-Parallelausführung erweitert und später komplett durch Niederflur-Typen ersetzt.

Ende der 90er wurden erstmals über 100 Fahrzeuge pro Jahr gefertigt.

Erst im Dezember 1998 zog sich der Firmeninhaber Anton Göppel, Sohn des Firmengründers und Geschäftsführer seit 1960, aus dem aktuellen Tagesgeschehen zurück und legte die Geschicke der Firma in die Hände eines externen Geschäftsführers.

Seit 01.07.2002 wird diese Funktion nun von Herrn Bernhard Schmidt ausgefüllt.

Nach 51% Beteiligung an der NEOPLAN GÖPPEL GmbH im Jahr 2003 wurde zum 01.01.2006 die Tochtergesellschaft in Ehrenhain – die heutige Göppel Bus GmbH zu 100% übernommen und der Firmensitz nach Ehrenhain verlegt.

Alleiniger Geschäftsführer und Hauptanteilseigner ist Bernhard Schmidt.

Heute beschäftigt die Göppel Bus GmbH insgesamt an beiden Standorten rund 145 Mitarbeiter in den einzelnen Fertigungsbereichen.


Bild: Die Karosseriebaufirma von Markus Göppel einst in Augsburg. Es spezialisierte sich nach und nach auf Omnibusaufbauten.