Samstag, 1. März 2014

Doris schaut mal wieder vorbei ...




Doris und ein buntes Völkchen.

In den 1980ern berichtete die blonde Doris Köpf in einer Augsburger Zeitung über die hiesigen Faschingsvereine und wilde New-Wave-Musiker zwischen Lech und Wertach. Dabei lernte die junge Journalistin aus Tagmersheim bei Neuburg an der Donau auch den einen oder anderen etwas sehr näher kennen. Man hat sie auch rumknutschen gesehen in dunklen Clubs. Später heiratete sie den Bundeskanzler Gerhard Schröder und wurde auch Politikerin in Hannover, wo die beiden wohnen.

Die alte Heimat von Doris - gegen ihre neue.

Jetzt kommt sie mit ihrem Fußballverein Hannover 96 wieder mal nach Augsburg. Unser Herr Ausgeber Arno Loeb will sie sogar mit einer Flasche Augsburger Bier begrüßén. Schließlich kennt er sie nicht nur bestens als Musiker der Band Impotenz über die sie auch schrieb, sondern auch als Literatur-Fan bei der Augsburger Büchergilde wo sie sich auch hitzig über das wilde Geschreibsel von Charles Bukowski und Hubert Selby unterhielten, was dem Loeb wohl nicht so gut tat.
Doris und Gerhard

In Augsburg ist sie einst auch mit ihrem Bundeskanzlergatten aufgetaucht, als er hier im Bierzelt Wahlkampf machte, oder als sie unseren einstigen Baulöwen Prof. Dr. Iganz Walter in seiner Siebenbrunner Villa besuchten.

Vielleicht trifft die blonde Doris hier in ihrer Stammkneipe Odeon nach dem Fußballspiel zwischen FCA und Hannover noch einige alte Freunde aus ihrer Augsburger Ära? Der eine oder andere Musiker aus den 1980ern soll sich ja jetzt beim FCA herumtreiben.


Die red Ladys Maggie und Doris vor dem Augsburger Perlachstüble. Von hier aus strawanzten sie am Nachmittag durch Datschiburg. Margarete Heinrich: "Es war toll. Die Doris ist ja so charmant!"

Doris und Stefan, heute, Treff in Augsburg.