Dienstag, 4. März 2014

Will sich Bürgermeister Grab erschießen lassen? Augsburg zittert!

Bild: Augsburgs Kultur- und Sportbürgermeister Peter Grab als todessehnsüchtiger John Lennon mit zwei (noch nicht schwangeren!) Chorgirls.

Viele Freunde des Bürgermeisters Peter Grab aus der Gschaftlhuber-Partei Prost Augsburg sind entsetzt: Man hat den Veracht, dass sich Grab erschießen lassen will.

Warum?

In den letzten Tagen besucht er zu seinen Wahlauftritten, verkleidet als John Lennon von den Beatles, sämtliche Veranstaltungen. Und wir wissen ja, wie es mit John Lennon geendet hat: 1980 wurde Lennon von einem geistig verwirrten Attentäter in New York erschossen.

Wir können nur hoffen, in Augsburg laufen in diesen Tagen keine Attentäter mit der Pistole herum. Augsburg zittert schon um seinen Kusspo-Manager.

Doch nun fragen sich alle von Proscht Augsburg: Wieso will Grab durch eine Kugel aus dieser Welt scheiden?

Glaubt er nicht mehr an seinen Wahlerfolg?
Kann er seine Lebensgefährtin nie mehr schwängern?
Oder hat ihm der Gribl alles weggenommen?

Foto: Hinter jeder Ecke kann ein Schießwütiger lauern ...