Montag, 7. April 2014

Unser Beileid: Augsburger Werbeagentur M & M verlor den Wahlkampf in München


Josef Schmid verlor mit Melcers Werbeagentur.

Durch den Augsburger Subkultur-Herrscher Richard Goerlich konnte der Augsburger CSU-Mann Dr. Kurt Gribl, der von seiner Geliebten Sigrid Einfalt zum besten SPD-Mann in Augsburg gecoacht wurde, bei der neulichen Kommunalwahl in Augsburg wieder den Oberbürgermeister-Titel einsacken. Natürlich verwandelte die Einfalt ihren Kurti auch in den besten Grünen, der unzählige Kilometer Radwege bauen will. Sogar das zukünftige Horrorloch unterm Bahnhof will er grün streichen lassen. Da konnte der wahre CSU-Mann, Hermann Weber, nur noch ins Ofenrohr schauen.



Die Verlierer: Die Augsburger Wunderwerbeagentur m&m versagte in München.
Der graue Zauselbart und das koschere Herz von Daniel Melcer hatten keinen Erfolg. Noch nie sah Daniel Melcer so alt aus ...

Augsburgs Kneipen-King Ritschie Goerlich musste den Gribl-Wahlkampf managen, da seine Freunde von der Augsburger M & M Agentur von Daniel Melcer keine Zeit hatten. Melcer hatte den Auftrag, als Wunderwerbeagentur den CSU-Kandidaten Josef Schmid auf den Münchner OB-Thron werbetechnisch zu heben.  Ging aber schief. M & M verlor den Wahlkampf in München. Zu erkennen ist das am deutlichsten an Melcers Bart, der ganz grau wurde.

Daniel Melcer soll traurig über seine Werbe-Niederlage in München geklagt haben: "Woisch, di hamm mi net verschtanda do drüba!"


Statt CSU-Schmid, betreut durch Melcers Werbe-Truppe, gewann in München SPD-Reiter. Hier fehlte natürlich das tägliche und auch nächtliche Coaching von Sigrid Einfalt für Schmid.