Donnerstag, 29. September 2016

Heißes Exklusiv-Interview mit Theater-Kämpfer Arno Loeb zur Augsburger Theater-Katastrophe!

Unser unlöblicher Herr Ausgeber hängt mal wieder am Tropf der Wahrheitsquelle.

Warum ist Augsburgs Stadtregierung mit CSU / SPD und Grüne in Schockstarre? Gribl grübelt, Kiefer kaut, Heinrich hysterisiert, Mutius murrt. Die Theatersanierungsschulden-Gegner haben verkündet, dass sie die nötigen Unterschriften für das Bürgerbegehren gegen die sündteure Sanierung des Augsbuger Elfenbeinturmes zusammengesammelt haben. 

Warum konnte das nicht verhindet werden? Liebt keiner mehr die schöne Kunst? Wollen diese Barbaren die schönen Millionen für irgendwelche sozialen Spinnereien wie Kindergärten, Krankenhäsuer, Schulen, Obdachlose, Alkoholiker und Drogenabhängige, arme Mütter und Wohnungsbau mit bezahlbaren Wohnungen ausgeben?

Das einstige Augsburger Stadttheater am Lauterlech ist abgebrannt.
Heutzutage ist nur noch das Stadtsäckel abgebrannt.
Unsere ukrainische Putzfrau meint. "Ich habe auch unterschrieben, weil ich gegen horrende Schulden bin, die wir Steuerzahler am Hals haben. Sicher bekomme ich jetzt nicht mehr von meinem Stadtrat die Theater-Freikarten und aus seiner Parkgarage unterm Perlach wirft er mich auch raus!"

Da bebt ganz Augsburg! 


Wir haben zu dieser Katastrophe ein Exklusiv-Interview mit Augsburgs Ober-Deppen, Arno Loeb, gemacht. 
Lesen Sie es nicht!
"Es gibt drei Sorten von ehrlichen Menschen"

Frager: Herr Loeb, was sagen zu dem ganzen Wirrwarr um die Sanierungskosten für das Augsburger Theater? Jetzt kommt noch das doofe Bürgerbegehren krankhafter Immerdagegenstimmer zu Sanierung. 

Loeb: Tja ... unsere Putzfrau soll auch unterschrieben haben. Sie bekommt dafür bis nächstes Frühjahr keine neuen Putzlappen mehr. Wir hassen Leute die uns das Theater nehmen wollen.


Frager: Glauben Sie nicht, dass es irgendwann dieses teure Theatersystem, das einer Stadt wie Augsburg so viele Millionen kostet, zusammenkracht und abgeschafft wird? Ein neues Theater-System kommt, ähnlich wie dei freien Theater, die jetzt schon die Hälfte des Publikums mit hervorragenden Stücken und einem Bruchteil des Geldes rund die Hälfte der Zuschauer anlockt, wie das Stadttheater?

Loeb: Sie wollen doch nur von mir hören, dass man das Theater abschaffen soll. Ich gehe zwar lieber ins Kino, aber hätten wir das Theater nicht mehr, gäbs auf der Welt nur noch Ausbeutung, Unterdrückung, Terror, Krieg und Flüchtlinge. Das Theater macht uns doch erst zu besseren Menschen. Kein großer Verbrechr geht gern ins kultivierte Theater ...

Frager: ... aber war nicht auch der Massenmörder Obernazi Adolf H. ein großer Theaterfreund? Hat er nicht sogar das Augsburger Theater vergrößert, auf seine eigenen Kosten?

Loeb: Quatsch, das ist alter Käse. Wer das Augsburger Theater bekämpft und damit die höchste Errungenschaft unserer Zivilisation, der bekommt es mit mir zu tun. 

Frager: Bla, bla, bla - es geht vor allem um viele hundert Millionen Euros, die man da reinstecken will. Ist das nicht pervers wenn für das Vergnügen so viel Geld ausgegeben wird und viele Menschen völlig verarmt mit knurrendem Magen an der Tafel ums Essen betteln müssen?

Loeb: Ich verstehe auch nicht warum man so viel Geld, Millionen über Millionen, in die Schauspieler, Sänger und Tänzer reinstecken will. Die schwimmen doch bereits im Geld. In Augsburg fährt doch fast jeder von diesem Künstlerpack einen Ferrari oder einen Rolls.

Frager: Sie hat ihren Maserati verkauft und das ganze Geld in die Verschönerung der Arbeitsplätze ihrer Mitarbeiter gesteckt. Ich bewundere Juliane Frotzeler, diese heilige Johanna der Schmachthöfe! Nun kann sie nur noch einen Volvo - fahren haben wir gehört. Hoffentlich brandsicher.

Loeb: Auf was spielen Sie jetzt an? Auf die Brand- und Rauchgefahr im Augsburger Stadttheater? Wobei ein Massensterben laut Feuerwehrchef zu befürchten war.

Frager: Genau.

Loeb: Ich weiß auch nicht, warum die nicht einfach weitergespielt haben unter den Augen der Feuerwehr. Die waren doch richtig froh, dass sie ein wenig Abwechslung hatten und nicht unnütz in ihrer Feuerwache rumhängen mussten, haben mir einige verraten.

Frager: Sie glauben nicht, dass der Feuerwehrchef, da auf Bitten der Augsburger Stadtregierung das alte Gutachten durchgelesen hat und eine empfindliche Stelle gefunden hat, wo sie eine Platte durchlöchrtten und hochdramatisch die Medien massenweise Rauch reinbliesen um das Theater ruckzuck schließen zu können.

Loeb: Boah, das waren tolle Fotos, unsere Zeitung hat das verschlafen, die konnte man nicht große genug bringen. Ich hätte mir dazu noch ein paar Leichen gewünscht. Schauspieler haben die doch genügend. 

Frager: Der Augsburger Feuerwehrchef soll ja auch Rückendeckung von der Stadtregierung brauchen weil er juristischen Ärger hat und eine neue Feuerwache und ein Feuerwehrmuseum will, sagen einige Leute aus seinem Umfeld.

Loeb: Nie und nimmer glaube ich das. Es gibt drei Sorten von ehrlichen Menschen, das sind die Juristen, die Politiker und die Feuerwehrler.

Frager: Aha, soso, aber warum hat man nicht einfach die besseren Barandschutzplatten für ein paar Euros reingebaut, wie dieser Gutachter Rösener empfiehlt, für ein paar Euros - und stattdessen Millionen für eine schnelle Verlegung des Theaters in diverse Hallen zum Fenster rausgeweorfen?

Loeb:Warum? Darum! Immer nur sparen macht doch keinen Spaß. Unsere Politiker wollen Zukunft gestalten und mit ihren Projekten unsterblich werden, haben sie doch verdient, wir hatten noch nie bessere, wenn ich an die Flaschen Pepper, Breuer oder Kotter denke - Sie grinsen so saudumm - finden Sie das komisch?

Frager: Komisch finde ich nur, dass man das mit den besseren Brandschutzplatten für die paar Euros nicht gemacht hat. Warum hat man nicht die Intendantin, den Feuerwehrchef, oder den Augsburger TÜV-Chef darüber befragt? Dann hätten die wohl sagen müssen, dass man das machen kann. Voll peinlich. Manipulation?

Loeb: Fragen Sie doch mich!

Frager: Gut, ich frage Sie!

Loeb: Sie wollen nun wohl von mir hören, dass die nix sagen dürfen und hier irgendwelche Geldschummeleien mit der Baubranche hintenrum ablaufen und hohe Baukosten natürlich für alle Beteiligten mehr Kohle abwirft?

Frager: Das würde ich gerne genauer hören. Sie deuten immer so Sachen an und dann ...

Loeb: Also, unser OB ist ja ein Experte gegen Korruption und so - aber ich verrate es Ihnen, das ist wie mit der Grottenaupost, dem Gaswerk und dem Tunnel unterm Hauptbahnhof, da wird nö ldl +fdlldfg+#aööög ggogol gog de9439jg ...