Mittwoch, 2. November 2016

Pressesprecher: Eishockey-Nationalmannschaft erleidet in Bob's Rock 'n' Roll Shuttle Bus bestimmt einen schlimmen Schock


Eishockey-Pressesprecher A.Moral: Wir müssen unseren Sport wieder softer und zärtlicher machen – lieber Arschkriecher statt Revoluzzer – lieber Schmalzheinis statt Rock'n Roller


Hier kann Bob in seinem Rock-Bus noch lachen.
Noch weiß er nicht, dass die übersensible Eishockey-Nationalmannschaft 
sich nicht bei ihm einzusteigen traut.


Adolf Moral will die deutschen Eishockey-Spieler viel softer machen

und nicht mit harter Rock-Musik verschrecken.

War ja schon DDR-Boss Honecker gegen diese böse Beatles-Musik.


Wir haben lange drauf gewartet, jetzt kommt Adolf Moral, der Presseverbrecher des Deutschen Eishockey-Bundes nach Augsburg und haut den doofen Eishockey-Fans hier mal tüchtig was auf die Mütze, die sich bei der Jagd nach dem Puck über den harten Einsatz von Bodychecks und den unzähligen Massenschlägereien freuen und jubeln. Wenns nach A.Moral geht, dann ist es damit vorbei, wenn der kommende Deutschland-Cup vom Freitag, 4.11. bis Sonntag 6.11.2016 im Augsburger CFS-Eis-Stadion ausgetragen wird.

Ich wünsche mir die Eishockey-Spieler in hübschen Tüllröckchen und Balltettschuhen“, soll er auf der Pressekonferenz gesagt haben. „Eishockey muss einfach softer und zärtlicher werden!“ Noch mehr regte sich A.Moral über den Einsatz eines schwarzen Augsburger Busses auf, auf dem der Kopf „des langweiligen Pseudo-Revoluzzers Che Guevara zu sehen ist." Mit diesem sollte die Eishockey-Nationalmannschft zum Curt-Frenzel-Eisstadion transportiert werden.

Jeder degenerierte Kapitalistendepp haben diesen Che auf dem T-Shirt von H & M und jede brave Hausfrau auf ihrer Schürze", lehnte A.Moral diesen Mannschafts-Shuttle- Bus von Bob's ab.


Oje - wie kam denn dieser Che in das Augsburger CFS-Eisstadion von AEV/Panther?
Wir hoffen, A.Moral lässt diese Stadionwand samt dem Revoluzzer-Logo abreißen,
bevor der Deutschland-Cup beginnt.

Dieser Che Guevara ist für A.Moral kein Freiheitskämpfer, kein südamerikanischer Robin Hood“, sondern ein ganz erbärmliche Wicht, vergleichbar mit einem wichtigtuerischen Pressesprecher bei den Krefelder Pinguinen.

Viel besser fände A.Moral, so hat er es laut seinen Eishockey-Feunden verlauten lassen, wenn „auf Bob's Shuttle-Bus der edle Kopf des südamerikanischen Diktators Pinochet zu sehen wäre: „Der hat wirklich für die Freiheit gekämpft und die Leute nur für einen guten Zweck umgebracht. Pinochet ist es auch gelungen die Stadien in Chile endlich mal ordentlich zu füllen. Auch wenn es lauter unschuldige Gefangene waren, die in der Hitze schmoren mussten, später gefoltert und irgendwo verscharrt wurden, egal, die haben sicher Eintritt bezahlt, das ist bei jedem Sport wichtig!“


Erleidet die Deutsche Eishockey-Mannschaft in diesem Augsburger Bus einen
gewaltigen Schock?


B
esonders geärgert hat den Rex-Gildo-Fan A.Moral, dass Bob's Shuttle-Bus mit dem Motto „Rock'n Roll & Shut up!“ unterwegs ist: „Jetzt kämpfe ich schon seit Wochen dafür, dass beim Deutschland Cup in Augsburg die Helene Fischer auftritt und da wollen die unsere zarbesaiteten Spieler unserer Eishockey-Nationalmannschaft, die nichts lieber als atemlos sind, mit dem Rock'n Roll-Bus einer total verrückten Augsburger Kneipen-Kette durch die Gegend kutschieren. Also, das geht doch nicht, die sind ja sooooo sensibel und würden in dem Rock'n-Roll-Bus ein Trauma bekommen. Wie sollen die dann noch gewinnen?“

Dem Moral reißen wir den Arsch auf, bis alle ihn durchschauen können, dieses Weichei, ja ist denn der vom Wahnsinn umzingelt“, schreiben verärgerte Augsburger Eishockey-Fans in diversen Internet-Foren. Wir finden, dieser Hass ist hier nicht angebracht, denn A.Moral will ja mit den Eishockey-Spielern der Nationalmannschaft in Augsburg zum Grab von Schlagerkönig Roy Black fahren, wo sie dann alle singen: „Ganz in Scheiß!“

Viele Eishockey-Fans fordern jetzt wieder den alten DEB-Presseprecher Alexander Morel zurück. Der habe nämlich den ganzen Tag kubanische Rock-Musik gehört und beim Deutschen Eishockey Bund (DEB) Che... äh ... Chef gespielt.


Unsere ukrainische Putzfrau meint: „Meine Fresse, manche Pressesprecher sind ja reine Presseverbrecher, die eine gute Idee nur ablehnen, weil sie nicht von ihnen ist.“

Bob's Shuttle-Bus ist mit Che unterwegs.
Pressesprecher A.Moral hat da Angst um seine Eishockey-Spieler, dass sie ein Rock-Trauma erleiden.