Freitag, 25. November 2016

Förster erlegt! Schmutzige Fotos von ziemlich nackter minderjährigen Oma bei Linus Förster gefunden?

Unser Linus: Sex-Monster? Erotik-Fan? Oder Foto-Künstler?
Oder zum Abschuss freigegeben?
Wer krallt sich seinen gut honorierten Landtagsplatz?


--- Doku-Shot von einer Augsburger Zeitung
zum Fall Linus Schröder ---

--- Doku-Shot von einer Augsburger Zeitung
zum Fall Linus Schröder ---

Wir wollen ja niemand vorverurteilen auch einen SPD-Politiker in Bayern nicht. Denn sündige Politiker in Bayern gibts wie Sand am Meer, da könnten wir gleich den Landtag schließen, wenn wir alle verurteilen wollten.

Außer ... außer es handelt sich um den Fall von Dr. Linus Förster, über den wir aus sicherer Quelle, naja, aus halbsicherer Quelle, zu hören bekamen, dass bei ihm dubiose Nacktfotos von einer über 100jährigen Datschiburgerin aufgetaucht sind. Naja, Halbnacktfotos. Oder noch genauer Drittelnacktfotos von der Oma. Diese Posingfotos sind das Schlimmste was wir je zu Gesicht bekommen haben. Dafür müsste man den Linus teeren und federn.

Man müsste natürlich hundertprozentig, naja fünfzigprozentig klären, ob diese Oma-Akte bezahlt wurden.  

Vielleicht kann man diese Fotos von der Festplatte des Linus-Computer auch auf alle Unterhosen junger Menschen zur Abschreckung vor dem vorehelichen Geschlechtsverkehr aufdrucken? Naja, auf die Hälfte aller Unterhosen. Natürlich gegen Lizenzgebühr, dann könnte man damit vielleicht die lebenslängliche Haft für Linus finanzieren, den wir aber nicht vorverurteilen wollen. Null! 

Wir finden es auch bewundernswert wie cool unsere Medien-Kollegen mit dem Sex-Monster Linus Förster umgehen. Absolut keine reißerische Berichterstattung. Hoffentlich können wir da einigermaßen mithalten? Naja, so halbwegs.

Unsere ukrainische Putzfrau meint. "Ich frag mal den Donald Trump, was der zu dem Sex-Skandal um unsren Linus sagen würde."



Wir verehren, ja bewundern, ja beten geniale Reporter geradezu an. Naja, ab und zu, wenn sie so faszinierende und enthüllende Recherche-Sätze im Fall Linus-Förster schreiben wie: "Es geht demnach um dubiose Fotos von (halb)nackten minderjährigen Frauen."

Ach, was gäben wir dafür, wenn unsere Frauen daheim auch noch minderjährig wären.

Wir haben ja von Linus selbst erfahren, dass er am liebsten "minderjährige Großmütter mit fleischfarbener Unterkleidung beim Posing" fotografiert. "Damit sehnt er sich in seine Pubertät zurück, wo er noch die Versandhauskataloge mit der Damenunterwäsche bewunderte", sagt unser Hauspsyhologe.

Leider erfahren wir von unseren rundumrcherchierenden Kollegen nicht, warum dieses Material belastend ist. Waren es Fotos seiner Schwester beim Badeurlaub? Und geht es um die gleichen Fotos wie in der Überschrift, wo die Minderjährigen noch ganz nackt waren? Und wann sind Fotos dubios? Wenn man nicht weiß wer drauf ist? Können Minderjährige auch Kinder sein? Hat man die Ausweise der Abgebildeten kontrolliert?

Das lieben wir am meisten bei unseren Kollegen, dass sie uns oft schöne Rätesel stellen. Auch woher sie diese todsichere Informationen haben? Waren sie mal wieder dabei? Sozusagen eingebettet in die Ermittlungen?

Toll ist auch diese Verwandlung von harmlosen Lokaljournalisten in Jäger, in Menschenjäger. Da verwandeln sich dann auch Nackte in Halbnackte und Mädchen in Frauen. Harmlose Fotos in dubiose. Besonders imponiert uns diese künstliche Aufregung, so wird künstlicher Druck auf eine Person hergestellt, die dann gerne alle viere von sich streckt.

xxx Ganz kollegial wie wir sind, freuen wir uns natürlich darüber, dass auch unsere Augsburger Medien-Kollegen mal einen kleinen Sex-Skandal vermelden durften, nicht nur immer wir Schmutzfinken.

Waidmannsheil!



ACHTUNG! ACHTUNG! ACHTUNG!
Die Nacktfotos von Linus Förster sind uns in die Hand gefallen, wir werden sie morgen oder übermorgen hier abdrucken!