Mittwoch, 8. März 2017

Pseudo-Punker Görlich gegen Datschi-Humorist Tuiach! Wer geht KO?

Ex-Theater-Macher Silvano Tuiach beneidet Richard Goerlich um seinen Fleischtopf-Erfolg bei der CSU.

Durch ein Interview im Augsburger Monatsmagazin Neue Szene fühlte sich der persönliche Referent, Richard "Ritschie" Goerlich, superpersönlicher Referent und Taschenhalter des Augsburger CSU-OB Dr.Kurt Gribl, heftig angegriffen. Der Augsburger Kabarettist und Literatur-Experte Silvano Tuiach unterstellte Goerlich sowas wie schlaue und nützliche Arschkriecherei mit der man als ehemaliger Indie-Mann und Alt-Yuppie dann als CSU-Helferle an die fetten Fleischtöpfe gelangt.

Tuiach ist wohl gerade etwas deprimiert durch den Niedergang seines Restaurants Konstantin. Er konnte seine Gastronomie nicht so geschickt veräußern wie Goerlich sein Weißes Lamm, sein Schwarzes Schaf und seine Soho-Stage. Und Goerlichs Bomben-Erfolg ist Tuiach auch nicht geheuer.

Goerlich, der mal als Pseudo-Punker mit einer Band aktiv war und auf der Bühne verliebt mit seinem Ständer, äh, Mikro-Ständer tanzte, schlug sofort auf seiner Facebookseite zurück und bezeichnete Tuiach hämisch als frustrierten Alt68er, der nicht mal wisse, dass er, der ex-Wirt Goerlich, der zur Schoko-Clique Melcer & Einfalt gehört, ein Veganer ist und somit mit Fleischtöpfe absolut nix am Hut hat.

Goerlich outet sich als Veganer bei der Schweinebraten-Partei CSU.


Unsere ukrainische Putzfrau meint. "Ich könnte dem Tuiach verraten, dass der Goerlich nicht durch Arschkriecherei zu Gribls Helferle wurde, sondern durch die Sigi als Aufpasser dort hinplatziert wurde."

Wir sind gespannt, ob Geisterfahrer Tuiach in seinem kommenden Kabarett-Programm, zusammen mit Frau und Herr Braun, den ehemaligen Popkulturbeauftragten Goerlich, der aus einem wohlsituierten Haushalt in Günzburg stammen soll, jetzt gerne ne schicke 1930er-Frisur trägt, kräftig auf die Schippe nimmt.

Beinahe hätten wir es vergessen: War Tuiach, der sich auch manchmal als Touri-Führer Ranzmayr verkleidet, nicht schon ganz ganz nah an den Fleischtöpfen dran? Als er für die Firma Reiter so tolle Reim-Werbung machte:  "Ob's regnet oder heiter - Fleisch und Wurst kauf i' nur beim Reiter!"

Vielleicht kann in diese zweifelhafte Angelegenheiten die LEW mit ihren hellen Birnen mehr Licht reinbringen?

Goerlich, Gribls Wasserträger, kennt die politische Vergangenheit des Augsburger Star-Kabarettisten Tuiach ziemlich präzise. Danke, Ritschie, von Tuiachs Wirken als 68er war uns in Augsburg bisher nix bekannt.
Nur noch eine Bitte, lieber Foreveryoung-Ritschie: Erzähl uns doch mal einen Altherrenwitz, den du von Tuiach gehört hast.