Samstag, 27. April 2013

Augsburger Staatsanwalt unter Verdacht?


Immer wieder müssen wir erleben, dass Ausburger Staatsanwälte für ihre harten Urteile kritisiert werden. Jetzt soll die angebliche rechtsradikale (NSU-NationalSozialistische Undergrund) Mörderin Beate Zschäpe laut der Illustrierten Titanic vom Augsburger Staatsawalt Roland Moggelburger die Höchststrafe erhalten haben.

Das ist aber eine glatte Falschmeldung. Augsburger Staatsanwälte haben nämlich momentan  gar keine Zeit, sich um Frau Zschäpe zu kümmern. Man ist hier vollauf beschäftigt mit den Scheinselbständigkeiten bei den hiesigen CSU-Familienebetrieben.