Dienstag, 7. Mai 2013

Fliegerstadt Augsburg: Voll am Boden ... Da nützen keine Millionen ....


Bild: Flughafen Augsburg-Mühlhausen. Wo bleiben die Flieger?



Das schreibt die Märkische Allgemeine:


Piloten von Augsburg Airways streiken 

"Die Maschinen des Lufthansa-Auftragsfliegers Augsburg Airways werden am Dienstag größtenteils am Boden bleiben. Die Piloten der Fluggesellschaft, die zum 31. Oktober ihren Dienst einstellen wird, werden von 6.00 bis 22.00 Uhr ihre Arbeit niederlegen, wie die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit mitteilte. 

Die Piloten - allen wurde bereits gekündigt - kämpfen für einen tariflichen Sozialplan. Dabei gehe es um die Zahlung einer Abfindung als Ausgleich für den Verlust des Arbeitsplatzes und um die Kosten für Qualifizierungsmaßnahmen. 

Betroffen sein werden von dem Streik rund 90 Flüge mit etwa 4.700 Passagieren. Augsburg Airways führt für die Deutsche Lufthansa AG Deutschland- und Europaflüge durch."

Unsere ukrainische Putzfrau meint: "Ist doch schade um die vielen Millionen, die sie da umsonst reinstecken. Könnte man für bessere Sachen hernehmen, oder muss man nach der Wahl März 2014 wieder einen frustrierten Politiker als Geschäftsführer beim Flughafen unterbringen? Also, der Gribl kann ja nur Kajak, oder?"

Augsburg, die grosse Stadt der Luftfahrt ... angeblich.