Donnerstag, 4. Juli 2013

Weltbild will weniger Verlagsaktivität ....

Das Börsenblatt meldet zu dem Augsburger Buchgrosshändler- und -versender Weltbild: 

Der Holtzbrinck-Konzern übernimmt den 50-Prozent-Anteil, den bislang Weltbild an der Verlagsgruppe Droemer Knaur gehalten hat.

Holtzbrinck würden damit wieder 100 Prozent der Anteile gehören. Die Übernahme muss noch kartellrechtlich genehmigt werden.

"Beide Partner blicken auf eine gute 14-jährige Partnerschaft zurück mit vielen wichtigen Erfolgen in der Belletristik und im Sachbuch", loben sich Weltbild und Droemer Knaur in der Pressemitteilung gegenseitig.

Für die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck sei der Buchbereich Kerngeschäft, das in Deutschland mit diesem Schritt weiter gestärkt werde.

Dagegen will Weltbild sich auf den Ausbau des Online- und Digitalgeschäfts konzentrieren, so die Mitteilung.