Freitag, 7. Februar 2014

Unerwarteter Stargast am Augsburger Theater zum Brecht-Festival: Adolf H. Da staunt sogar der Pabst!

Adolf H. als umjubelter Überraschungsbesucher vor dem neuen
Augsburger Theater: 
"Ihr müsst mehr Brecht bringen!"


Kostspieliges Festival-Werbebanner am Augsburger Theater musste extra für den Brecht-Fan Adolf H. angefertigt und aufgehängt werden. Dem Vegetarier und  Nichtraucher Adolf H. zuliebe wurde die Zigarre aus dem Brecht-Mund retuschiert.

"Von meiner Loge im Augsburger Theater aus, gefällt mit sogar der Augsburger Datschi-Kreis vom Brecht", meint Überraschungsgast Adolf H. "Aber, bitte, mehr nackte Evas!"

Adolf H.: "Der gute Mensch von Sezuan auf der Augsburger Bühne hat mich wieder zutiefst bewegt!"


 "Alles für Augsburg! Darum auch Bert Brecht für Augsburg!"
Adolf H.: "Wir sollten die Augsburger Theater-Vergangenheit endlich mal aufarbeiten. Wenns sein muss, zurück bis Augustus!
"Was rufen da unten die unzähligen Brecht-Fans uns zu?", überlegt sich laut Gauleiter Karl Wahl auf dem Theaterbalkon. "Hanswurst?"

 Am Ende des Augsburger Fugger-Boulevards, gewidmet dem "Genialen Baumeister des Dritten Reiches" von der schwäbischen Gau-Hauptstadt Augsburg, sollte das neue Theater stehen,
wo nur noch Brecht-Stücke gespielt werden sollten. 

Adolf H.: "Natürrrlich - mit Wagnerrr-Musik!"