Mittwoch, 21. Mai 2014

Kickbox-Cheyenne mit kaputter Zeh im Bravo-Girl ....




Die 15-jährige Augsburger Kickboxerin Cheyenne Hanson ist ein Ausnahmetalent im Kickboxen und erkämpfte sich bereits viele nationale und internationale Preis. Jetzt erhielt sie eine große Story in dem deutschlandweiten Jugendmagazin Bravo-Girl. Überschrift: "Beim Kampf habe ich mir einen Zeh abgerissen."

"Ein abgelegenes Industriegebiet. Alte Fabriken und verfallene Bauten neben Bahngleisen. Dazwischen: Die Kampfsportschule Augsburg. In einem kleinen Raum im Keller liegen weiche bunte Sportmatten. Ein schwerer Boxsack hängt an einer mächtigen Eisenkette. Unzählige Urkunden, Auszeichnungen und Pokale schmücken die tristen weißen Wände. Kaum zu glauben, das sich hier eine vierfache Weltmeisterin im Kickboxen auf ihren nächsten Kampf vorbereitet! Und vor allem: Niemand würde vermuten, dass diese mehrfache WEltmeisterin die erst 16jährige Cheyenne Hanson ist- mit einem hübschen Gesicht und blonden Haaren. Auch ihr pinkes Kampfdress wirkt nicht gerade furcheinflößend", so beginnt der Bericht der Reporterin Laura von Bravo-Girl über die Augsburger Kickboxerin.

Das Magazin Sport in Augsburg schreibt: Cheyenne Hanson besucht die 9. Klasse der Heinrich-von-Buz-Realschule. Die geborene Augsburgerin und Halbamerikanerin hat zwei ältere Schwestern. Seit dem 5. Lebensjahr ist sie Kickboxerin in der Kampfsportschule Augsburg in der Hofrat-Röhrer-Straße 14. Ihr Trainer Davut Sidal ist der Vize-Europapräsident der ISKA (International Sport Karate & Kickboxing Association), dem weltweit größten Verband.

Cheyenne trainiert mindestens dreimal in der Woche und vor wichtigen Turnieren täglich, außerdem joggt sie fast jeden Tag: „Außer Schule und Training hab ich leider ganz wenig Zeit für meine Freunde, aber ich will Profi werden und hoffe, dass ich bekannter als Christine Theiss im Kickboxen oder Susi Kentikian im Boxen werde.“

Mehr Info zu Cheyenne Hanson.