Dienstag, 31. Mai 2016

Endlich schreibt jemand die Wahrheit! Tschüss Lügenpresse! Augsburgs Freibäder ein Paradies für Vergewaltiger mit ausländisch klingenden Namen?

In unseren Freibädern: "Die große Jagd arabischer Vergewaltiger auf kleine Kinder!"
So super klärt uns die Seite "raperefugees.net" auf.


Jetzt zeigt man uns im Internet das Foto des Mädchens, das im Augsburger Familienbad endlich sexuell missbraucht wurde. Sonst hätten die von "RapefFugees" ja nix zum Schreiben. Und was die schreiben ist halt die Wahrheit und nix sonst.

"RapRefugees" bringt das wahre Geschehen: "Die Polizeimeldung von heute klingt so: Am Samstag, 28. Mai, gegen 18:50 Uhr ging ein 12 Jahre altes Mädchen aus Augsburg im Freibad an der Schwimmschulstraße in eine Duschkabine. Ein 14 Jahre alter Jugendlicher folgte dem Mädchen, verschaffte sich Zutritt zur Duschkabine und verschloss diese von innen. Anschließend begann er das Mädchen mit Shampoo einzuseifen, dann soll er sie dort durch unsittliches Berühren missbraucht haben."

Liebe Leser, "das sind keine lustigen Doktorspielchen, wie früher mal, in unserer Kinder- und Jugendzeit. Oder Sexliteratur wie bei Günther Grass mit Brausepulver im Bauchnabel. Wir sollten die Kinder nur noch künstlich machen, dann ist es endlich aus mit dieser blöden Berührerei", meint eine Sexualprofessorin.
Starkes Stück, dass die Betreiber des Familienbades das einräumen, was die Polizei verschweigt. Es waren wahrscheinlich zwei Täter, die das Mädchen in der Umkleidekabine missbrauchten. Und wenn das keine Gruppe von Missbrauchern ist, wenn nicht einer hätte Schmiere stehen müssen, was dann?

Geheimnisumwittert bleiben leider trotz der hervorragenden Recherche von "RapeRefugees" im Augsburger Familienbad die Betreiber. Wer ist das? Wer steckt wirklich dahinter? Araber? Muslime? Warum weiß das keiner?



Die "RapeFugees"-Seite triumphiert: "Wir haben es ja lange prophezeit, beginnt erst einmal die Freibadsaison, wird es hässlich in Deutschland und Österreich, dann ist sie nämlich eröffnet, die große Jagd arabischer Vergewaltiger auf kleine Kinder. An keinem anderen Ort kommt es, neben Flüchtlingsheimen, zu so vielen schweren Sexualdelikten durch muslimische Migranten. Hier wird massenhaft gegrapscht, gefilmt, onaniert, geschlagen, gespuckt, ja sogar ins Wasser defäkiert.
"RapeFugees" meint voller Sorge: "Da werden wir doch hellhörig, denn das klingt so gar nicht nach dem Badespaß, den man vor der Flüchtlingskrise von deutschen Schwimmbädern her kennt."
Total futsch der Badespaß! Was Schlimmeres könnte Deutschland nicht passieren! Da hat man sich eine neue Badehose oder einen neuen Bikini gekauft und nun wird einem der Badespaß im Freibad verdorben. Sollen wir alle zu den Baggerseen gehen? Ans Mittelmeer fahren? Oder lieber an die Badestrände bei unseren FKK-Seen?

Ach ja, gibt es ein schöneres und deutlicheres Wort als defäktiert? Kot ausscheiden? Scheißen? Wir merken immer mehr, das Portal "RapeRefugees" ist akademisch angehaucht und scheut sich nicht vor Klartext, damit auch Deppen wie wir kapieren, was gemeint ist.

Leider sagt die Polizei ja nix, berichtet "RapeFugees" im Internet. Waren es viel mehr Gruppen-Täter? 5, 50 oder 500? Wir warten da noch auf die Berichterstttung von "RapeFugees", die leider bei ihrem Anruf am Sonntag keinen Polizeipressesprecher antrafen. Tja, vielleicht versuchen es die "RapeFugees"-Reporter mal an einem Werktag?

Haben wir es je geahnt, dass Namen, die nicht deutsch klingen, sofort auf Flüchtlinge hinweisen? Danke für diesen Hinweis. Damit müssen wir mindestens halb Augsburg als Gefahrenstufe 1 einstufen. Sogar Pfarrer, Politiker, Ärzte, Lehrer, Busfahrer, Straßenkehrer, Juristen, Polizisten, Sportler, Geschäftsleute und Vereinsvorsitzende haben Namen, die nicht so richtig deutsch klingen.
Oje. Kleine Mädchen dürften bitte nicht mehr in deren Nähe kommen.

Da sind wir schon froh, dass die Seite "RapeFugees" damit wirbt, dass man Rechtsradikalen nicht das Feld überlassen" soll. Könnte man ja auf den ersten Blick glauben, dass hier Menschen aus anderen Ländern verleumdet und gehasst werden sollen, wie es bei Rechtsradikalen so üblich ist. Aber wer nur von "Sexattacken durch Muslime" auf deutsche Mädchen und Frauen spricht, ist das noch lange nicht. Seid wann ist die Wahrheit eine Nazi-Sache?



Ätschibätsch! "RapeFgugees" ist also eine moralisch hochstehende und edle Gemeinschaft wie wir Dödels bei denen lesen können: "Wir gehören weder einer rechten noch linken politischen Gesinnung an, wir sind uns bewusst, dass auch Deutsche schwere sexuell motivierte Straftaten begehen, allerdings laut unserer Auswertung veröffentlichter Fahndungsmeldungen seit Sommer 2015 nicht in dieser Häufung, insbesondere schwere Gruppenvergewaltigungen sind hier zu nennen. Auch möchten wir darauf hinweisen, dass nicht nur einheimische Bürger Opfer sind, sondern häufig auch weibliche und männliche Kinder und Erwachsene Flüchtlinge in den Lagern. Wir sehen unsere Aufgabe in der reinen Informationsdarbietung um auf ein Problem hinzuweisen. Außerdem geben wir den Opfern unser Mitgefühl und nehmen deren Leid wahr, für diese dürfte es sicherlich ganz schrecklich sein, dass von ihnen und dem unsagbarem Leid, sowie der Wiederholungsgefahr nicht gebührend berichtet wird.
Es ist wichtig das Problem klar zu benennen, ungeschminkt, ehrlich. Nur so kann man verhindern, das Rechtsradikale das Thema für sich nutzen und ausschlachten. Zudem zeigt das Ergebnis der Politik der Deutschen Bundesregierung, aber auch der Regierung Schwedens und Österreichs, dass die Vertuschung von Problemen im Zusammenhang mit Flüchtlingen und Migranten nur zum Aufleben des Radikalismus führt. Unseres Erachtens ist der einzige Weg Radikalisierung zu verhindern der offene unverblümte politische Diskurs, der zum Überdenken der Flüchtlingspolitik führen muss. Der Bürger und damit auch die Politik muss sich die Frage stellen, ob er Migranten überhaupt integrieren will, die solch eine Vergewaltigungskultur mitbringen,  oder ob man geltendes Recht wieder anwendet und einen Großteil der angekommenen Migranten wieder konsequent rückführt."

Bravo! Da würden selbst der Papst und Jesus erblassen!
- - -
Warum so milde, liebe "RapeFugees"? Wir sind für sofortiges Zipfel abhacken beim leisesten Verdacht und wenn der Name nicht deutsch klingt. Und auch noch die Hände, die Füße und den Kopf wenn sie sogar unsere Polizistinnen sexuell belästigen.

Und wenn ihr schon die onanierenden Homosexuellen auf dem Schwulenpfad neben dem Familienbad ins Spiel bringt, na, dann doch sicher nicht, weil ihr uns aufgeilen wollt, sondern nur weil ihr um die Gesundheit der Homosexuellen fürchtet. Durch Onanieren bekommt man nämlich Rückenmarkschwindsucht!

Wir haben leider immer geglaubt, in den arabischen Ländern werden nur die untreuen Ehefrauen gesteinigt und Vergewaltiger als Helden gefeiert. Danke für die Aufklärung!

Es sieht so aus als könnten Augsburger Parteien wie Pro Augsburg, WSA, oder PolitWg hier voller Lust mitmachen.
(Dokushot)


P.S.: Wer bekommt jetzt nicht Interesse, bei RapeRefugee (auf Deutsch: VergewaltigerFlüchtlinge) mitzuarbeiten? Die brauchen unbedingt "deine Hilfe, wenn du Lust hast die Vergewaltigungskarte mit zu administrieren, oder gar redaktionelle Beiträge schreiben kannst, dann melde dich bei uns, wir freuen uns auf dich." Wer bekommt da nicht Lust?

Natürlich ist bei "RapeFugees" die Voraussetzung: "Du bist oder warst nicht rechts oder linksradikal, stehst zur demokratischen Grundordnung und sympathisierst nicht mit Parteien wie der NPD und Bewegungen wie Pegida oder ähnlichen." 

Das muss die Wahrheit sein. Die ganze "RapeReugees"-Seite strotzt ja nur so vor Weisheit und Wahrheit. 

Uff, da sind wir aber froh. Das wird sicher streng überprüft. Von Uruguay aus! Näher gehts nicht. Und es ist ein Herr F. Müller, der das alles leitet und kontrolliert. Gibt es einen deutscher klingenden Namen als F. Müller? A. Hitler sicher nicht, der klingt total österreichisch.

Müller gibt uns einen entscheidenden Tipp wie man Deutschland sam seiner schlappen Regierung noch retten könnte: "Diese Menschen kommen aus Ländern, in denen nur schwerste Strafen abschreckend wirken, die Regime müssen diese auch verhängen, da die Bevölkerung andernfalls nicht davon abzuhalten wäre, schwerste Sexualverbrechen und Tötungsdelikte zu begehen. Vergewaltigung und Pädophilie sind in der arabischen Welt an der Tagesordnung, die Regime können daher nur durch harte Hand regieren."

Kapiert? So ein knallhart durchgreifendes Regime bräuchten wir hier auch, meint der Müller drüben in Uruguay. Eine Demokratische Diktatur halt.  Müller hats gut: Uruguay liegt ja in Südamerika wo es Gott sei Dank null Missbrauch oder Vergewaltigungen durch arabische Flüchtlinge gibt.