Freitag, 6. Mai 2016

Neue Partei aus Augsburg: Rückwärtsläufer zischt nach vorne - Grüne V-Leute wollen die Welt verändern


Die neue V-Partei aus Augsburg bringt die Grünen zum V-erzagen.

Rückwärtsläufer Wegner zischt nach V-orne in die Zukunft.

Roland Wegner, Augsburgs bekannter Rückwartsläufer, ist bei einer neuen Partei-Gründung ganz vorne dabei. Diese neue Partei nennt sich V-Partei. Die Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer. Motto: "Wir lieben das Leben!"

Roland Wegner, einst SPD-Mann für die Jakobervorstadt in Augsburg, hat nach der Wahl von Ulrike Bahr als Chefin der Augsburger SPD enttäuscht die Augsburger SPD verlassen. Schon vorher hat er sich schwer für veganes Leben engagiert und sich auch als Leistungssportler nur von tierfreien Lebensmitteln ernährt. Natürlich hat er Massenzuchtställe für Hühner und Schweine V-erurteilt.


Cheyenne Hanson - kann V-erdammt hart zuschlagen.
Roland Wegner - hat wegen Bahr die SPD in Augsburg V-erlassen, hat sich von Rot nach Grün V-erändert.

Jetzt gehört Wegner zu den 4 Leuten im Vorstand, die aus Augsburg sind. Auch die Boxweltmeisterin Cheyenne Hanson ist dabei. Damit wird Augsburg zum Zentrum der neuen Bewegung für grünes gesundes Leben. Die Grünen brechen schon in Panik aus, weil die V-Leute auch grün sind, aber heller.

Angeblich soll schon ein Boxkampf Claudia Roth, die gerne mal einen Schweinebraten futtert, gegen die Veganerin Cheyenne Hanson geplant sein. Roth will sich dazu von ManoMama-Lady Sina Trinkwalder ein buntes Kasperl-Trikot anfertigen lassen. Hanson dagegen wird im natürlichen Baströckchen in den Ring steigen.

Inzwischen sind die Grünen in Augburg von der Macht in der GroKo korrumpiert und von Rebellen zu Plüschtieren geworden, sagen Polit-Kritiker.

Wir hoffen nicht, dass die neue V-Partei mal zur Partei der V-erstummer, V-erschweiger und V-ersager wird.


Unsere besoffenen Redakteure machen natürlich sexistischeWitze zum Thema V-Partei. Wir V-erurteilen das völlig.