Mittwoch, 12. Dezember 2018

Freifahrt 1. Klasse ... hat wer?


Jetzt wird das schlaue Geschäftsmodell von DB-Regio klar:

ein zu geringes Platzangebot lässt sich für ein Zusatzgeschäft mit reservierten Plätzen nutzen. Der peinliche Fuggerexpress wird uns leider noch bis 2022 erhalten bleiben. Erstaunlich nur, dass die Bayerische Eisenbahngesellschaft als Besteller und Bezahler nichts gegen solche Geschäftsmethoden einzuwenden hat. Unsere Abgeordneten sehen das sowieso nicht, sie haben Freifahrt erster Klasse im ICE! - auf Kosten der Steuerzahler, die sich täglich in den Fuggerexpress quälen.