Donnerstag, 21. Februar 2019

Kennt Keuner den Chef des brechtigen Irrtumsamts?




Brecht to go?
Aber wohin mit dem ganzen Brechmüll?
Von diesem Abfall wird bleiben:
Die nachhaltige Moral,
die dabei flöten ging!

Kennt Herr K. die Städtebewohner*innen?

„Woran arbeiten Sie?“ wurde Herr K. gefragt.
Herr K. antwortete: „Ich bereite meinen nächsten Irrtum vor. 

Wie weitsichtig war doch einst BBs „Herr Keuner“. Der kannte zwar nicht die Pappenheimer, dafür die Augsburger, die gemäß Herrn K., im Irrtum verhaftet, gleich den nächsten vorbereiten. 

Das Irrtumsamt betreut heuer noch Patrick Wengenroth, ernannt aus städtischen Gnaden zum Ober-BB-Kenner oder vielleicht doch nur BB –Schwätzer. 

Der nun unterliegt einem ersten Irrtum, sollte er glauben, dass irgendein ein*e*r Irre*r der „Städtebewohner*innen“ das irre Programmheft versteht. 

Bild: Bitte, nix  Abfälliges über unsere brechtigen Künstnler*innen,
meint Keuner.
Tagtäglich grüßt darin der Irrtum: 
1. Beispiel: Ist der To Go-BB-echer samt Moral zum Wegschmeißen? Ja, wohin denn? In überfüllte Papierkörbe oder auf die Straße oder in die öffentlichen Verkehrsmittel? Schließlich bezuschusst die SWA das Festival? 

2. Beispiel: Darf man die To Go-Verzehrbox mit ins Theater nehmen und unterm Sitz entsorgen? 3. Siehe: Reinigungssprühdose. Ja, wohin und auf was soll gesprüht werden? Auf die Wände und die Fenster der Städtebewohner*innen?

„Wer“, fragt Herr K. „kennt sich wirklich aus in diesem Müll-Entsorgungsprogrammheft?“

Zu guter Letzt hat Herr Keuner (Koiner? Keiner?) Recht, wenn er sagt: „Wir haben jetzt bald kein Gesicht mehr.“



Ihr polemixta