Montag, 25. Mai 2020

Eva und Leo - ein Gedicht

"Du sollst meine Liebste sein"
Heute klingen und springen die Euros
und ich spiel jetzt den feinen Leo
Heute ist mir nichts mehr zu teuer
Denn jetzt geht’s im Stadtrat richtig rund
Langsam bummel ich nun ganz alleine
Die Maxstraße zum Rathaus hinauf
Da treff ich dann eine blonde, eine feine
Eva, und die gabel ich mir auf

Komm doch, liebe Eva, sei die meine, sag' nicht nein
Du sollst bis 2026 meine kleine Eva sein
Ist es dir recht, na dann bleib' ich dir treu sogar noch länger
Hak' mich unter, wir wollen zusammen Politik machen gehn
Auf der Maxstraße nachts um halb eins
Ob du'n Mädel hast oder ob kein's
Amüsierst du dich
Denn das findet sich
Auf der Maxstraße nachts um halb eins

Wer noch niemals in lauschiger Nacht
Einen Augsburgbummel gemacht
Ist ein armer Wicht
Denn er kennt dich nicht
Mein Augsburg, mein Augsburg bei Nacht

Kehr ich heim nach durchzechter Nacht
Heiter und voller Kraft
Hast du deine Haare
Grün gefärbt, vielleicht aber auch rot.
Und grüßt dich dann ein linker Wurm'
Gehst du einfach vorüber und kennst ihn nicht
Kommt dir aber die Erinnerung wieder
Wenn leis' er zu dir spricht
Komm doch, liebe Eva, sei die meine, sag' nicht nein
Du sollst ab 2026 meine kleine, liebste sein
Ist es dir recht, na dann bleib' ich dir treu noch lange danach
Hak' mich unter, wir wollen zusammen Politik machen gehn

Auf der Maxstraße nachts um halb eins
Ob du die Eva nun kriegst oder nicht
Amüsierst du dich
Denn das findet sich
Auf der Maxstraße nachts um halb eins
Wer noch niemals in lauschiger Nacht
Einen Augsburgbummel gemacht
Ist ein armer Wicht
Denn der kennt sie nicht
Meine Maxstraße allein nur bei Nacht.

Ihr polemixta