Dienstag, 15. April 2014

Erster großer Ärger am neuen Kö! Schwarze Kiste schwer enttäuscht von Stadtwerken!

Stadtwerke erlauben dem Café "Schwarze Kiste" keine Außenbewirtung. Die Gäste müssen bei schönem Wetter trotz des freien Platzes vor dem Café im Dunklen darben.

"Warum stehen da denn keine Stühle und Tische vor dem Cafè im neuen Kö?`", wollen die Gäste der "Schwarzen Kiste" wissen, die enttäuscht bei schönem Wetter in dem dunklen Raum ihren Kaffee zu sich nehmen müssen. 

"Die Stadtwerke verbieten leider die Bewirtung vor der Schwarzen Kiste",  bekommt man von den Servicekräften im Café zu hören. Sie scheinen nicht gut auf die Stadtwerke zu sprechen zu sein, die das Freiluftgeschäft verhindern.

Auch der Asien-Imbiss "Nam Hoa" im neuen Kö darf nicht außerhalb dess Lokales bewirten. Bei der Bäckerei ist zu hören, dass die Geschäfte nicht so gut laufen wie im alten Kö-Gebäude.

"Das sieht ja dermaßen tot hier aus", beklagen sich die Besucher verärgert am neuen Kö. "Schaut aus, als würden sich die Stadtwerke in einem Bunker vor den Menschen verschanzen."

Die "Schwarze Kiste" will nun "schwer enttäuscht" den Augsburger Stadtwerken als Betreiber des Service-Gebäudes klar machen, dass sie die umsatztödliche Verkaufssituation ohne Freiluftbewirtung nicht länger hinnehmen wollen.

Foto: Die Gäste der Schwarzen Kiste im Kö sind stocksauer auf die Stadtwerke: "So macht man ein junges Geschäft kaputt!"



- - -

Die große Kö-Lüge


Unsere ukrainische Putzfrau meint dazu: "Dann ist das wohl reine Schummelei was uns Projekt Augsburg beim neuen Kö verspricht: Bühne, Schaufenster, Treffpunkt und Ruheoase. Der neue Kö ist alles. Vor allem aber gibt er Raum – zum Leben, Entdecken und Erholen. Der neue autofreie Platz ist ein Gewinn für die Menschen. - Hm, wohl eher ein Verlust für den Menschen."