Montag, 14. April 2014

Flug-Amazone im Himmel und Killer als Dauerquatscher .... aus Augsburg!



Präsentiert seine tollen Comics aus seinem Verlag 
in seinem Laden Comic-Time: Thierry Zeller.

Zwei weitere Comic-Reihen hat der kreative und emsige Augsburger Verlag „Bunte Dimensionen“ herausgebracht: die Abenteuer-Serie „Lady Spitfire“ und die Thriller-Serie „Blei im Schädel“. 

* Im ersten Band „Die Tochter der Lüfte“ von „Lady Spitfire“ gehts um die junge französische Frau Laure Chevalier im Zweiten Weltkrieg, die ihren Vater rächen will, der von feindlichen Piloten abgeschossen wurde. Ihr Herzenswunsch ist es, in einer Männerwelt als Frau ein Kampflugzeug durch die Wolken zu steuern und Jagd auf die Flieger der Feinde zu machen. Zuerst muss sie sich als Mann verkleiden, damit sie von den Fliegern der Roayl Air Force akzeptiert wird und eine Spitfire zum Fliegen gegen den Feind bekommt.




Durch ihren Mut, ihrer Flugkunst und einer gelungenen Feuerporbe wird sie von den Kampffliegern als Flug-Amazone akzeptiert. Von „Lady Spitfire sind bisher Band 1 „Die Tochter der Lüfte“ und Band 2 „Der Henker“ erschienen. 

Die Weltklasse-Zeichungen voller Action stammen von Maza, der die Kämpfe in der Luft aus allen möglichen und fast unmöglichen Blickwinkeln aufregend darstellt. Die spannende Kampfflugzeug-Story ist vom Shakespeare-Experten Sebastien Latour aus dem Land der Basken.

- - -



* Bei der Thriller-Reihe „Blei im Schädel“ gehts um zwei durchgeknallte Killer im Dauerquatscher-Modus. In einer der zwielichtigeren Gegenden Brooklyns knallen sie den Kunden einer minderjährigen Prostituierten, einen Senator, brutal ab. Der Skandal, der dadurch eigentlich provoziert werden sollte, bleibt aus: Auf Anweisung von oben wird die Sache vertuscht. Der unbestechliche Polizist Perry und sein dubioser Kollege Carlisle verfolgen die stinkende Spur der Aufragsmörder. 

Bisher sind von „Blei im Schädel“ erschienen: „Kleine Fische“, „Grosse Fische“ und „Chaos im Aquarium“. Schön schmutzig und blutig illustriert wurden die Nerven-Killer-Werke, die „Matz“ (Alexis Nolent)  verbrochen hat, von Colin Wilson. 
  
Die Comics sind von Thierry Zeller und seinem Verlags-Team hervorragend übersetzt, gestaltet und als Hardcoverbände exzellent produziert. Der Preis von 15,- Euro dafür ist mehr als gerechtfertigt. Sie halten und halten und halten, auch wenn man sie öfters anschaut, tauscht, verleiht oder gar weiterverkauft. Aber wer will und kann sich von diesen opulenten Bilderfluten schon freiwillig trennen?
Comic-Time in der Augsburger Hermanstraße von außen.

Comic-Time von innen.

Als Augsbürger kann man sich diese und noch viel mehr Comics im besuchesnwerten Laden „Comic-Time“ in der Hermanstraße 7, nicht weit vom Königsplatz und Hauptbahnhof, gegenüber dem Herman-Friedhof, leicht besorgen. Ansonsten einfach beim Verlag „Bunte Dimebsionen“ bestellen.