Sonntag, 4. Mai 2014

Vorsicht Augsburg: Die Filmstarlawine kommt ...



Endlich kommen die Filmtage von Ellen Gratza und Franz Fischer wieder nach Augsburg. Das größte Augsburger Kultur-Ereignis seit Jahren. 

Vorsicht, kann man da nur sagen: Die internationale Filmstarlawine rollt heran! Jeder Streifen ist es wert gesehen zu werden. Und es sind ganz viele tolle Filme. Also, Stress pur für alle Augsburger Filmtage-Besucher. Und dazu kommt noch Publikum aus ganz Deutschland, Europa und der restlichen Welt. Die Augsburger Filmtage sind auch immer ein Treffen der besten Filmer, die ihre neuesten Produktionen dem Publikum zeigen.

Einheimische Filmer zeigen ihre Werke.  Ein bunter Mix aus Animation, Dokumentation  und Spielfilmen. Kuratiert und moderiert von Michael Kalb.  Dabei sind Streifen von Timian Hopf (3 Days Of Cinema), Carolin Färber (Leben!), Michael Kalb (Resi), Jakob Zapf (Sein Kampf), Daniel Filardi (The Bavarians), David Helmut (Emma Schmidt Gefällts),  Patrick Holzapfel (On/Off), und Thomas Zeug (Aliens).  Organisation: Bahar Turan und Wolfgang Schick.

Am Dienstag 6. Mai 2014 ist abends (20 Uhr) im Mephisto-Lichtspielhaus die große Eröffnungs-Party. Mit der indisch-bayrischen Filmkomödie: "Amma & Appa" von Franziska Schönenberger und Jayakrishnan Subramanian


Die Wettbewerbe bei den Augsburger Filmtagen sind immer eine spannende Angelegenheit.


Regisseur Marcus Rosenmüller präsentiert eine Uraufführung.

Auch Am Eröffnungstag (6.5.2014, 19.30 Uhr) der Filmtage zeigt Marcus Rosenmüller als Uraufführung seinen Film "Beste Chance". Diese einmalige Sondervorführung ist mit Live Musik und bayerisch-indischen Spezialitäten in den Thalia-Kinos am Obstmarkt. Es ist der dritte Teil seiner Film-Trilogie  "Beste Chance". Dazu führt Rosenmüller ein Werkstattgespräch.

Foto: Anna Maria Sturm, die Hauptdarstellerin aus der Rosenmüller-Trilogie  "Beste Chance". 

Dieser dritte Teil von "Beste Chance" ist der Abschluss der Geschichte um die beiden Freundinnen Jo und Kati aus der beschaulichen Gemeinde Tandern in Oberbayern und führt bis nach Indien. Einmal mehr verbindet das Filmteam um Rosenmüller Heimat- und Coming-Of-Age-Motive, verspricht der Filmverleih.

Dann gehts täglich weiter bei den Filmtagen mit interessanten, aufregenden und faszinierenden Streifen im Augsburger Kino-Dreieck  Mephisto, Thalia und Savoy. 

Und schon am Mitwoch, 7. Mai 2014, wird das Kurzfilm-Wochenende, unter Leitung von Erwin Schletterer, mächtig gestartet. Immer ein ganz besonderes Ereignis zwischen Lech und Wertach. Auch das beliebte Kinderfilmfest ist wieder dabei.

Der Medienpädagoge Adrian Wegerer und der Filmjournalist Lutz Gräfe moderieren die Filmgespräche. Für die Filmtechnik in den Kinos ist Marcus Zunic und sein Team zuständig. Veranstalter ist der Filmtage-Verein, vertreten durch Dr. Harald Munding. Wolfgang Schick fungiert als Assistent der Filmtage-Leitung. 

"Amma & Appa" ist eine bayerisch-indische Liebesgeschichte, die humorvoll das Ähnliche im Anderen erkundet. Zu Gast ist auch die Regisseurin Franziska Schönenberger, von der auch das Drehbuch stammt. Jayakrishnan Subramanian, der für Regie und Animation zuständig war, kommt auch. Sowie weitere Protagonisten und Mitglieder des Filmteams von "Amma & Appa".


Hier ist das Filmtage-Programmheft 2014 für die Augsburger Filmtage - vom Dienstag, 6. Mai bis Sonntag 11. Mai 2014.


- - -